Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des PP Heilbronn, Stand: 12.50 Uhr, mit Bericht aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn, dem Hohenlohekreis, dem Main-Tauber-Kreis und dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Einbrüche

Auf ein Wohnhaus in der Heilbronner Gartenstraße hatte es ein bislang Unbekannter am Dienstag, in der Zeit von 11.00 Uhr bis 18.30 Uhr abgesehen. Der Täter gelangte auf bisher nicht bekannte Weise in das Mehrfamilienhaus und brach dort eine Wohnungstür auf. Mehrere Räume wurden durchsucht. Ob der Einbrecher etwas gestohlen hat, ist bisher noch nicht bekannt. Ein weiterer Einbruch wurde am Dienstag, in der Zeit von 01.00 Uhr bis 09.30 Uhr in der Heilbronner Querschulgasse verübt. Der Täter hatte dort das Fenster einer Gaststätte aufgebrochen und konnte so in das Innere des Lokals gelangen. Dort wuchtete der Unbekannte zwei Geldspielautomaten auf und ließ Bargeld in noch unbekannter Höhe mitgehen. Auch in der Lammgasse schlug der Einbrecher zu. Am Dienstag, in der Zeit von 06.45 Uhr bis 16.00 Uhr, gelangte der Täter in das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses und öffnete gewaltsam eine Wohnungstür. Sämtliche Räume wurden durchsucht. Vermutlich fielen dem Unbekannten mehrere Schmuckstücke in die Hände. Ebenfalls am Dienstagnachmittag gelang es einem Unbekannten in der Gartenstraße auf die gleiche Art, in eine Wohnung zu gelangen. Dort wurde alles durchsucht. Ob etwas gestohlen wurde, lässt sich bisher noch nicht definitiv sagen. Die Polizei Heilbronn nimmt unter der Tel.Nr.: 07131 104-2500 sachdienliche Hinweise entgegen.

Heilbronn: Unfallflucht

Rund 3.000 Euro beträgt der Sachschaden, welcher ein bislang unbekannter Fahrzeugführer in der Zeit von Montag, 21.30 Uhr, bis Dienstag, 10.25 Uhr, an einem in der Heilbronner Einsteinstraße geparkten Smart-For Two Coupe anrichtete und sich danach unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Der Unfallverursacher hatte vermutlich beim Vorbeifahren den ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten Pkw auf der gesamten linken Seite beschädigt. Zeugen des Vorfalls oder Personen die sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07131 104-2500 mit der Polizei Heilbronn in Verbindung zu setzen.

Bad Wimpfen: Einbruchsversuch

Zu einem Einbruchsversuch, kam es im Zeitraum von Samstag, 25. Januar, 09.00 Uhr bis Samstag, 01. Februar 2014, 09.00 Uhr im Bad Wimpfener Kirschenweg. Ein Unbekannter hatte versucht, die Haustür eines Einfamilienhauses aufzuhebeln, was jedoch glücklicherweise nicht gelang. Der angerichtete Sachschaden hält sich in Grenzen. Hinweise nimmt die Polizei Bad Wimpfen unter der Tel.Nr.: 07063 9334-0 entgegen.

Heilbronn: Unfall mit hohem Sachschaden

Auf fast 30.000 Euro dürfte sich der Schaden belaufen, welcher am Dienstag, gegen 07.30 Uhr bei einem Unfall auf der Heilbronner Peter-Bruckmann-Brücke entstand. Ein 45-jähriger VW-Fahrer war auf der Peter-Bruckmann-Brücke in östliche Richtung unterwegs, fuhr dabei vermutlich infolge Unachtsamkeit auf einen verkehrsbedingt anhaltenden BMW auf und schob diesen wiederum auf einen weiteren BMW. An allen drei Pkw entstand erheblicher Sachschaden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Untergruppenbach: Ladung verloren

Fast noch glimpflich waren die Folgen einer verlorenen Ladung auf der BAB 81, Gemarkung Untergruppenbach, Fahrtrichtung Stuttgart am Dienstag, gegen 07.30 Uhr. Der Fahrer eines Klein-Lkw hatte seine Ladung wohl nicht richtig gesichert, sodass sich die transportierten Styroporplatten auf dem Überholstreifen der Autobahn verteilten. Ein nachfolgender Ford-Fahrer leitete zwar noch eine Vollbremsung ein, konnte jedoch einen Zusammenstoß mit einigen Platten nicht verhindern. Einem nachfolgenden Audi-Fahrer gelang zwar noch die Bremsung, allerdings prallte ein ihm nachfolgender Audi noch leicht hinten auf. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 5.000 Euro. Der Fahrer des Klein-Lkw hatte den Vorfall offenbar nicht bemerkt und fuhr weiter. Mit Hilfe aufmerksamer Zeugen und deren Hinweise konnte das Fahrzeug jedoch kurze Zeit später ermittelt werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Heilbronn: Unfall mit Kind

Bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw am Dienstag, gegen 16.00 Uhr, auf der Heilbronner Friedhofstraße, wurde ein vierjähriges Kind verletzt. Nach den bisherigen Erkenntnissen war der Junge zwischen zwei am Fahrbahnrand geparkten Autos hindurchgerannt und lief dabei gegen die rechte Seite eines vorbeifahrenden VWs. Das Kind wurde zur Beobachtung stationär im Krankenhaus aufgenommen.

Bad Rappenau: Dieselkraftstoff geklaut

Rund 800 Liter Dieselkraftstoff stahlen bislang Unbekannte aus den Tanks eines Lkw. Der Lastwagen war in der Nacht zum Mittwoch im Industriegebiet im Bad Rappenau-Bonfelder Buckäckering abgestellt. Der oder die Diebe hatten die Verriegelung der beiden Kraftstofftanks aufgebrochen und den Dieselvorrat auf unbekannte Art herausgeholt. Hinweise dazu nimmt die Polizei Eppingen unter der Tel.Nr.: 07262 6095-0 entgegen.

Abstatt: Doch noch gekriegt

Bereits am 31. Januar 2014 war es einem 38-Jährigen gelungen, sich durch Flucht mit seinem Auto vor eine Polizeikontrolle zu entziehen. Am Dienstag, gegen 15.45 Uhr, konnte der Mann aber doch erneut fahrend in der Abstatter Schozachstraße angetroffen und kontrolliert werden. Eine Überprüfung der Verkehrstüchtigkeit ergab, dass der 38-Jährige offensichtlich Drogen konsumiert hatte. Ihm wurde deshalb eine Blutprobe entnommen. Weitere Ermittlungen dazu sind momentan noch im Gange.

Heilbronn: Unfallflucht

Rund 1.000 Euro Sachschaden verursachte ein bislang unbekannter Fahrzeugführt am Dienstag, in der Zeit zwischen 6.00 Uhr und 13.45 Uhr, an einem in der Heilbronner Gerberstraße abgestellten Daimler-Chrysler. Das Fahrzeug war im vorderen Bereich erheblich zerkratzt. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass an dem Daimler dunkle und gelbfarbene Lackantragungen vorhanden waren. Möglicherweise ist das unfallverursachende Fahrzeug zumindest teilweise mit einer gelben Lackierung versehen. Zeugenhinweise werden von der Polizei Heilbronn unter der Tel.Nr.: 07131 104-2500 entgegengenommen.

Heilbronn: Streit endete blutig

Ein Streit zwischen zwei Heilbronnern endete am Dienstagnachmittag blutig. Die Querelen beruhten offenbar auf angeblich unwahres Gerede im Umfeld der beiden türkisch stämmigen Männer. Nachdem ein 40-Jähriger, seinen Aussagen nach, bereits seit Tagen von einem 48-jährigen Landsmann mit dem Tod bedroht worden war, schlug dieser ihm ein Treffen auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Schmollerstraße vor. Gegen 16.30 Uhr fanden sich die Streithähne dann wie besprochen an Ort und Stelle ein. Dabei soll der Ältere bereits sofort ein Messer gezogen haben. Dies veranlasste den jüngeren Mann, einen Baseballschläger aus seinem Auto zu holen. Mit diesem schlug er seinem Kontrahenten auf den Kopf. Der 48-Jährige zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu. Die zwischenzeitlich alarmierten Polizeibeamten trafen die beiden Streitenden, offenbar immer noch nicht zur Beendigung der Handgreiflichkeiten bereit, teilweise blutüberströmt im Eingangsbereich des Marktes an. Das Duo wurde getrennt und ein Rettungswagen angefordert. Die Männer mussten in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert werden. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Heilbronn: Leergutdieb auf frischer Tat ertappt

In Heilbronn-Böckingen hat die Polizei am Dienstagabend einen Leergutdieb auf frischer Tat ertappt. Der 39-jährige Mann war gegen 21 Uhr mit seinem Motorroller vor das Gebäude einer Krankeneinrichtung gefahren und hatte anschließend die Kellerräume betreten. Von dort brachte er acht leere Getränkekisten nach oben. Vier davon verstaute er auf seinem Kleinkraftrad, die anderen stellte er zum Abtransport neben dem Eingang ab. Anschließend fuhr er mit seiner Beute los. Er kam allerdings nicht weit. Nach etwa 50 Metern stoppte ihn nämlich eine Streife des Polizeireviers und sprach ihn auf den Diebstahl an. Der Dieb räumte sein Fehlverhalten ein und gab auch noch drei weitere Diebstähle im vergangenen Jahr zu. Eine entsprechende Anzeige folgt.

Eppingen: Holzhütte abgebrannt

Im Eppinger Gewann "Odenberg" brannte am Dienstagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, eine Gartenhütte. Die am Ortsrand auf einem Grundstück stehende Holzhütte wurde samt Inventar ein Raub der Flammen. Auch die benachbarte Vegetation wurde in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehr Eppingen war mit drei Fahrzeugen und 20 Mann im Einsatz und löschte das Feuer. Zur Brandursache und der Höhe des entstandenen Sachschadens laufen die polizeilichen Ermittlungen.

Eppingen: Aufgefahren

Bei einem Auffahrunfall am Dienstag, gegen 14.15 Uhr, in Eppingen entstand ein Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro. In der Ittlinger Straße hatte ein 70 Jahre alter Fahrzeugführer offenbar nicht aufgepasst und war mit seinem VW Caddy ungebremst auf einen am rechten Fahrbahnrand geparkten VW Multivan aufgefahren. Der Senior blieb glücklicherweise unverletzt.

Neckarsulm : Mit Messer und Schlagring unterwegs

Auf zwei Jugendliche wurde der Mitarbeiter eines Neckarsulmer Baumarktes am Dienstagabend aufmerksam. Ein 15-Jähriger und sein Freund stöberten gegen 17.30 Uhr auffällig herum und wurden deshalb von dem Marktangestellten angesprochen. Als aus dem Gespräch heraus das Wort "Polizei" fiel, hatte es das Duo auf einmal sehr eilig und rannte davon. Da der Verdacht des Ladendiebstahls im Raum stand, nahm der Marktbeschäftige die Verfolgung aus und konnte die beiden Jungen einholen. Der 15-Jährige gab auf Vorhalt an, nichts gestohlen zu, aber ein Butterfly-Messer in der Tasche zu haben. Die Polizei wurde alarmiert. Die Beamten fanden dann schließlich bei dem jungen Mann nicht nur ein Butterflymesser, sondern auch noch einen Schlagring. Der Jugendliche hat sich somit eines Verstoßes gegen das Waffengesetz schuldig gemacht.

Main-Tauber-Kreis

Lauda: Reh gerissen Ein gerissenes Reh beschäftigt derzeit die Polizei in Lauda-Königshofen. Das Tier wurde am Dienstag auf Gemarkung Lauda, im Gewann "Hinterer Ölberg", an dem Verbindungsweg von der Karpatenstraße zu den Aussiedlerhöfen im Weißen Bild aufgefunden. Auf Grund der Spurenlage muss davon ausgegangen werden, dass das Reh entweder am Abend des 03. Januar oder in der Nacht zum 04. Januar 2014 von einem Hund getötet wurde. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Lauda-Königshofen unter der Tel.Nr.: 09343 6213-0 entgegen.

Assamstadt: Verkehrsunfall

Etwa 3.000 Euro beträgt der Schaden, welcher am Dienstag, kurz vor 16.00 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der Assamstadter Industriestraße entstand. Beim Rangieren mit seinem Lkw streifte ein 25-Jähriger mit seinem Fahrzeug einen geparkten Opel. Verletzt wurde niemand.

Neckar-Odenwald-Kreis

Haßmersheim-Hochhausen: Farbschmiererei

Mehrere hundert Euro dürfte der Sachschaden betragen, welcher durch einen bislang Unbekannten in der Zeit von Freitag, 24. Januar bis Freitag, 31. Januar 2014 in der Haßmersheim-Hochhausener Hauptstraße angerichtet wurde. Der Täter hatte die Rückseite einer Fertigungshalle für Verpackungstechnik, auf rund 30 Quadratmeter mit schwarzer Farbe besprüht. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Mosbach-Diedesheim unter der Tel.Nr.: 06261 6757-0 entgegen.

Mosbach: Fahrraddiebstahl

Mehrere hundert Euro dürfte das Fahrrad wert sein, welches am Dienstag, 28. Januar, in der Zeit von 08.00 Uhr bis 22.00 Uhr, in Mosbach-Neckarelz gestohlen wurde. Das Rad war mit einem Schloss gesichert und wurde von dem Abstellplatz am Neckarelzer Bahnhof entwendet. Es handelt sich dabei um ein Fahrrad der Marke Rixe mit rot-schwarz-silberfarbener Lackierung und einer 21-Gang-Schaltung. Auf dessen Gepäckträger befand sich noch eine schwarze Fahrradtasche. Ein weiteres Rad wurde am Montag, in der Zeit von 07.40 Uhr bis 15.00 Uhr, aus dem Keller des Gymnasiums in der Heidelberger Straße geklaut. Auch dieses Fahrrad war verschlossen und dürfte einen Wert von mehreren hundert Euro haben. Es handelt sich dabei um ein Crossbike, Bulls-Street. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Mosbach-Diedesheim unter der Tel.Nr.: 06261 6757-0 entgegen.

Buchen: Diebstahl

Eine auf einem Bienenstand montierte Photovoltaikanlage ließ ein bislang Unbekannter in der Zeit von Anfang Dezember 2013 bis zum Beginn dieser Woche in Buchen mitgehen. Der Bienenstand war auf der Gemarkung Buchen-Hettingen, im Gewann Kirchgrund, Richtung Walldürn, am Waldrand aufgestellt. Der Tatzeitraum lässt sich nicht näher eingrenzen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Buchen unter der Tel.Nr.: 06281 904-0 entgegen.

Waldbrunn: Von Unbekannte zu Boden geworfen

Kopfverletzungen zog sich die Angestellte eines Supermarktes in Waldbrunn am Dienstagabend bei einer unsanften Begegnungen mit einem Unbekannten zu. Kurz nach 18 Uhr bemerkte die 39-Jährige, dass sich im Lager des Einkaufsmarktes in der Hauptstraße offenbar ein Mann unberechtigt aufhielt. Sie sprach den Eindringling deshalb an, woraufhin er an der Frau vorbeirannte und diese dabei gegen die Betonwand stieß. Die Marktmitarbeiterin wurde dabei am Kopf verletzt. Der unerwünschte Besucher war etwa 35 Jahre alt und 1,85 Meter groß und schlank. Er trug Blue-Jeans sowie eine dunkle Baseball-Mütze und eine dunkle Jacke. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann eine Straftat vorbereiten wollte. Möglicherweise in Zusammenhang steht ein weißer Mercedes Sprinter mit Mosbacher Kennzeichen. Dieses Fahrzeug wurde am Montag im Bereich der Ladezone des Marktes beobachtet. Weitere Hinweise zu dem Vorfall nimmt das Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090.

Elztal: Nach teurem Spiegelstreifer geflüchtet - Zeugen gesucht!

Einen Verkehrsunfall im Vorbeifahren hat ein Unbekannter am Dienstag in Elztal verursacht und hat anschließend sein Heil in der Flucht gesucht. In der Zeit zwischen 13.30 und 14 Uhr war der Fahrzeugführer auf der Oberen Augartenstraße unterwegs und streifte dort einen am rechten Straßenrand geparkten Seat Ibiza am Außenspiegel. Dieser wurde bei der Kollision abgerissen und gegen den A-Holm des Autos geschleudert. Sachschaden: 1.500 Euro. Wer die Unfallflucht beobachtet hat, sollte sich bei der Mosbacher Polizei, Telefon 06261 8090 melden.

Hohenlohekreis

Öhringen: Sachbeschädigung

Mindestens 1.000 Euro beträgt der Schaden, welcher ein bislang Unbekannter am Donnerstag, 30. Januar 2014, in der Zeit von 17.45 Uhr bis 19.30 Uhr in der Öhringer Rendelstraße anrichtete. Der Täter hatte einen auf dem Parkplatz des Hallenbades abgestellten schwarzen Ford-S-Max im hinteren, rechten Bereich erheblich zerkratzt. Hinweise dazu nimmt die Polizei Öhringen unter der Tel.Nr.: 07941 930-0 entgegen.

Öhringen: Verkehrsunfall

Auf etwa 4.500 Euro beläuft sich der Schaden, welcher am Dienstag, gegen 17.00 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der Öhringer Hunnenstraße entstand. Eine 33-jährige Kia-Fahrerin war bei Rückwärtsfahren gegen den stehenden Pkw Opel einer 39-Jährigen geprallt. Verletzt wurde niemand.

Öhringen: Nach Auffahrunfall verletzt

Zu einem Verkehrsunfall mit drei Beteiligten kam es am Dienstag, kurz nach 20 Uhr, in Öhringen. Ein 48 Jahre alter Verkehrsteilnehmer stoppte seinen Ford Focus in der Pfedelbacher Straße vor der "rot" zeigenden Ampel. Eine 26-jährige Peugeotfahrerin hielt dahinter an. Eine 31-jährige Fahrzeugführerin aber erkannte die Situation vermutlich zu spät, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr mit ihrem Mercedes auf den Peugeot der jüngeren Frau auf. Deren Auto wurde schließlich noch auf den Ford des 48-Jährigen aufgeschoben. Die 26-Jährige erlitt dabei eine Gehirnerschütterung und musste ärztlich versorgt werden. An den Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von 5.000 Euro.

Kupferzell: Omnibus vs. Pkw

Auf der Haager Straße in Kupferzell-Kubach kam es am Dienstagabend zu einem Streifvorgang zwischen einem Linienbus und einem Auto. Der 49-jährige Omnibusfahrer war gegen 19 Uhr auf der schmalen Straße in Richtung Künsbach gefahren. In einer Linkskurve kam ihm eine 24-Jährige mit ihrem Seat Leon entgegen. Durch den größeren Lenkradradius streifte der Bus das Fahrzeug der jungen Frau, die ihrerseits offenbar die so entstandene Straßenverengung nicht richtig eingeschätzt hatte. Verletzt wurde niemand. Es entstand aber ein Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro.

Bretzfeld: Scheinwerfer beschädigt und weitergefahren

Nach einem missglückten Parkmanöver ist ein Unbekannter am Dienstag in Bretzfeld einfach weitergefahren. Der Fahrzeugführer hatte in der Zeit zwischen 07.35 Uhr und 18.30 Uhr in der Adolzfurter Straße abgestellten Kleinwagen am linken vorderen Scheinwerfer beschädigt. Zeugen zu der Unfallflucht sollten sich bei der Öhringer Polizei, Telefon 07941 9300, melden.

/Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: