Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 18.02.2014 - Stand: 13:40 Uhr

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Obereisesheim/Neckarsulm: Verfolgungsfahrt - Zeugen gesucht

Dass es nicht sonderlich lohnenswert ist, vor einer Polizeikontrolle zu flüchten, musste ein 29-Jähriger am Montagabend in Neckarsulm erfahren. An einer Ampel auf der Neckartalstraße Straße zur Landesstraße 1101 fiel gegen 18.15 Uhr einer Streife des Polizeireviers Neckarsulm ein Kleinwagen auf, an dem Karlsruher (KA-)Kurzzeitkennzeichen montiert waren. Wie die Beamten feststellten waren diese Kennzeichen nicht mehr gültig, weshalb der Pkw sowie die vier Insassen kontrolliert werden sollten. Nach einschalten des Blaulichts sowie des Anhaltesignals trat der Fahrer des grünen Pkw Proton auf das Gaspedal und versuchte zu flüchten. Auf der Neckargartacher Straße fuhr der 29-Jährige mit seinem Fahrzeug mit weit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Tierheim. An der Einmündung zur Wimpfener Straße überfuhr er eine rote Ampel und flüchtete weiter in Richtung Biberach. Vermutlich wegen eines Fahrfehlers verlor der 29-Jährige die Kontrolle über seinen Proton und kam von der Fahrbahn ab. Eine weitere Flucht konnte durch die Streife verhindert werden. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Fahrer vermutlich unter Drogeneinfluss stand, weshalb der 29-Jährige eine Blutprobe abgeben musste. Eine Fahrerlaubnis besitzt er nicht. Ein Versicherungsschutz für den Pkw besteht ebenfalls nicht. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Sachschaden entstand keiner. Seine drei Mitfahrer im Alter von 18 bis 28 Jahren mussten eine andere Mitfahrgelegenheit suchen. Durch riskante Überholmanöver gefährdete der 29-Jährige auf seiner Flucht mehrere entgegenkommende Verkehrsteilnehmer. Diese sowie Zeugen, die Angaben zur Fahrweise des Flüchtenden machen können melden sich bitte bei der Neckarsulmer Polizei unter Telefon 07132 9371-0.

Weinsberg: Grüner Pfeil - ohne anzuhalten weitergefahren

Insgesamt neun Autofahrer müssen mit einer Anzeige sowie einem Bußgeld von mindestens 70 Euro rechnen, weil sie sich an einem Grünpfeil an einer roten Ampel am Traubenplatz in Weinsberg nicht verkehrsgerecht verhalten hatten. In der Zeit von 9.30 Uhr bis 11 Uhr stellten die Ordnungshüter fest, dass die Autofahrer, nicht wie vorgegeben an der roten Ampel mit Grünpfeil angehalten hatten, sondern bei Rotlicht direkt abbogen.

Bad Rappenau: Ohne Führerschein aber mit Promille

Ohne entsprechende Fahrerlaubnis aber mit Promille war ein 54-Jähriger am Montag mit seinem Kleinkraftrad in Bad Rappenau unterwegs. Gegen 18.50 Uhr fiel dieser einer Streife des Polizeireviers Eppingen in der Straße Hinter dem Schloß auf und wurde kontrolliert. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 54-Jährige keinen Führerschein hat aber nach Alkohol roch. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwa 0,6 Promille. Eine Blutprobe war obligatorisch.

Lauffen: Einbruch in Fitnessstudio

Ein bislang unbekannter Einbrecher suchte in der Nacht zum Mittwoch ein Fitnessstudio in der Nordheimer Straße in Lauffen heim. Vermutlich durch ein Fenster, das der Unbekannte zuvor eingeschlagen hatte, gelangte dieser ins Innere des Gebäudes. Im Thekenbereich durchstöberte er Schränke und Schubladen, als er von zwei Putzfrauen überrascht wurde. Diese betraten gegen 00.50 Uhr das Studio und verließen nach Erkennen des Einbrechers vor Schreck das Gebäude und alarmierten die Polizei. Die Lauffener Polizei rückte schnell mit drei Streifen sowie einer weiteren Streife der Hundestaffel an und durchsuchte die Räumlichkeiten. Der Langfinger hatte mit einem vierstelligen Bargeldbetrag aus einer Kasse des Studios bereits das Weite gesucht. Eine Sofortfahndung blieb ohne Erfolg. Bei dem Einbrecher soll es sich um einen etwa 1,80 Meter großen, schlanken Mann im Alter von 25-30 Jahren handeln. Er soll mit einer schwarzen Wollmütze und einer grauen Kapuzenweste bekleidet gewesen sein. Weitere Ermittlungen dauern an. Zeugenhinweise werden erbeten an die Lauffener Polizei, unter Telefon 07133 209-0.

Bad Wimpfen: Unfallflucht

Vermutlich beim Rangieren beschädigte am Montag, zwischen 14 Uhr und 16 Uhr, der bislang unbekannte Fahrer eines LKW in der Bad Wimpfener Birkenfeldstraße eine Bretterwand und fuhr weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Womöglich handelt es sich bei dem Unfallverursacher um einen blauen LKW eines Müllentsorgungsbetriebes. Zeugenhinweise werden erbeten an die Neckarsulmer Polizei, unter Telefon 07132 93710.

Talheim / Ilsfeld-Schozach: Erneut Zigarettenautomaten aufgebrochen

Auch am vergangenen Wochenende brachen bislang unbekannte Diebe weitere Zigarettenautomaten auf und entwendeten die Zigarettenpäckchen sowie Münzgeld. In der Zeit zwischen Samstag und Montagnachmittag brachen die Unbekannten einen Automaten in der Herzog-Ulrich-Straße in Schozach auf und nahmen den begehrten Inhalt mit. Am Montagabend, gegen 21.40 Uhr, wurde die Polizei informiert, dass ein Automat am Talheimer Rathausplatz worden war. Dies stellte ein 22-Jähriger fest, als er sich Zigaretten kaufen wollte. Auch hier wurden zahlreichen Zigarettenpäckchen sowie Bargeld gestohlen. Der angerichtete Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Zeugen werden gebeten, sich bei der Weinsberger Polizei unter Telefon 07134 992-0 zu melden.

Main-Tauber-Kreis

Weikersheim: Unfall - eine Person verletzt

In Weikersheim übersah am Montagmorgen die 18-jährige Fahrerin eines Peugeot beim Abbiegen einen entgegenkommenden Opel, weshalb es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Von der August-Laukhuff-Straße bog die Fahranfängerin in einen Parkplatz ein und übersah dabei den Richtung Ortsmitte fahrenden Opel einer 69-Jährigen. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde die 34-jährige Beifahrerin im Opel leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 7.000 Euro.

Hohenlohekreis

Öhringen: Einsätze auf dem Pferdemarkt - Polizei zeigt sich zufrieden

Die Öhringer Polizei zeigt sich nach der Bilanz zum Pferdemarkt zufrieden. Alles in Allem kam es bei den Veranstaltungen rund um den traditionellen Markt zu keinen nennenswerten Ausschreitungen. Zu einer Ruhestörung mussten die Ordnungshüter am frühen Dienstag, kurz nach Mitternacht, zu einer Gaststätte in der Öhringer Innenstadt ausrücken. Seit Sonntag wurden einige wenige Diebstähle bei den Beamten angezeigt. Neben einem Smartphone, das einem 10-Jährigen von einem etwa 20-Jährigen im Bereich des Autoscooters gestohlen wurde, wurde den Ordnungshütern der Diebstahl einer Scheckkarte und etwas Bargeld angezeigt. Bereits am Sonntag war aus einem in der Heilbronner Straße geparkten Pkw ein IPod gestohlen worden (wir berichteten). Weitere Vorkommisse waren nicht zu verzeichnen.

Forchtenberg: Unfallflucht geklärt

Einer aufmerksamen Zeugin ist es zu verdanken eine mutmaßliche Unfallverursacherin zu ermitteln. Die 73-jährige Frau parkte mit ihrem Audi-Cabrio in eine Parklücke in der Bahnhofstraße ein und beschädigte dabei einen abgestellten Audi A3. Anschließend fuhr die Dame aus der Parklücke heraus und stellte ihren Pkw etwa 50 Meter weiter, auf einem freien Parkplatz ab. Danach verließ die Frau ihr Fahrzeug und ging, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, weiter. Die alarmierte Polizei war wenig später vor Ort und stellte an den Fahrzeugen Schäden in Höhe von etwa 1.600 Euro fest. Noch während der Unfallaufnahme kam die 73-Jährige zurück. Sie muss nun mit einer Anzeige wegen Unerlaubtem Entfernen von der Unfallstelle rechnen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1013 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: