Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 06.03.2014 - Stand: 14.20 Uhr

Heilbronn (ots) - Hohenlohekreis

Öhringen: Unachtsam ausgeparkt

Einen Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro verursachte eine 48-jährige Toyota-Fahrerin am Donnerstagmorgen beim Ausparken in Öhringen. Von einem Parkplatz fuhr die Dame vermutlich unachtsam mit ihrem Pkw gegen 6:10 Uhr rückwärts in die Hohenloher Straße und stieß dabei gegen einen auf der gegenüberliegenden Seite geparkten BMW.

Bretzfeld: Von Anstand keine Spur

Ein stark unfallbeschädigter Ford Galaxy fiel am Mittwoch, gegen 23.30 Uhr, einer Streife des Öhringer Polizeireviers auf, weshalb dieser kontrolliert wurde. Nach den bisherigen Ermittlungen hatte ein 17-Jähriger kurze Zeit zuvor den Pkw auf einem Feldweg in Richtung Schwabbacher Galgenbergstraße gelenkt, war vermutlich aufgrund mangelnder Fahrpraxis sowie alkoholischer Beeinflussung nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Im weiteren Verlauf rutschte der Pkw in den Graben und kippte nach rechts um. Zu dieser Zeit befanden sich fünf weitere Insassen im Fahrzeug, die glücklicherweise unverletzt blieben und kurzerhand den Pkw wieder auf die Räder stellten um weiterfahren zu können. Nun saß jedoch ein 18-Jähriger am Steuer des Fords, der samt seiner Mitfahrer in Richtung Schwabbacher Ortsmitte weiterfuhr und von der Polizei kontrolliert wurde. Nach ersten Erkenntnissen hatte der 18-Jährige zum Zeitpunkt des Unfalls nicht im Pkw gesessen, sondern war zu einem späteren Zeitpunkt zur Unfallstelle gekommen. Die Kontrolle der Ordnungshüter hielten die Mitfahrer allesamt für nicht gerechtfertigt und versuchten vermutlich auch um vom eigentlichen Fahrer des Unfallzeitpunkts abzulenken, weshalb sie sich äußerst aggressiv und uneinsichtig verhielten. Ein 17-jähriger Neuensteiner beleidigte die Polizeibeamten aufs Übelste und muss nun mit einer entsprechenden Anzeige rechnen. Ein Alkoholtest beim 17-jährigen, mutmaßlichen Unfallfahrer, ergab einen Wert von über 0,8 Promille. Der junge Mann musste eine Blutprobe abgeben und wurde im Anschluss seinen Eltern überstellt. Weiterhin wird er mit führerscheinrechtlichen Konsequenzen zu rechnen haben, da er lediglich im Besitz einer Fahrerlaubnis für das begleitete Fahren ab 17 ist. Einen Begleiter hatte er jedoch nicht dabei. Am Ford entstand vermutlich wirtschaftlicher Totalschaden. Die Höhe des angerichteten Sachschadens kann bislang nicht beziffert werden.

Main-Tauber-Kreis

Tauberbischofsheim: Wendemanöver missglückt

Bei einem Unfall am Mittwoch in Tauberbischofsheim entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro. Die 20-jährige Fahrerin eines VW Golf befuhr die Kachelstraße und überfuhr die Kreuzung Würzburger Straße, um zu wenden. Bei dem Wendemanöver übersah sie den Polo einer 23-Jährigen, weshalb es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Lauffen: Auffahrunfall

Offenbar zu spät erkannte am Mittwoch ein 51-jähriger Peugeotfahrer, dass der Verkehr auf der Heilbronner Straße in Lauffen ins Stocken geriet und fuhr ins Heck des Citoens einer 36-Jährigen. Durch den heftigen Aufprall wurde dieser auf den davor stehenden VW eines 45-Jährigen geschoben. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von über 13.000 Euro.

Untergruppenbach: Unfallflucht

Die Weinsberger Polizei sucht derzeit Zeugen einer Unfallflucht vom 21. Februar in Untergruppenbach. Zwischen 9.30 Uhr und 11.15 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker, wahrscheinlich beim Ein- oder Ausparken, einen auf dem Rathausparkplatz abgestellten BMW X1 und fuhr weiter ohne sich um den angerichteten Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro zu kümmern. Zeugen melden sich bitte unter Telefon 07134 992-0. Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1013 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: