Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des PP Heilbronn, Stand: 11.20 Uhr, mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn und dem Main-Tauber-Kreis

Heilbronn (ots) - Main-Tauber-Kreis

Bad Mergentheim: Verfolgungsfahrt

Zu einer Verfolgungsfahrt kam es am Sonntag, gegen 21.20 Uhr, in Bad Mergentheim. Auf der Herrenwiesenstraße wollte eine Streife des örtlichen Polizeireviers einen in Richtung Wolfgangstraße fahrenden Fiat kontrollieren. Trotz eindeutiger Anhaltesignale fuhr der Fiat-Fahrer, dessen Auto mit mehreren Personen besetzt war, weiter. Mit hoher Geschwindigkeit flüchtete er in riskanter Fahrweise vor der Polizei. Die Verfolgungsstrecke ging über die Poststraße, Straße "Unterer Graben", Boxberger Straße, Eichendorffstraße, den Flürlesweg, weiter über verschiedene Feldwege bis zur Wilhelm-Frank-Straße. Auf Grund der äußerst gefährlichen, zum Teil unsicheren und rücksichtslosen Fahrweise wurde die Verfolgung abgebrochen und der Sichtkontakt zum flüchtenden Fahrzeug ging zeitweise verloren. Im Rahmen der Fahndung konnte der Fiat gegen 21.35 Uhr im Bereich der Mörikestraße parkend aufgefunden werden. Die Insassen des Pkw waren offenbar zu Fuß geflüchtet. Wenige Minuten später konnte der 17-jährige, mutmaßliche Autofahrer in der Nähe angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Der junge Mann ist nicht im Besitz eines Führerscheines. Eine Überprüfung hinsichtlich einer etwaigen Alkohol- oder Drogenbeeinflussung verlief negativ. Neben einer Meldung an die Führerscheinstelle, sieht der Jugendliche auch einer Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis entgegen.

Igersheim: Einbruchsversuch

Dass eine alte Holztür sich einem Einbruchsversuch so widersetzte - damit hatte der Täter wohl nicht gerechnet. In der Zeit von Dienstag bis Sonntag versuchte ein Unbekannter, mit einem Gegenstand die Tür eines Hauses in der Igersheimer Bad Mergentheimer Straße aufzubrechen. Obwohl der Einbrecher es mehrfach versuchte, hielt die Tür stand. Der angerichtete Sachschaden beträgt etwa 100 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Mergentheim unter der Tel.Nr.: 07931 5499-0 entgegen.

Königheim: Einbruch

Auf eine Wohnung in der Königheimer Rothermelstraße hatte es in der Zeit von Freitag, 24. Januar bis Samstag, 08. Februar, ein bislang unbekannter Einbrecher abgesehen. Der Täter hebelte ein Fenster auf und konnte so in das Innere des Hauses gelangen. Dort durchwühlte der Unbekannte mehrere Schubladen und andere Behältnisse. Nach den ersten Erkenntnissen, dürften zwei Schmuckstücke von noch nicht bekanntem Wert gestohlen worden sein. Der Höhe des angerichteten Sachschadens steht noch nicht fest. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Tauberbischofsheim unter der Tel.Nr.: 09341 81-0 entgegen.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Bad Friedrichshall-Jagstfeld: Einbruchsversuche

Auf ein Ladengeschäft in der Jagstfelder Poststraße hatte es ein bislang Unbekannter am Sonntag, gegen 05.30 Uhr, abgesehen. Der Täter hatte versucht, die Eingangstür aufzuhebeln, was ihm jedoch nicht gelang. Vermutlich die gleiche Person hatte an diesem Morgen, sich auch an der Tür eines wenige Meter entfernten Geschäftes versucht. Wiederum gelang es dem Einbrecher nicht, die Eingangstür zu öffnen. Die Höhe des angerichteten Gesamtsachschadens ist bislang noch nicht bekannt. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei dringend darum, dass Personen, welche am Sonntagmorgen im Bereich der Poststraße diesbezüglich verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, sich unter der Tel.Nr.: 07131 104-4444 mit der Kriminalpolizei in Verbindung setzen.

Neckarsulm: Einbruch

Ein bislang unbekannter Einbrecher war am Sonntag, in der Zeit zwischen 02.00 Uhr bis 03.15 Uhr, in einem Ladengeschäft in der Neckarsulmer Straße "Am Wildacker" tätig. Wie der Täter ins das Gebäude gelangt war, ist derzeit noch nicht bekannt. Im Innern versuchte er einen Tresor zu öffnen. Bei diesem Versuch löste vermutlich die Brandmeldeanlage aus, sodass zunächst die Feuerwehr auf den Plan gerufen wurde. Personen, welche am frühen Sonntagmorgen im Bereich "Am Wildacker" verdächtige Beobachtungen machen konnten werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07132 9371-0 mit der Polizei Neckarsulm in Verbindung zu setzen.

BAB 81, Gemarkung Weinsberg: Glück gehabt

Großes Glück hatte ein 21-Jähriger am Sonntag, gegen 06.20 Uhr, als er mit seinem Opel auf der BAB 81, Gemarkung Weinsberg, verunglückte. Der junge Mann hatte die Autobahn in Richtung Würzburg befahren und kam in Höhe des Verzögerungsstreifens an der Anschlussstelle Ellhofen vermutlich auf Grund seiner alkoholischen Beeinflussung nach rechts von der Fahrbahn ab. Er überquerte zunächst den Verzögerungsstreifen, geriet in ein angrenzendes Wiesengelände, überfuhr einen Leitpfosten und prallte frontal gegen einen Baum. Unmittelbar nach dem Aufprall fing der Motorraum des Opels Feuer. Der Autofahrer konnte sein Fahrzeug unverletzt noch rechtzeitig verlassen. Das Auto brannte vollständig aus. Zur Brandbekämpfung war die Feuerwehr mit rund drei Fahrzeug und 20 Einsatzkräften vor Ort. Bei der ersten Überprüfung des 21-Jährigen stellte sich heraus, dass dieser etwa 1,3 Promille Alkohol intus hatte, weshalb eine Blutprobe obligatorisch war. Der Führerschein ist vermutlich verbrannt. Am Opel entstand Sachschaden von etwa 3.000 Euro.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: