Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressebericht des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 21.02.2014 - 13:45 Uhr

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Neckarsulm: Durch Pfefferspray verletzt

Am Donnerstagabend kam es in der Heidelberger Straße in Neckarsulm gegen 19:26 Uhr zu einem Streit zwischen zwei Verkehrsteilnehmern, nachdem ein 67-jähriger An-wohner einen 30-jährigen PKW-Lenker auf dessen verkehrswidriges Parken auf einem Behindertenparkplatz hingewiesen hatte. Im Verlauf des Streitgesprächs holte der An-wohner plötzlich und unerwartet ein Pfefferspray aus seiner Jacke und sprühte dieses dem Geschädigten ins Gesicht. Der Geschädigte erlitt hierdurch starke Augenschmer-zen. Da die beiden Kontrahenten den Sachverhalt aber unterschiedlich darstellen, wer-den Zeugen des Vorfalls gebeten, ihre Beobachtungen der Polizei in Neckarsulm mitzuteilen.

Lauffen: Flügeltür verursacht Verkehrsunfall Mit einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall war am Donnerstagmorgen gegen 09:00 Uhr die Polizei in Lauffen beschäftigt. Der bislang unbekannte Lenker eines Volvo LKWs fuhr zu dieser Zeit, von der Heilbronner Straße in Leingarten kommend, in den Kreisverkehr ein. Als er an der Ausfahrt zur Eppinger Straße aus dem Kreisverkehr herausfuhr, öffnete sich höchstwahrscheinlich infolge eines technischen Defekts die linke Flügeltür der Ladebordwand seines LKWs und schwenkte nach links aus. Die in diesem Moment entgegenkommende 38-jährige Fahrerin eines VW-Busses machte eine Vollbremsung, versuchte nach rechts auszuweichen, konnte eine Kollision ihres linken Außenspiegels mit der Türe jedoch nicht verhindern. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht bislang noch nicht fest.

Neckar-Odenwald-Kreis

Walldürn: Unfallflüchtiger gesucht

Die Polizei in Buchen sucht einen Unfallflüchtigen, der in der Nacht auf Donnerstag in der Walldürner Prügelgasse vermutlich beim Vorbeifahren einen geparkten Opel Corsa beschädigte. Der abgefahrene rechte Außenspiegel war nach dem Unfall höchstwahr-scheinlich von einem Zeugen an die Windschutzscheibe des Corsas gelegt worden.Der Sachschaden dürfte bei knapp 50 Euro liegen. Die Polizei in Buchen nimmt sachdienli-che Zeugenhinweise unter der Telefonnummer: 06281 904-0 entgegen.

Hohenlohekreis

Niedernhall: Ofenasche führt zu Feuerwehreinsatz

Am Donnerstagabend kam es gegen 20:40 Uhr zu einem Feuerwehreinsatz im Brauns-bergweg in Niedernhall. Eine 96-jährige Dame hatte gegen 17:00 Uhr Asche aus ihrem Kachelofen in einem Kunststoffmülleimer in der Garage entsorgt. Gegen 20:15 Uhr fiel einem Nachbarn starker Rauch auf, der aus der Garage der Entsorgerin trat, woraufhin er Polizei und Feuerwehr alarmierte. Die Feuerwehr kam mit 20 Mann und zwei Fahr-zeugen vor Ort und löschte den Brand. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens ist bislang nichts bekannt.

Main-Tauber-Kreis

Wertheim-Bestenheid: Sachbeschädigung an Schule

Offenbar aus Übermut zerstörte in Bestenheid ein bislang unbekannter Täter zwischen Dienstag und Mittwoch einen Metallaschenbecher vor dem Hauteingang der Sporthalle der Gewerblichen Berufsschule in der Reichenberger Straße. Der Unbekannte hatte den Aschenbecher nach vorne gebogen und entzündete einen Feuerwerkskörper zwischen Mauer und Metallaschenbecher. Durch die Explosion wurden die beiden Befestigungsschrauben des Aschenbechers aus der Wand gerissen und verbogen diesen komplett. Es entstand ein Schaden in Höhe von zirka 150 Euro. Sachdienliche Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Wertheim unter der Telefonnummer: 09342 9189-0 entgegen.

Klaus Schweitzer Polizeihauptkommissar

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: