Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressebericht des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 28.02.2014 - 14:00 Uhr

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Wohnungseinbruch

Schockiert gewesen sein muss eine 37-Jährige Dame, als sie nachmittags zurück in ihre Wohnung in der Insbrucker Straße in Heilbronn kam. Ein bislang unbekannter Ein-brecher hatte dort nämlich zwischen 09:00 Uhr und 16:15 Uhr Bargeld sowie Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro entwendet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Heilbronn unter der Telefonnummer: 07131 104-4444 entgegen.

Heilbronn: Unfall mit hohem Sachschaden

Zu hohen Sachschäden führte der Fehler beim Wenden eines 26-jährigen Hyundai-Fahrers am Donnerstagmorgen, gegen 07:30 Uhr, in der Kreuzäckerstraße in Heilbronn. Der 26-Jährige befuhr zu dieser Zeit die Kreuzäckerstraße in Richtung Kolpingstraße. An der Kreuzung Kreuzäckerstraße / Kolpingstraße wollte er nach eigenen Angaben wenden. Zu diesem Zwecke bog er zunächst nach rechts in die Mauerstraße ein, lenkte dann seinen PKW ohne anzuhalten nach links, um anschließend wieder auf die Kreuzäckerstraße zurückzufahren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Polo einer 20-Jährigen, die hinter ihm die Kreuzäckerstraße befahren hatte. Durch den Anstoß wurde der Polo nach links abgewiesen und kollidierte mit einem Gartenzaun und einem kleinen Baum. Beide Fahrzeugführer und die Beifahrerin des Polos wurden leicht verletzt. Die Sachschäden werden auf knapp 9.000 Euro geschätzt.

Neckar-Odenwald-Kreis

Billigheim-Allfeld: Zähne ausgeschlagen

Auf einer Faschingsveranstaltung musste ein 17-Jähriger am frühen Sonntagmorgen in Billigheim-Allfeld eine fremdbestimmte Veränderung seines Gesichts erdulden. Zwi-schen 04:30 und 05:00 Uhr waren ihm dort von einem bislang unbekannten Täter zwei Zähne ausgeschlagen worden. Der Vorfall wurde durch Zeugen beobachtet, welche den Täter jedoch nicht namentlich kannten. Die Polizei in Schefflenz bittet um Zeugenhinweise an die Telefonnummer: 06293 233.

Adelsheim: Gestreifter Fußgänger tritt gegen PKW

Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde, reagierte ein 51-jähriger Fußgänger ziemlich ungewöhnlich, als ihn am Samstagmorgen gegen 11:00 Uhr in Adelsheim höchstwahr-scheinlich der Spiegel eines VW Passats streifte. Dessen 57-jähriger Fahrer hatte zu dieser Zeit die Marktstraße auf Höhe eines Cafés befahren, bestreitet aber den Fußgänger gestreift zu haben. Unstrittig dahingegen ist, dass der Fußgänger, der offensichtlich nicht durch den PKW verletzt worden war, plötzlich und unerwartet gegen den PKW des Vorbeifahrenden trat. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht bislang noch nicht fest. Die Polizei in Buchen nimmt sachdienliche Zeugenhinweise unter der Telefonnummer: 06281 904-0 entgegen.

Schefflenz: Unfallflüchtiger gesucht

Gesucht wird ein bislang unbekannter Fahrzeugführer, der am Mittwoch zwischen 08:00 und 12:00 Uhr den Schaltkasten, der am Rande des Parkplatzes gegenüber einer Gaststätte in der Brauereistraße / Waldmühlbacher Straße in Unterschefflenz steht, erheblich beschädigt hat. Der Sachschaden beträgt knapp 1.000 Euro. Die Polizei in Schefflenz nimmt sachdienliche Zeugenhinweise unter der Telefonnummer: 06293 233 entgegen.

Main-Tauber-Kreis

Bad Mergentheim: Versuchter Einbruch

Einen hohen Sachschaden richtete ein Einbrecher an, der zwischen Samstag 10:00 Uhr und Montag 07:15 Uhr in ein Haus im Bad Mergentheimer Kurpark eindringen wollte. Hierzu hatte er an einer Balkontüre und einem Fenster vergeblich mehrere Hebelversuche unternommen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf zirka 1.500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Heilbronn unter der Telefonnummer: 07131 104-4444 entgegen.

Königheim: Altmetalldiebstahl

Altmetall in einem Wert von zirka 750 Euro eigneten sich bislang unbekannte Täter an, die in der Nacht auf Donnerstag das Gelände einer ehemaligen Metzgerei Am Breitenflur in Königheim heimsuchten. Die Täter hatten aus Ventilatoren-Wärmeaustauschern drei zirka 6 cm starke und 200x130 cm große Registerplatten her-ausgetrennt, die zusammen knapp 240 kg schwer waren. Die Polizei in Tauberbischofsheim nimmt sachdienliche Zeugenhinweise unter der Telefonnummer: 09341 81-0 entgegen.

Boxberg-Bobstadt: Einbruch in Firmengebäude

Bislang unbekannte Täter brachen in der Nacht auf Donnerstag in das Gebäude einer Firma in der Rudolf-Diesel-Straße in Bobstadt ein. Die Täter schnitten ein großes Loch in den Maschendrahtzaun um das Gelände und warfen eine Fensterscheibe ein. Nach-dem sie höchstwahrscheinlich durch das Fenster in die Firma eingestiegen waren durchsuchten sie diverse Räumlichkeiten. Nach ersten Schätzungen gelang es den Tätern, mehrere tausend Euro Bargeld zu entwenden. Der von den Einbrechern hinterlassene Sachschaden wird auf zirka 10.000 Euro geschätzt. Die Polizei in Lauda-Königshofen nimmt sachdienliche Zeugenhinweise unter der Telefonnummer: 09343 6213-0 entgegen.

Lauda-Königshofen: Diebstahl aus Neubau

Zwischen Dienstag 21:00 Uhr und Mittwoch 17:00 Uhr entwendeten bislang unbekannte Täter aus einem Rohbau in der Ölbergstraße in Lauda-Königshofen bereits in Leerrohre eingezogene elektrische Kupferkabelleitungen. Es wurden SAT-, EDV-, Klingel- und Stromleitungskabel mit einer Gesamtlänge von knapp 1300 - 1400 Metern entwendet. Der Gesamtschaden beträgt zirka 2.000 Euro. Die Polizei in Lauda-Königshofen nimmt sachdienliche Zeugenhinweise unter der Telefonnummer: 09343 6213-0 entgegen.

Igersheim: Straßenverkehr gefährdet - Zeugen gesucht

Am Donnerstagmorgen überholte der Fahrer eines dunklen Golfs auf der Landesstraße 2251 zwischen Markelsheim und Igersheim gegen 08:35 Uhr trotz Gegenverkehrs. Ein 50-Jähriger befuhr diese Strecke mit seinem Audi in Richtung Igersheim in einer Fahr-zeugkolonne. Vor ihm fuhren noch zwei PKW, zwei LKW sowie ein Traktor mit Anhänger. Hinter dem Audilenker fuhr noch ein weiterer PKW. Plötzlich überholte der Golf obwohl ihm zwei PKW entgegenkamen und scherte eine Lücke vor dem Audi ein. Der 50-Jährige musste nach Zeugenangaben seinen PKW stark abbremsen und nach rechts ausweichen um eine Kollision mit dem Golf zu vermeiden. Zudem musste das vordere entgegenkommende Fahrzeug, ein roter PKW, ebenfalls nach rechts ausweichen um ein gefahrloses Einscheren des Golfs zu ermöglichen. Die Polizei in Bad Mergentheim sucht Zeugen des Vorfalls und bittet insbesondere den Fahrer des entgegenkommenden PKWs um eine Kontaktaufnahme unter der Telefonnummer: 07931 5499-0.

Hohenlohekreis

Öhringen: Fußgängerin mit Hund angefahren

Einen ungewöhnlichen Unfall musste die Polizei am Donnerstagmorgen um 06:45 Uhr in der Pfedelbacher Straße in Öhringen aufnehmen. Zu dieser Zeit befuhr die 26-jährige Fahrerin eines Mitsubishi Colts von der Platanenallee kommend in den Schlüsselring. Als sie den Kreisverkehr in die Pfedelbacher Straße verlassen wollte, übersah sie offensichtlich eine 52-jährige Fußgängerin mit ihrem Hund. Die dunkel bekleidete Dame kam hierdurch zu Fall und zog sich so schwere Verletzungen zu, dass sie in ein Krankenhaus eingeliefert und operiert werden musste. Lebensgefahr besteht aber nicht. Der kleine Hund wurde von einem Tierarzt behandelt. Über dessen Verletzungen wurde nichts bekannt. Aber auch hier wird Lebensgefahr ausgeschlossen. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von knapp 1.000 Euro.

Öhringen: Mehrere PKW zerkratzt

Ein bislang unbekannter Täter zerkratzte in der Nacht auf Donnerstag mit einem spitzen Gegenstand zwei in der Hohenlohestraße in Öhringen geparkte PKW. Hierbei handelt es sich um einen roten VW Golf und einen schwarzen Mercedes Kombi E-Klasse. Die entstandenen Sachschäden werden auf zirka 1.500 Euro geschätzt. Es ist höchstwahr-scheinlich, dass der gleiche Täter im selben Zeitraum auch in der Rymannstraße aktiv wurde. Dort wurde nämlich ein BMW zerkratzt. Dieser Schaden wird auf 1.500 Euro ge-mutmaßt. Die Polizei in Öhringen nimmt sachdienliche Zeugenhinweise unter der Tele-fonnummer: 07941 930-0 entgegen.

Mulfingen: Zugmaschinenteile entwendet

Bisher unbekannte Täter suchten zwischen dem 01. Januar und dem 21. Februar 2014 die außerhalb von Mulfingen-Hollenbach gelegene Maschinenhalle eines landwirtschaftlichen Betriebes auf und bauten an einer dort abgestellten und abgemeldeten landwirtschaftlichen Zugmaschine diverse Teile ab und entwendeten diese. Unteranderem wurde Folgendes gestohlen: die Kolben mit Bolzen, die Zylinder, die Zylinderköpfe, der Ansaug- und Auspuffkrümmer sowie der Auspuff und die Einspritzleitungen. Die Höhe des Diebesgutes beträgt ungefähr 6000 Euro. Es handelte sich zwar um einen älteren Traktor, der vom Motor her allerdings noch völlig in Ordnung gewesen sein soll. Die Polizei in Krautheim nimmt sachdienliche Zeugenhinweise unter der Telefonnummer: 06294 234 entgegen.

Klaus Schweitzer Polizeihauptkommissar

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: