Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressmitteilung Polizeiprsidium Heilbronn vom 16.02.2014

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Gefährdung des Straßenverkehrs Am vergangenen Samstag gegen 23.50 Uhr befuhr eine Streife des Polizeireviers Heilbronn die Hafenstraße unter der dortigen Eisenbahnbrücke in Richtung Theresienstraße. Vor dem Streifenwagen fuhr, in einem Abstand von geschätzten 30 Metern, mit einer Ge-schwindigkeit von ca. 50 Km/h ein anderer Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw. Gerade als der vor dem Streifenwagen fahrende Pkw in die Eisenbahnunterführung einfuhr, kam aus Richtung Theresienstraße der spätere 19-jährige Beschuldigte mit seinem Ford Escort entgegen. Der vor dem Streifenwagen fahrende Fahrzeuglenker musste eine Vollbremsung machen und nach links in Richtung Betonfahrbahnteiler ausweichen. Der aus dem Landkreis Heilbronn stammende Lenker des Ford Escort bremste ebenfalls stark ab und lenkte nach links auf die glücklicherweise freien Parkflächen. Zu einem Zusammenstoß kam es nicht. Bei der anschließenden Kontrolle des 19-jährigen Ford-Lenkers durch die Streife, äußerte die-ser spontan, dass er zuvor einen langsam fahrenden Pkw Daimler-Benz in der Unterführung überholt hatte. Die Richtungsfahrbahnen der Unterführung sind jedoch baulich durch Betonteile getrennt, so dass der 19-jährige Ford-Lenker quasi als "Geisterfahrer" aus Richtung Theresienstraße In die Unterführung einfuhr. Die Polizei sucht nun den Fahrer des überholten Daimler-Benz sowie des vor dem Streifewan-gen fahrenden Pkws, der durch das Verhalten des Ford-Lenkers gefährdet wurde. Den 19-jährigen erwartet nun eine Strafanzeige, die Ermittlungen in dieser Sache laufen weiter. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Heilbronn unter Telefon 07131/104-2500 entgegen.

Heilbronn. Verkehrszeichen umgedrückt Unbekannte drückten am Sonntagnacht gegen 01.00 Uhr auf Höhe der Wollhausstraße 41 ein Verkehrsschild um, so dass es gefährlich samt dem Haltpfosten in die Fahrbahn ragte. Ebenso wurde das unweit entfernte Straßenschild Wollhausstraße / Herbststraße umgeknickt welches auf dem Gehweg lag. Gegen 03.00 Uhr erhielt die Polizei einen erneuten Anruf in dieser Sache, dass vor dem Ge-bäude Herbststraße Nr. 6 das Parkscheinautomatenschild ebenfalls versucht wurde umzukni-cken. Dies gelang den Vandalen jedoch nur unvollständig und konnte vor Ort so belassen werden. Sachdienliche Hinweise zu den Tätern nimmt das Polizeirevier Heilbronn unter Telefon 07131/104-2500 entgegen.

Heilbronn: Rücksichtslos überholt Ein 36-jähriger amerikanischer Staatsangehöriger, der jedoch im Stadtgebiet Heilbronn wohnt, lieh sich am vergangenen Freitag bei der Neckarsulmer Audi AG einen schwarzen Sportwa-gen der Serie R 8. Mit diesem PS-starken Gefährt lockerte sich wohl auch sein Fuß, den er auf dem Gaspedal hatte. Denn kurz darauf um 15.00 Uhr riefen eine Vielzahl von weiteren Verkehrsteilnehmern über Notruf an und teilten der Einsatzzentrale in Heilbronn mit, dass ein schwarzer Audi R8 mit Heilbronner Zulassung die Hafenstraße mit Geschwindigkeiten von 100 - 140 Km/h befährt. Anscheinen würde der Lenker des schwarzen Sportwagens die Hafenstraße in derselben hohen Geschwindigkeit immer wieder rauf und runter fahren. Eine Streife des Polizeireviers Heilbronn fuhr nun die genannte Örtlichkeit an und konnte den Sportwagen auch soglich an einer roten Ampel wartend im Bereich der Kreuzung Theresienst-raße / Karlsruher Straße sichten. Die Streife setzte sich vor den schwarzen Audi und führte eine Kontrolle durch. Bei der weiteren Abklärung meldet sich ein Zeuge, der wohl durch die Fahrweise des R8-Lenkers gefährdet worden sei. Bei diesem Überholvorgang des 36-jährigen mit hoher Geschwindigkeit auf Höhe der Reederei Schwaben sei der Gegenverkehr massiv gefährdet worden. Nur durch das Ausweichen der Verkehrsteilnehmer wurde wohl ein Frontalzusammenstoß vermieden. Die Polizei sucht nun Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Fahrverhalten des R8-Lenkers geben können. Insbesondere werden Zeugen gesucht, die gefährdet wurden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Heilbronn unter Telefon 07131/104-2500 entgegen.

Möckmühl: Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet Am Samstag, 15.02.2014, gegen 02.10 Uhr meldete der 61-jährige Geschädigte aus Möckmühl der Polizei, dass soeben sein geparkter Pkw durch einen unbekannten Pkw-Lenker stark be-schädigt worden sei. Der 61-jährige hatte seinen VW Tiguan ordnungsgemäß im Bereich Weinbergsteige 16 geparkt als wohl ein Audi A4 die Weinbergsteige in Richtung Ortsmitte Ruchsen befährt. Im Bereich einer leichten Rechtskurve kommt er zunächst nach links von der Fahrbahn ab und beschädigt hierbei den geparkten VW Tiguan. Anschließend entfernt er sich unerlaubt von der Örtlichkeit. Anhand der polizeilichen Spurensicherung dürfte es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen dunkelblauen/lilafarbenen Audi A4 handeln. Der flüchtige Audi müsste durch den Zusammenstoß einen deutlich erkennbaren Schaden im Bereich der vorderen Stoßstange an der linken Fahrzeugseite aufweisen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Neckarsulm unter Telefon 07132/93710 entgegen.

Rhein-Neckar-Kreis

Billigheim: Einbrecher aktiv In der Zeit von Samstag 15.02.2014, 16.30 Uhr - Sonntag, 16.02.2014, 02.30 Uhr gingen Ein-brecher ein Einfamilienhaus in Billigheim-Allfeld im Oberen Gleißenberg an. Zunächst drangen der oder die Täter wohl von der Rückseite des Objektes in das Hausinnere ein. Hier hebelten sie mit einem unbekannten Werkzeug, wahrscheinlich größerer Schraubendreher oder Stemmeisen, die hölzerne Terassentüre auf. Sie gelangten so in das Wohnzimmer und den Eßbereich. Hier durchsuchten Sie diverse Schubladen und Kommoden und das Büro im Erdgeschoß. Im Obergeschoß durchsuchten sie insbesondere das Schlafzimmer. Dort entnahmen sie diversen Schmuck und Bargeld. Eine schwarze Schmuckschatulle mit Inhalt wurde komplett entwendet. Es entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Bei den gestohlenen Gegenständen handelt es sich hauptsächlich um Goldschmuck in Form von Ringen und Ketten. Es scheint Tatzusammenhang mit einem weiteren Einbruch in Allfeld zu geben, da dort ähnliche Spuren gesichert wurden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Mosbach unter Telefon 06261/809-333 entgegen.

Billigheim-Allfeld: Nochmals Einbruch in Wohnhaus Wie bereits zuvor berichtet, gingen die Langfinger auch hier ein Wohnanwesen in der Schüt-zenstraße in Billigheim-Allfeld im gleichen Zeitraum an. Auch hier hebelten sie ein Fenster auf und verschafften sich so Zutritt zu dem Objekt. Zunächst stiegen sie durch das aufgehebelte Fenster in das Innere ein. Hier hielten sie sich zunächst im Erdgeschoß und im Obergeschoß auf. Im Schlafzimmer und im ehemaligen Kin-derzimmer im Erdgeschoß durchsuchten sie verschiedene Schränke und Behältnisse, ebenso im Büro der 75-jährigen Geschädigten im Dachgeschoß. Aus dem Schlafzimmer wurde eine Schmuckkassette und ein weiteres Kästchen mit diversen Schmuckstücken entwendet. Der Diebstahlschaden liegt im vierstelligen Bereich. Sachdienliche Hinweise nimmt auch hier das Polizeirevier Mosbach unter Telefon 06261/809-333 entgegen.

Buchen: Schwerer Unfall auf Landstraße 582 Am Samstag, 15.02.2014, gg. 18.30 Uhr, befährt eine 53-jährige aus dem Neckar-Odenwald-Kreis die Landstraße 582 zwischen Buchen und Eberstadt in Richtung Eberstadt. Im Bereich einer leichten Steigung fährt die Frau mit ihrem Pkw Daimler einem dort fahrenden Moped von hinten auf. Durch die Wucht des Aufpralles verkeilt sich der hintere Teil des Mopeds im rechten Frontbereich des Pkw Daimler E-Klasse. Besetzt ist das Moped mit zwei 17-jährigen Jugendlichen aus dem Neckar-Odenwald-Kreis. Durch das Unfallgeschehen werden die beiden Jugendlichen auf die Motorhaube und in die Windschutzscheibe geworfen. Dem Sozius wird der Helm heruntergerissen und er schleudert mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe. Im weiteren Verlauf werden beide in den Straßengraben geschleudert und bleiben dort liegen. Der Sozius erleidet durch den Unfall bislang unbekannte schwerste Verletzungen, der Lenker des Mopeds erleidet Prellungen und Schürfwunden und wohl auch eine Fraktur im Beinbereich. Die Fahrerin des Pkw Daimler erleidet lediglich leichtere Verletzungen im Halsbereich. Alle Beteiligten werden durch das DRK in das Krankenhaus Buchen eingeliefert und stationär aufgenommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 5500 Euro. Die Landstraße wurde während der Unfallaufnahme bis 20.30 Uhr voll gesperrt. Die Polizei sucht nun Zeugen, insbesondere ein Pkw-Lenker/-in, der/die wohl dem Moped kurz zuvor ausgewichen ist. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 06281/9040 entgegen.

Main-Tauber-Kreis

Weikersheim: Einbrecher gehen Apotheke an Unbekannte Täter drangen in der Zeit zwischen Freitag, 14.02.2014, 23.00 Uhr und Samstag, 15.02.2014, 07.50 Uhr in eine Apotheke in der Karl-Ludwig-Straße ein. Offensichtlich hebelten sie ein Bürofenster an der Nordseite des Gebäudes auf, wobei die Un-bekannten 12 Mal ansetzen mussten um das Fenster zu öffnen. Im Gebäudeinneren durchsuchten die Täter eine Vielzahl von Behältnissen und Schränken. Unter anderem entwendeten sie auch Medikamente, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, sowie einen Bargeldbetrag in vierstelliger Höhe. Des Weiteren entwendeten die Einbre-cher diverse Schlüssel für Türen und Lagerräume. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bad Mergentheim unter Telefon 07931/ 54990 entgegen.

Wertheim: Pkw zerkratzt Unbekannte zerkratzten in der Zeit von Mittwoch 12.02.2014 bis Donnerstag 13.02.2014 in Wertheim-Bestenheid, Mühlenweg einen dort abgestellten Pkw VW-Polo blau-Weiß mit TBB-Zulassung. Hierbei wurde ein ca. 40 cm langer, wellenförmiger Kratzer in die linke, hintere Türe eingeritzt. Anscheinend werden im Mühlweg häufig Autos zerkratzt, jedoch wurde noch nie Anzeige erstattet, so die 40-jährige Geschädigte. Die Polizei sucht nund weitere Geschädigte und Zeugen, die sachdienliche Angaben zu den unbekannten Tätern machen können. Hinweise werden an das Polizeirevier Wertheim, Tel.: 09342/91890 erbeten.

Hohenlohekreis

Bretzfeld: Merkwürdiges Anliegen mit Folgen Am Freitag, 14.02.2014, gegen 11.00 Uhr erschien ein 22-jähriger aus Bretzfeld und seine 24-jährige Schwester auf dem Rathaus und verlangten eine Unterschrift vom Bürgermeister, dass sie ihren Personalausweis abgegeben haben und auch aus dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland ausgetreten sind. Der Bürgermeister verweigerte seine Unterschrift auf dem Papier und bat die beiden Besucher zu gehen. Diesem Wunsch kamen sich aber nicht nach und blieben beharrlich im Dienstzimmer des Ordnungsamtes sitzen, obwohl sie mehrmals gebeten wurden, das Rathaus zu verlassen. Schließlich sah sich der Bürgermeister genötigt die Polizei zu Hilfe zu holen. Bei Eintreffen der Polizei verließen der Mann und die Frau schließlich das Rathaus. Es kam dann jedoch bei der polizeilichen Personalienfeststellung zunächst zu einem Ge-rangel mit der 24-jährigen Dame und einem weiteren Polizeibeamten. Der Bruder nahm nun sein Handy und begann die Szenerie zu filmen. Schließlich wollte der 22-jährige Bretzfelder vom Ort des Geschehens flüchten, er konnte jedoch festgehalten werden. Nun folgte ein wildes Gerangel, bei dem der 22-jährige von der Polizei zu Boden gebracht wer-den musste. Nun wollte die Schwester ihrem Bruder zu Hilfe eilen und wurde ihrerseits festgehalten mit dem gleichen Ablauf, dass sie sich ebenfalls heftig wehrte und zu Boden gebracht werden musste. Bei den Rangeleien wurde eine Uniform und ein Brille eines Beamten in Mitleidenschaft gezogen. Ein Beamter zog sich leichte Verletzungen zu. Eine Erklärung für das seltsame Anliegen der Geschwister hat die Polizei nicht. Die beiden müssen nun mit einer Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Rufnummer 07131/104-3333 gerne zur Verfü-gung.

Michael Phillipp

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: