Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn des Main-Tauber-Kreis und dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Brackenheim: Einbrecher in die Flucht geschlagen

Auf frischer Tat ertappt wurde am Donnerstag ein Einbrecher in Brackenheim. In der Zeit zwischen 10 und 11:45 Uhr hatte er sich zunächst gewaltsam über die Terrassentür eines Anwesens im Alten Brackenheimer Weg Zugang zu den Innenräumen verschafft. Anschließend durchsuchte der die Zimmer bis plötzlich der Hauseigentümer heimkam. Der Täter gab Fersengeld und verschwand zusammen mit einem offensichtlichen Komplizen in einem grau-braunen Kastenwagen. Der Geschädigte las das Teilkennzeichen BAD- ab. Die beiden Männer beschrieb er als etwa 30 Jahre alt mit kurzen, blonden Haaren. Ob etwas gestohlen wurde, muss noch ermittelt werden. Der angerichtete Sachschaden beträgt zirka 500 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Brackenheim, Telefon 07135 6096, entgegen.

Brackenheim: Kupferdiebe an Wengerterhäuschen

An einer Weinberghütte im Brackenheimer Altenberg machten sich in der Zeit zwischen Mittwoch, 17.30 Uhr, und Donnerstag, 14 Uhr, Unbekannte an der Dachverkleidung zu schaffen. Abgesehen hatten es die Täter auf Kupferblech abgesehen. Sie montierten die aus diesem Material bestehende Verwahrung die am Betonsturz des Flachdaches angebracht war, ab. Wer im Zeitraum etwas Verdächtiges im Bereich des Weinberggeländes bemerkt hat, sollte sich mit der Polizei in Brackenheim, Telefon 07135 6096, in Verbindung setzen.

Heilbronn: Gelegenheit genutzt

Die Nachlässigkeit einer jungen Frau nutzte ein Unbekannter am Donnerstag, kurz vor 14 Uhr, in der Heilbronner Innenstadt skrupellos aus. Die 22-Jährige hatte an der Haltestelle West in der Allee ihren mitgeführten Laptop auf der dortigen Sitzbank abgelegt. Offenbar in Gedanken ging sie danach zur Wohnung einer Bekannten und bemerkte dort erst, dass sie ihren Computer nicht dabei hatte. Als sie gleich darauf zur Haltestelle zurückging, war der Laptop weg. Passanten, die den Vorfall beobachtet haben, sollten sich bei der Heilbronner Polizei, Telefon 07131 6437600, melden.

Neckarsulm: Radklau trotz Sicherung

Trotz des angebrachten Sicherheitsschlosses entwendete ein Unbekannter am Mittwoch in Neckarsulm das Fahrrad eines Mannes. Dieser hatte sein Mountainbike der Marke Bulls in der Zeit zwischen 13.10 und 13.40 Uhr auf dem Deutschordenplatz in der Felix-Wankel-Straße abgestellt. In diesem kurzen Zeitraum gelang es dem Täter, das angebrachte Kabelschloss zu überwinden und mit dem Fahrrad wegzufahren. Wert der Beute: Fast 600 Euro. Zeugen zu dem Diebstahl sollten sich bei der Polizei in Neckarsulm, Telefon 07132 9371560, melden.

Neckarsulm: Verletzte und hoher Sachschaden

Zwei Leichtverletzte und zwei total beschädigte Fahrzeuge sind die Bilanz eines Vorfahrtsunfalls vom Donnerstag in Neckarsulm. Kurz vor 8 Uhr wollte ein 25-Jähriger von der Heilbronner Straße aus nach links in die Werner-von-Siemens-Allee einbiegen. Offenbar übersah er dabei einen entgegenkommenden, bevorrechtigten Alfafahrer. Der 50-Jährige konnte einen Zusammenstoß mit dem BMW des jüngeren Mannes nicht mehr vermeiden.

Main-Tauber-Kreis

Külsheim: In Baucontainer eingedrungen

In der Zeit zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen waren Diebe beim Külsheimer Pfaffenbrunnen/Tauberwald aktiv. Sie brachen dort einen Baucontainer auf und entwendeten mehrere Baumaschinen. Dabei handelt es sich um zwei Stampfer der Firmen Wacker und Bomag, zwei Winkelschleifer der Firma Bosch sowie einem Hilti-Bohrhammer. Zudem fielen den Tätern ein Profi-Werkzeugkasten, ein 56-teiliges Werkzeugsortiment sowie ein achtteiliges Ringschlüsselsortiment in die Hände. Der Diebstahlschaden ist vierstellig. Die Polizei in Wertheim nimmt Hinweise zu der Straftat unter der Telefonnummer 09342 91890, entgegen.

Neckar-Odenwald-Kreis

Obrigheim: Holzdiebstahl im großen Stil

Vermutlich mit einem Lastzug rückten unbekannte Holzdiebe in der Zeit zwischen vergangenem Freitag und Donnerstag in Obrigheim an. Sie hatten es auf Polterholz abgesehen, welches im Gewann Hohberg (Siegenbach) im Wald gelagert war. Die Täter luden 50 Festmeter Buchen-Industrieholz im Wert von 2.500 Euro auf ihr Gefährt und transportierten es ab. Die Polizei in Mosbach-Diedesheim sucht nun Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Tat geben können. Sie sollten sich unter der Telefonnummer 06261 67570, melden.

Buchen: Verkehrskontrolle -

Am Donnerstagvormittag führte die Buchener Polizei eine Verkehrskontrolle durch. Dabei mussten die Beamten einen Autofahrer anzeigen, der trotz eines bestehenden Verbotes ein Fahrzeug überholte. Sechs Verkehrsteilnehmer wurden verwarnt, weil sie den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatten. Als die Ordnungshüter einen Peugeothalter stoppen wollten, dessen Beifahrer nicht angeschnallt war, ignorierte dieser die Haltezeichen. Schließlich hielt der Autofahrer dann auf einem in der Nähe befindlichen Parkplatz an und wurde dort von der Polizeistreife kontrolliert. Dabei schlug den Polizeibeamten deutlicher Alkoholgeruch entgegen, weshalb sie den 54-jährigen Fahrzeuglenker zum Alcotest baten. Weil dieser den erlaubten Promillewert überschritten hatte, durfte der Mann nicht weiterfahren und sieht nun einer entsprechenden Anzeige entgegen.

Neunkirchen: Unerlaubte Müllentsorgung

Offenbar wusste ein Zeitgenosse in Neunkirchen am Mittwoch nicht wohin mit seinem Abfall. Deshalb stellte er zwei Säcke mit Restmüll am Altglascontainer in der Zwingenberger Straße ab. Ein Tatverdacht wird überprüft. Die Polizei Aglasterhausen nimmt Zeugenhinweise unter Telefon 06262 9177080 entgegen.

Mosbach: Flucht nach Rangierunfall

Ein Lkw-Fahrer hat am Donnerstagvormittag einen Fiat Panda beschädigt, der auf der Brühlstraße in Mosbach abgestellt war. Der Mann war vermutlich in der Zeit zwischen 9:30 und 10:15 Uhr beim Rangieren mit seinem 3,5-Tonner gegen den Kleinwagen gefahren, kümmerte sich danach aber nicht um den angerichteten Sachschaden. Zeugen hatten jedoch das Kennzeichen seines Lastwagens abgelesen. Die Polizei ermittelt nun gegen den Unfallflüchtigen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: