Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn von 27.02.2014 - 13:22 Uhr

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Unfallflüchtiger gesucht

Das Weite suchte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer am Mittwochabend gegen 20:15 Uhr in der Heilbronner Dammstraße. Zuvor war er höchstwahrscheinlich beim Rückwärtsfahren gegen einen geparkten Ford Focus gefahren und hatte an diesem einen Schaden von zirka 1.000 Euro verursacht. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Heilbronn unter der Telefonnummer: 07131 104-2500 entgegen.

Neuenstadt am Kocher (Stein): Einbruch in Wohnhaus

Ein Einbrecher suchte am Mittwochabend zwischen 18:45 und 20:00 Uhr ein Wohnhaus in der Hermann-Lang-Straße in Stein heim. Der bislang Unbekannte hebelte eine Türe auf und drang ins Gebäude ein. In einem Büro wurde er schließlich fündig und konnte einen geringen Bargeldbetrag entwenden. Der Sachschaden am Gebäude wird derzeit auf knapp 5.000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Heilbronn unter der Telefonnummer: 07131 104-4444 entgegen.

Nordheim: Alkoholunfall

Tragisch endete für einen 63-jährigen BMW-Fahrer ein unglückliches Ausweichmanöver am Mittwochabend um kurz nach 21 Uhr auf der Kreisstraße 2077 bei Nordheim. Kurz zuvor hatte ein 22-jähriger VW-Fahrer sein Fahrzeug wenden wollen. Er war hierzu in einen Feldweg gefahren und anschließend rückwärts wieder auf die Kreisstraße zurück, wo er höchstwahrscheinlich infolge eines technischen Problems schräg auf der Straße stehend kurz verharrte. Nach eigenen Angaben hatte der 63-Jährige gemutmaßt, dass er problemlos am VW vorbeifahren könne, prallte jedoch mit der Fahrzeugfront seines BWMs in dessen linke Fahrzeugseite. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten zudem fest, dass der Auffahrende unter dem Einfluss von zirka 1,2 Promille Atemalkohol stand. Aus diesem Grund musste er eine Blutentnahme erdulden und seinen Führerschein abgeben. Der Gesamtschaden wird auf knapp 10.000 Euro geschätzt.

Neckar-Odenwald-Kreis

Aglasterhausen: Einbruch in Wohnhaus

Höchstwahrscheinlich nicht glücklich mit seiner Beute wird wohl ein Einbrecher werden, der zwischen Sonntag 08:00 Uhr und Mittwoch 20:00 Uhr in ein Wohnhaus im Panoramaweg in Aglasterhausen eingestiegen war. Nach bisherigen Erkenntnissen war es dem bislang Unbekannten nämlich nur gelungen eine noch nicht aktivierte Payback-Karte zu entwenden. Der Diebstahlsschaden dürfte damit im Bereich von null Euro liegen. Der entstandene Sachschaden am aufgehebelten Fenster wird die Geschädigten wohl weit mehr belasten. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Heilbronn unter der Telefonnummer: 07131 104-4444 entgegen.

Main-Tauber-Kreis

Bad Mergentheim: Randalierer provoziert Polizei

Höchstwahrscheinlich teuer wird für einen Uneinsichtigen sein Auftritt bei der Polizei in Bad Mergentheim am Donnerstagmorgen gegen 03:30 Uhr werden. Der 31-Jährige hatte zu dieser Zeit offensichtlich deutlich unter Alkoholeinfluss stehend das Polizeirevier in Bad Mergentheim aufgesucht und um die Aufnahme einer Anzeige gebeten. Für die Ermittlungsakte sollte der Promillewert des Auskunftswilligen protokolliert werden. Einen Alkotest lehnte der 31-Jährige aber ab und verließ den Schalterraum wieder. Kurz darauf kletterte er aber über das Hoftor und klopfte an ein Bürofenster des Polizeireviers, woraufhin er erneut hineingebeten wurde. Nachdem er aber weiterhin vehement einen Alkotest verweigert hatte, verabschiedete sich der Ratsuchende erneut durch den Vorderausgang. Diesmal aber beleidigte er sein polizeiliches Gegenüber massiv. Dass er unmittelbar im Anschluss sogar noch einen Stein gegen das Fenster des Polizeireviers warf, brachte das Fass zum Überlaufen und den Alkoholisierten bis zur Wiedererlangung seiner Nüchternheit in Polizeigewahrsam. Das Verhalten des 31-Jährigen wird nun wohl Strafanzeigen, eine empfindliche Geldstrafe sowie eine Rechnung für die Reparatur der Fensterscheibe zur Folge haben.

Klaus Schweitzer Polizeihauptkommissar

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: