Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 13.02.2014

Heilbronn (ots) - Neckar-Odenwald-Kreis

Mosbach: Vorfahrt missachtet Am Mittwochabend befuhr eine 66 Jahre alte Mercedes-Fahrerin gegen 20.50 Uhr den Wasenweg in Mosbach. An der Bundesstraße 27/Odenwaldstraße wollte sie nach links in Richtung Neckarburken einfahren. Dabei übersah sie einen von links kommenden 64 Jahre alten Fiat-Fahrer. Beide Unfallbeteiligten wurden verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert. Beim Fiat-Fahrer bestand der Verdacht auf alkoholische Beeinflussung, weshalb ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Die entstandenen Sachschäden werden auf rund 8.000 Euro geschätzt.

Mosbach: Kind mit Fahrrad gestürzt - Zeugen gesucht Am Mittwochabend befuhr ein bislang noch unbekannter Pkw-Fahrer die Odenwaldstraße aus Richtung Neckarburken kommend. An der Kreuzung bog er zunächst nach rechts in die Amthausstraße ab. Hier fuhr ein 11-jähriger Junge mit seinem Fahrrad; er wollte die Odenwaldstraße geradeaus überqueren. Der Pkw-Fahrer brach seinen Überholvorgang dann jedoch plötzlich ab und fuhr geradeaus weiter. Dadurch musste der Junge ausweichen und stürzte vom Rad. Verletzt wurde er nicht; an seinem fast nagelneuen Rad entstand jedoch Sachschaden in Höhe von rund 700 Euro. Die Polizei in Mosbach, Telefon 06261/8090, sucht Zeugen. Insbesondere wird der Fahrer des roten Pkw, vermutlich amtl. Kennzeichen MOS - O ???, gebeten, sich zu melden. Eventuell hat er den Sturz des Jungen gar nicht bemerkt.

Osterburken: Wildunfall Ein Reh wollte am Mittwochabend gegen 17 Uhr die Landesstraße zwischen Osterburken und Rosenberg überqueren. Es wurde vom Pkw eines 26 Jahre alten Mannes erfasst und getötet. Am BMW entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.

Walldürn: Vorfahrt missachtet Eine 30 Jahre alte Skoda-Fahrerin missachtete am Mittwochnachmittag gegen 14.20 Uhr zwischen Gerolzahn und Reinhardsachsen an der dortigen Kreuzung die Vorfahrt einer von rechts kommenden 42jährigen VW-Fahrerin. Durch die Kollision wurde die VW-Fahrerin verletzt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. An beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von rund 4.500 Euro.

Höpfingen: Holzklau In der ersten Februar-Hälfte entwendete ein bislang unbekannter Holzdieb von einem Holzlagerplatz auf Gemarkung Waldstetten, Gewann Rippberg, ca. 4 Ster Buchen- und Eichenbrennholz im Wert von rund 300 Euro. Der Polizeiposten Hardheim nimmt unter Telefonnummer 06283/50540 Hinweise auf verdächtige Wahrnehmungen in diesem Zusammenhang entgegen.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Entgegenkommenden Pkw übersehen Gegen 20 Uhr befuhr am Mittwochabend ein 38 Jahre alter VW-Fahrer die Charlottenstraße in Heilbronn. An der Kreuzung Kauffmannstraße wollte er nach links einbiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden 52 Jahre alten Fiat-Fahrer. Bei der Kollision beider Fahrzeuge entstand Sachschaden von zusammen ca. 13.000 Euro; verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Main-Tauber-Kreis

Ravenstein: Gespann landete in Leitplanke Ein 50 Jahre alter Mercedes-Fahrer befuhr am Mittwochvormittag gegen 11 Uhr die BAB 81 zwischen Heilbronn und Würzburg. Auf Höhe der Ausfahrt Osterburken kam er ins Schleudern und prallte gegen die rechte Leitplanke. Am Mercedes war ein Anhänger mit aufgeladenem Pkw angehängt. Durch den Unfall rissen die Befestigungsgurte, so dass der aufgeladene Pkw ins Heck des Zugfahrzeugs prallte. Der entstandene Sachschaden liegt bei rund 10.500 Euro.

Weikersheim: Frontalzusammenstoß verhindert - Zeugen gesucht Am Mittwochnachmittag befuhr ein 18 Jahre alter Audi-Fahrer gegen 16.10 Uhr die Landesstraße zwischen Weikersheim und Elpersheim. Am Ende einer scharfen Rechtskurve geriet er auf die linke Fahrbahnseite. Ein entgegenkommender 31 Jahre alter BMW-Fahrer versuchte noch, nach rechts auszuweichen. Dennoch streifte ihn der entgegenkommende Audi. Der BMW geriet nach rechts in die Leitplanke und blieb schließlich auf der Fahrbahn stehen. Die Sachschäden werden auf rund 4.300 Euro geschätzt; verletzt wurde niemand.

Bad Mergentheim: Über Verkehrsinsel auf Ampelmast Eine 43 Jahre alte Toyota-Fahrerin war am Mittwochnachmittag gegen 16.30 Uhr auf der B 19 in Bad Mergentheim unterwegs. An der sogenannten Schwimmbad-Kreuzung wollte sie nach rechts in die Austraße abbiegen. Dies gelang ihr jedoch nicht; sie überfuhr die dortige Verkehrsinsel und pralle anschließend gegen einen Ampelmasten. Dieser wurde abgeknickt und vom Pkw der Frau vollständig überfahren. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholeinwirkung fest, weshalb die Frau Blut und Führerschein abgeben musste. Der Sachschaden wird mit ca. 5.000 Euro beziffert.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131/104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: