Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PP Heilbronn, Stand 08.00 Uhr

PP Heilbronn (ots) - Main-Tauber-Kreis:

Külsheim: Brennholz in Brand gesetzt. Am Samstag, 01.03.2014, kurz vor 03.00 Uhr, wurde die Feuerwehr gerufen, weil ein unbe-kannter Täter Brennholz auf dem Holzlagerplatz Hundheim angezündet hatte. Der unbekannter Täter setzte Brennholz in einem Metallcontainer sowie beidseitig von diesem in Brand. Es handelte sich hierbei, um drei voneinander unabhängige Brandherde, so dass von einer Brandlegung auszugehen ist. Durch das Verbrennen des Holzes entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000,-- EUR. Die freiwilligen Feuerwehren Külsheim und Hundheim waren mit vier Fahrzeugen und 30 Mann vor Ort. In der Nähe der Brandstellen konnte ein Behältnis aufgefunden werden, welches der Täter eventuell zum Anzünden der Holzstapel verwendet hatte. Das Behältnis wurde sichergestellt. Das Polizeirevier Wertheim sucht nun Zeugen, welche Angaben zur Tat oder zum Täter ma-chen können oder die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Das Polizeirevier Wertheim ist unter Tel. 09342 91890 erreichbar.

Bad-Mergentheim, Wettgasse: Tageswohnungseinbruch Am Freitag 28.02.2014 nutzte ein unbekannter Täter die Abwesenheit der Wohnungsinhaberin, in der Zeit zwischen 13.20 und 20.45 Uhr, aus, um deren Wohnungstür aufzubrechen. Die Wohnung befindet sich in einem dreigeschossigen Mehrfamilienhaus. Die Wohnung wurde komplett durchwühlt. Dem Täter fiel ein geringer Bargeldbetrag in die Hände. Wie hoch der Sachschaden ist, kann noch nicht beziffert werden.

Hohenlohekreis:

Bretzfeld: Verstoß gegen das Tierschutzgesetz Am frühen Samstagmorgen, gegen 02.45 Uhr, kontrollierte eine Streife der Autobahnfahndung einen Pkw auf dem Parkplatz Galgenberg bei km 650 der BAB A 6. Während der Kontrolle fiel den aufmerksamen Beamten auf, dass die Fahrerin, eine 35-jährige Frau aus dem Kreis Böbblingen mehrere Hundewelpen auf dem Rücksitz in zwei Behältnissen mitführte. Die Welpen sind ca.10 Wochen alt. Die vorgezeigten Impfpässe und Herkunftsnachweise für die Hunde wiesen einige fehlerhafte Daten auf. Auf Grund der Sachlage muss bei derzeitigem Stand der Ermittlungen davon ausgegangen werden, dass die Welpen illegal nach Deutschland eingeführt wurden. Die Chihuahua Welpen wurden beim Tierschutzverein vorübergehend untergebracht. Die Frau muß mit einer Anzeige rechnen.

Schöntal-Westernhausen: Streit endet mit Messerangriff: Am Samstag, 01.03.2014, gegen 04.00 Uhr verliessen der 24-jährige Geschädigte und ein Zeuge die Faschingsveranstaltung in Westernhausen. Sie begaben sich in Richtung einer nahegelegenen Gaststätte, wo sie sich Zigaretten aus dem dortigen Automat besorgen wollten. In einer dunklen Gasse gegenüber der Gaststätte ka-men ihnen 5 Männer entgegen, die sofort anfingen, die beiden "anzupöbeln". Der Geschädigte wurde geschlagen. Nachdem er zurückgeschlagen hatte, zog einer der Männer ein Messer und schnitt dem Geschädigten damit über den Bauch. Daraufhin flüchteten die Männer. Der 24-jährige musste im Krankenhaus behandelt und eine 1 cm tiefe und 15 cm lange Schnittwunde über den Oberbauch genäht werden. Die Täter werden als ca. 1,75 bis 1,80 m groß beschrieben und sprachen einheimisches Deutsch. Eine weitere Beschreibung konnte nicht abgegeben und auch das Messer nicht näher beschrieben werden.

Hans-Dieter Schweizer

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: