Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 29.01.2014

Heilbronn (ots) - Hohenlohekreis

Bretzfeld: 9-Jähriger angefahren Am Montagabend versuchte ein 9-Jähriger gegen 18:00 Uhr in Bretzfeld an der Kreuzung Hauptstraße / Schwabenstraße auf Höhe der dortigen Fußgängerampel die Hauptstraße in Richtung Sportplatz zu überqueren. Da er jedoch vermutlich bei "rot" zeigender Ampel über die Straße lief, wurde er von einem 54-jährigen Rollerfahrer, der noch auszuweichen versuchte, gestreift. Der Junge stürzte und zog sich eine Verletzung am rechten Fuß zu. Durch seine Eltern wurde er zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Am Roller entstand ein Schaden in Höhe von knapp 100 Euro.

Bretzfeld /Autobahn: Unfall beim Überholen - Alcotest positiv!

Einen Verkehrsunfall hat ein 77 Jahre alter Autofahrer am Dienstag, gegen 20.20 Uhr, auf der Autobahn 6 verursacht. Der Senior war auf dem linken Fahrstreifen in Fahrtrich-tung Nürnberg unterwegs und wollte einen Sattelzug überholen. Vermutlich aufgrund einer Unachtsamkeit verlor er die Kontrolle über seinen VW Golf und kollidierte beim Gegenlenken zweimal mit dem Lkw-Gespann des 44-jährigen, polnischen Staatsbürgers. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Verkehrspolizei bei dem Unfallverursacher Alkoholgeruch fest. Ein bei dem Mann durchgeführter Test verlief positiv und ergab 0,4 Promille. Er muss nun mit führerscheinrechtlichen Konsequenzen rechnen. An seinem Auto sowie dem Sattelzug seines Kontrahenten entstanden Sachschäden in Höhe von 7.000 Euro.

Schöntal: Auto übersehen

Zu einem Verkehrsunfall mit einem Sachschaden in Höhe von 7.000 Euro und einer leicht verletzten Person kam es am Dienstag, gegen 15.45 Uhr, in Schöntal. Ein 18-Jähriger wollte von der Zufahrtsstraße der Max-Eyth-Straße heraus die Jagsttalstraße in Richtung Forchtenberg überqueren. Aus Richtung Schöntal kam unterdessen ein Omnibuslenker herangefahren, der sich auf die Linksabbiegespur einordnete. Aufgrund der vorherrschenden Sonneneinstrahlung war der junge Autofahrer in seiner Sicht eingeschränkt und deutete fälschlicherweise eine Handbewegung des Busfahrers als Zeichen zum Überqueren der Fahrbahn. Er war dabei der Meinung, dass die Straße somit frei wäre und fuhr los. Allerdings war dies ein Trugschluss. Hinter dem Bus und durch diesen verdeckt fuhr nämlich ein bevorrechtigter 25 Jahre alter Daciafahrer auf dem rechten Fahrstreifen. Dieser konnte einen Zusammenstoß mit dem Suzuki des 18-Jährigen nicht mehr vermeiden und zog sich bei der Kollision leichte Verletzungen zu.

Öhringen: Körperverletzung mit Messer - Zeugen gesucht

Bei einer Auseinandersetzung am Dienstag, um 10.36 Uhr, auf dem Bahnsteig 2 des Öhringer Bahnhofes, wurde ein 56-jähriger Zugbegleiter leicht verletzt. Der Mann wollte während der Zugfahrt einen Fahrgast hinsichtlich eines gültigen Fahrscheines kontrollieren. Der Angesprochene gab nur an, weder Fahrkarte noch Geld zu besitzen und stieg am Bahnhof Öhringen aus dem Zug aus. Als der zunächst noch Unbekannte bemerkte, dass ihm der Zugbegleiter folgen wollte, zog der 39-Jährige ein Messer und verletzte damit den 56-Jährigen leicht an der Hand. Nach der Tat suchte der Täter das Weite, konnte jedoch wenig später im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung von einer Polizeistreife festgenommen werden. Das Messer wurde sichergestellt. Wegen des Verdachts einer gefährlichen Körperverletzung haben die Beamten der Künzelsauer Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07131 104-4444 sich mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Ingelfingen: Überschlagen infolge Glatteis

Am Montagnachmittag befuhr ein 36-jähriger Fahrzeugführer gegen 17:45 Uhr mit sei-nem Opel Vectra die B 19 von Belsenberg kommend in Richtung Stachenhausen. Kurz nach Passieren der Kreuzung B19 / K 2316 kam er aufgrund Glatteises ins Schleudern und geriet mit seinem PKW nach links in den Straßengraben, wo er sich einmal über-schlug und auf dem Dach zum liegen kam. Bei dem Unfall wurde der Fahrer sowie ein 24-jähriger Mitfahrer leicht verletzt. Zwei weitere Insassen wurden nicht verletzt. Der PKW, an dem ein Sachschaden in Höhe von knapp 1200 Euro entstanden war, musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Zweiflingen: Unfall infolge Glatteises

Am Dienstagmorgen befuhr eine 55-jährige Fahrzeugführerin gegen 05:50 Uhr mit ihrem VW Lupo die L1050 von Friedrichsruhe in Richtung Zweiflingen. Während der Fahrt kam sie plötzlich infolge Eisglätte nach rechts von der Fahrbahn ab. Am PKW der Lenkerin entstand ein Sachschaden von knapp 2500 Euro, Fremdschaden entstand nicht.

Öhringen: Unfall beim Wenden

Zu einem Verkehrsunfall mit einem Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro kam es am Dienstag, gegen 13.30 Uhr, in Öhringen. Als eine auf dem linken Fahrstreifen der Hin-denburgstraße befindliche 38-Jährige Verkehrsteilnehmerin mit ihrem VW Tiguan nach links in die Möhriger Straße einbiegen wollte, kam es zum Zusammenstoß mit dem VW Golf einer 28-jährigen Frau. Diese war von der Geradeausspur der Hindenburgstraße aus ebenfalls nach links eingefahren und wollte dort wenden.

Öhringen: Vorfahrt nicht beachtet

Einen Vorfahrtsunfall mit hohem Sachschaden gab es am Dienstag, gegen 18.30 Uhr, in der Otto-Röhm-Straße in Öhringen. Eine 54 Jahre alte VW-Fahrerin wollte vom Wollreffenweg in die Otto-Röhm-Straße einbiegen und übersah dabei vermutlich eine von rechts kommende, vorfahrtsberechtigte Fahrzeugführerin. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem VW Polo der 54-Jährigen und dem VW Passat der 28 Jahre alten Frau. Dabei entstanden Sachschäden in Höhe von 10.000 Euro. Die Unfallbeteiligten, darunter auch die sechsjährige Tochter der jüngeren Autofahrerin, blieben unverletzt.

Öhringen: Auseinandersetzung im Rathaus

Am Montagvormittag kam es gegen 11:15 Uhr im Öhringer Rathaus zu einem Konflikt mit einem 43-jährigen Antragsteller. Aufgrund Unstimmigkeiten im Zusammenhang mit der Prüfung von Dokumenten gerieten eine 24-jährige Rathausmitarbeiterin und der 43-Jährige in Streit. Als die 24-Jährige nach kurzer Abwesenheit ihr Büro betrat, stieß der Antragsteller sie gegen einen Türrahmen und riss ihr Dokumente aus den Händen. Als ihr ein 44-jähriger Kollege zu Hilfe kam, attackierte der Randalierer auch diesen, indem er ihn zunächst gegen eine Tür und dann zu Boden stieß. Im Anschluss wollte der 43-Jährige mit den Dokumenten aus dem Rathaus flüchten. Ein weiterer Mitarbeiter stellte sich dem Fliehenden in den Weg und versuchte ihn daran zu hindern. Bei der Auseinandersetzung wurde niemand verletzt. Die polizeilichen Ermittlungen laufen.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Bad-Rappenau: Dieseldiebstahlsdelikte auf Autobahnparkplatz

In der Nacht zum Dienstag kam es auf dem Parkplatz Bauernwald-Nord entlang der BAB 6 in Fahrtrichtung Mannheim zu zwei Dieseldiebstählen aus Kraftfahrzeugstanks. Insgesamt wurden zirka 750 Liter Diesel entwendet. Um sachdienliche Hinweise bittet die Verkehrspolizei in Weinsberg unter der Telefonnummer: 07134 513-0.

Leingarten: Drei Einbrüche

Unbekannte drangen in der Nacht zum Dienstag in drei Geschäfte in der Heilbronner Straße in Leingarten-Großgartach ein. Von der Rückseite einer Reiseagentur aus dran-gen sie in den dort gelegenen Sozialraum ein und durchsuchten die Schränke. Offenbar fanden sie jedoch nichts Stehlenswertes. In einer benachbarten Bäckerei, an der die Täter zuvor eine Schiebetür aufgehebelt hatten, fanden die Einbrecher dagegen einen kleineren Bargeldbetrag, den sie aus einem ebenfalls gewaltsam aufgebrochenen Schrank herausnahmen. Schließlich verschafften sie sich auch noch Zugang zu einer nahe gelegenen Buchhandlung. Aus der dortigen Auslage entwendeten sie Zigaretten. Zudem wurden zwei Türen erheblich beschädigt. Der Gesamtschaden bei den drei Einbrüchen beläuft sich auf etwa 8.000 Euro. Zeugen, die im Tatzeitraum zwischen Montag, 20 Uhr, und Dienstag, 4 Uhr, etwas Verdächtiges im Bereich der Heilbronner Straße bemerkt haben, sollten sich beim Polizeiposten Leintal, Telefon 07138 8106 0, melden.

Gundelsheim: Zaun beschädigt und geflüchtet

Bei einem Verkehrsunfall in der Zeit zwischen Montag, 14 Uhr, und Dienstag, 16.30 Uhr, hat ein Unbekannter in der Schützenstraße in Gundelsheim einen Maschendrahtzaun eingedrückt und dabei Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro verursacht. Danach suchte er sein Heil in der Flucht. Wer den Vorfall beobachtet hat, sollte sich bei der Polizei in Neckarsulm, Telefon 07132 9371-0, melden.

Heilbronn: Zwei Unfälle beim Spurwechsel

Zweimal krachte es am Dienstag beim Heilbronner Europaplatz weil Verkehrsteilnehmer beim Fahrstreifenwechsel vermutlich nicht die nötige Vorsicht walten ließen. Um 12.30 Uhr fuhr ein 48-jähriger Lasterfahrer aus Richtung Weipertstraße an die Lichtzeichenanlage heran. Er hatte sich dabei auf der rechten Spur eingeordnet. Als er gleich nach dem Losfahren auf den linken Streifen wechseln wollte, übersah er eine dort befindliche 74 Jahre alte Renaultfahrerin. Es kam unweigerlich zur Kollision mit dem Renault Twingo der älteren Dame. Ähnlich ging es gegen 16.15 Uhr einer 41 Jahre alten Fahrzeugführerin. Die Frau stand mit ihrem VW Touran zunächst auf der Rechtsabbiegespur in Richtung Kalistraße vor der Ampel beim Europaplatz. Auch sie fuhr bei "grün" los und wollte sich danach auf den linken Fahrstreifen einordnen. Ein dort fahrender 55 Jahre alter Peugeotfahrer konnte einen Zusammenstoß mit dem Auto der 41-Jährigen nicht mehr vermeiden. Bei den beiden Karambolagen entstanden Sachschäden in Höhe von über 10.000 Euro.

Heilbronn: Zeugen zu Unfallflucht gesucht!

Bereits vergangene Woche ereignete sich in der Rollwagstraße in Heilbronn ein Unfall, bei dem Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro entstand. In der Zeit zwischen Mittwoch-abend und Samstagmittag hatte eine Fahrzeugbesitzerin ihren Nissan Micra auf einem privaten Hofgelände abgestellt. In dieser Zeit beschädigte ein Unbekannter das Auto vermutlich mit einem größeren Fahrzeug, eventuell Kleinbus oder Klein-Lkw, durch ein missglücktes Parkmanöver. Danach entfernte er sich von der Unfallstelle. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Parkplatzrempler beobachtet haben oder entsprechende Hinweise geben können. Sie sollten sich unter der Telefonnummer 07131 104-2500 beim Polizeirevier Heilbronn melden.

Heilbronn: Bei "Rot" losgefahren

Ein 62-Jähriger hat am Dienstagnachmittag in der Karlsruher Straße in Heilbronn einen Verkehrsunfall verursacht. Der Mann fuhr dort in Richtung Böckingen und übersah an der Einmündung zur Weststraße vermutlich das Rotlicht der Lichtzeichenanlage. Als er mit seinem Ford Fiesta in den Einmündungsbereich einfuhr, kam es zum Zusammenstoß mit dem Audi A 6 eines 49 Jahre alten Fahrzeugführers, der bei "grün" von der Weststraße her in die Einmündung eingebogen war. Sachschaden: 9.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Cleebronn: Vorfahrtsfehler im Kreisel

In Cleebronn ereignete sich am Dienstag, kurz vor 15 Uhr, ein Unfall im Kreisverkehr. Eine 54-Jährige wollte von der Hauptstraße her in den Kreisel einfahren und achtete vermutlich aber nicht auf eine dort befindliche, bevorrechtigte Fahrzeugführerin. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Opel Astra der Unfallverursacherin mit dem Renault Clio der 64-jährigen. Beide Frauen blieben unverletzt. An ihren Autos entstanden Sachschäden in Höhe von 5.500 Euro.

Bad-Rappenau: Unfallflüchtiger gesucht

Am Dienstagnachmittag zwischen 14:15 und 14:30 Uhr fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer in der Bahnhofstraße, auf dem Parkplatz gegenüber dem Bahnhof in Bad Rappenau, höchstwahrscheinlich beim Ein- oder Ausparken, gegen das hintere linke Heck eines geparkten VW Golfs. Der Sachschaden dürfte zirka 2000 Euro betragen. Um sachdienliche Hinweise bittet die Polizei in Eppingen unter der Telefonnummer: 07262 6095-0.

Heilbronn-Kirchhausen: Einbruch in Kindergarten

In der Nacht von Montag auf Dienstag gelangte ein bislang Unbekannter in der Poststraße in Heilbronn-Kirchhausen, vermutlich über ein verschlossenes Tor auf das eingezäunte Gelände eines Kindergartens. Dort hebelte er ein Fenster auf und stieg ins Gebäude ein. In den Räumlichkeiten brach der Einbrecher diverse verschlossene Schranktüren auf. Da sich im Kindergarten kein lohnenswertes Stehlgut befand, entwendete der Täter nichts. Es entstand Sachschaden am Kindergarten in bislang unbekannter Höhe. Um sachdienliche Hinweise bittet die Polizei in Heilbronn-Kirchhausen unter der Telefonnummer: 07066 9401-0.

Obersulm: Überschlagen infolge Glatteis

Am Dienstagvormittag befuhr eine 50-jährige Fahrzeugführerin gegen 08:45 Uhr mit einem 3er BMW die L 1035 von Bretzfeld-Scheppach kommend in Richtung Obersulm-Eschenau. Kurz nach der Abzweigung in Richtung Wieslensdorf überholte sie einen vor ihr fahrenden PKW auf der dortigen Gefällstrecke. Am Ende des Überholvorgangs brach der 50-Jährigen das Fahrzeugheck auf der eisglatten Fahrbahn aus. Sie kam nach links von der Fahrbahn ab und geriet in den Graben des Grünstreifens. Dort wurde stellte sich der PKW auf und überschlug sich in der Folge mehrfach. Die Fahrzeugführerin sowie deren 66-jährige Beifahrerin wurden bei dem Verkehrsunfall verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Beifahrerin konnte dort nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden, die Fahrerin wurde zur Beobachtung stationär aufgenommen. Am BMW, der durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden musste, entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 15.000 Euro.

Eppingen: Farbschmierereien an Realschule

Im Zeitraum Freitag, 24. Januar bis Montag, 27. Januar beschmierte ein bislang Unbekannter im Berliner Ring in Eppingen den Eingangsbereich der Selma-Rosenfeld-Realschule. Mittels eines schwarzen Filsstiftes malte er zwei Symbole auf eine rechts von der Eingangstüre befindliche Holzvertäfelung. Desweiteren wurden zwei Patenschaftsschilder, die an der dortigen Wand angebracht waren, verbrannt. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 350 Euro. Um sachdienliche Hinweise bittet die Polizei in Eppingen unter der Telefonnummer: 07262 6095-0.

Heilbronn-Sontheim: Diebstahl von Baustelle

Im Zeitraum Freitag, 20. Dezember 2013 bis Montag, 27. Januar 2014 entwendete ein bislang unbekannter Täter aus einem sich beim Innenausbau befindlichen Gebäude in der Max-von-Laue-Straße insgesamt 16 Lüftermotoren der Marke Limodor. Die Lüfter waren in den Wänden der Sanitärräume aller Zimmer des dritten und vierten OGs bereits eingebaut und wurden vom Täter nach Lösen derer Befestigungsschrauben ausgebaut. Die in den Wänden verbauten Unterputzkästen der Lüfter blieben dabei zurück. Im Zeitraum Dienstag, 07. Januar 2014 bis Freitag, 17. Januar 2014 war an der gleichen Örtlichkeit bereits ein Karton mit zehn Unterputzkästen für Lüftermotoren entwendet worden. Der Gesamtwert des Diebesgutes beträgt zirka 3500 Euro. Um sachdienliche Hinweise bittet die Polizei in Heilbronn-Sontheim unter der Telefonnummer: 07131 253093.

Heilbronn: Motorradfahrer verletzt - Unfallzeugen gesucht!

Zur näheren Abklärung eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagnachmittag in der Heilbronner Hafenstraße ereignete, sucht die Polizei noch Zeugen. Kurz nach 15 Uhr war ein 22 Jahre alter Motorradfahrer auf der Hafenstraße hinter dem VW Golf eines 31-Jährigen in Richtung Albertistraße gefahren. Als der Autofahrer nach links in eine Hofeinfahrt einbiegen wollte und hierzu seine Geschwindigkeit verringerte, schätzte der Zweiradfahrer das Manöver falsch ein und wollte zunächst an dem VW vorbeifahren. Gerade als er zum Überholen ansetzen, bemerkte er den Irrtum und bremste voll ab. Dennoch fuhr ér auf das Auto des anderen Mannes auf und kam dabei mit seiner Yamaha zum Sturz. Mit samt der Maschine rutschte er anschließend gegen den zwischenzeitlich quer stehenden Pkw und zog sich dabei leichtere Verletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. An den Fahrzeugen der beiden Männer entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von zusammen fast 5.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste ein Fahrstreifen gesperrt werden. Unfallzeugen sollten sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104 2500, melden.

Widdern/Autobahn 81: Kollision mit Warnfahrzeug

Aufgrund der tiefstehenden Sonne hat ein Lkw-Lenker am Dienstag, gegen 12.25 Uhr auf der Autobahn 81 bei Widdern ein Warnfahrzeug übersehen. Der 59-Jährige war mit seinem 3,5-Tonner auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Heilbronn gefahren. Auf dieser Strecke fanden Holzarbeiten statt, die im Vorfeld durch zwei Leuchtanzeigen mit Hinweis auf den notwendigen Spurwechsel nach links angekündigt wurden. Im Bereich der Baustelle sicherte ein 25-Jähriger mit einem Warnfahrzeug mit Blinkzeichen die Arbeiten ab. Unterdessen wurde der Lasterfahrer durch die Sonne geblendet und griff nach seiner Sonnenbrille. Dabei war er offenbar kurz abgelenkt und übersah die Gefahrenstelle. Er prallte mit seinem Lkw seitlich gegen den Warnanhänger des Fahrzeuggespanns. Der Laster wurde dabei nach links abgewiesen und prallte gegen die Mittelleitplanken. Bei dem Unfall gab es glücklicherweise keine Verletzten. Die linke Fahrspur war allerdings blockiert, so dass es zunächst zu einem Rückstau kam. An den beteiligten Fahrzeugen und den Leitplanken entstand Sachschaden in Höhe von fast 50.000 Euro.

Heilbronn: Bei Straßenglätte ins Schleudern gekommen

Überfrierende Nässe auf der Kreisstraße zwischen Talheim und Horkheim führte am Dienstagmorgen zu einem Verkehrsunfall mit drei Beteiligten. Gegen 7.15 Uhr war dort eine 36-jährige BMW-Fahrerin unterwegs. Auf einem abschüssigen Teilstück geriet ihr Fahrzeug auf der glatten Straße außer Kontrolle. Dieses rutschte zuerst auf den unbefestigten Seitenstreifen und überfuhr einen Leitpfosten. Anschließend schleuderte der BMW zurück auf die Fahrbahn und krachte gegen den entgegenkommenden Audi eines 50 Jahre alten Verkehrsteilnehmers. Nach zweimaligem Drehen um die eigene Achse prallte dieser Pkw schließlich gegen den Mercedes eines aus Richtung Talheim heranfahrenden 53 Jahre alten Mannes, der seinerseits versucht hatte, einem Zusammenprall auszuweichen. Der BMW der Frau schleuderte schließlich eine Böschung hinauf und prallte dort gegen einen Baum. Die Unfallverursacherin zog sich leichte Verletzungen zu. Zudem entstand ein Sachschaden in Höhe von über 13.000 Euro.

Heilbronn: Erfolglose Einbrecher

In der Wilhelm-Blos-Straße in Heilbronn haben Unbekannte vergeblich versucht, bei einem Einbruch Beute zu machen. Gegen 20.20 Uhr wollten sie dort in das Untergeschoß eines Wohngebäudes eindringen, indem sie versuchten ein Fenster aufzuhebeln. Die installierte Warnanlage reagierte und schlug Alarm. Die Täter flüchteten. Sachdienliche Hinweise zu der Tat nimmt die Heilbronner Polizei unter der Telefonnummer 07131 104-2500 entgegen.

Heilbronn-Neckargartach: Automat in Krankenhaus aufgebrochen

Im Zeitraum Freitag, 24. Januar 2014 bis Montag, 27. Januar 2014 entwendeten bislang unbekannte Täter in der Kinderklinik am Gesundbrunnen in Heilbronn-Neckargartach den Geldschacht eines Süßwarenautomats. Über die Höhe des entwendeten Münzgeldes konnten bislang keine Angaben gemacht werden. Die Polizei in Heilbronn-Böckingen ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise an die Telefonnummer: 07131 20406-0.

Hardthausen am Kocher: Unfall durch Überholfehler

Am Dienstag fuhr der 42-jährige Lenker eines VW-Busses auf der L 1088 in Fahrtrichtung Neuenstadt hinter einem Lkw her. In der Absicht diesen zu überholen scherte er bei Brettach leicht nach links aus. Da er zuvor offensichtlich nicht ausreichend auf den rückwärtigen Verkehr geachtet hatte, kam es zur Kollision mit dem Daimler-Crysler eines 64-Jährigen, der just in diesem Moment den VW Bus überholte. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf zirka 6500 Euro geschätzt.

Neckar-Odenwald-Kreis

Buchen: Unfallflüchtiger gesucht

Am Dienstagnachmittag zwischen 15:15 und 15:40 Uhr kollidierte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters in der Franz-Xaver-Schmerbeck-Straße höchstwahrscheinlich beim Ein- oder Ausparken mit einem geparkten grauen VW Touran. Als die Geschädigte gegen 15.40 Uhr wieder zu ihrem Pkw kam, waren beide Türen der Beifahrerseite beschädigt. Es entstand ein Schaden in Höhe von zirka 1500 Euro. Um sachdienliche Hinweise bittet die Polizei in Buchen unter der Telefonnummer: 06281 904-0.

Main-Tauber-Kreis

Külsheim: Unfallflüchtiger gesucht

Ein 57-Jähriger befuhr am Dienstag gegen 06:55 Uhr mit seinem weißen VW Transporter die L 504 von Tauberbischofsheim kommend in Richtung Külsheim. Zwischen den beiden Eiersheimer Einmündungen kam dem Fahrer in einer Rechtskurve eine Fahrzeugkolonne, bestehend aus drei bis vier Fahrzeugen, entgegen. Eines dieser Fahrzeuge fuhr offenbar etwas zu weit links, touchierte den Transporter des Geschädigten am linken Außenspiegel, wodurch dessen komplette Verblendung abgerissen wurde. Zum Verursacherfahrzeug konnte der 57-Jährige aufgrund von Dunkelheit und Nebel keinerlei Angaben machen. Er hielt an der nächsten Möglichkeit an, da das Verursacherfahrzeug aber nicht an die Unfallstelle zurückkehrte, erstattete er Anzeige bei der Polizei wegen Verkehrsunfallflucht. Aufgrund von Fahrzeugteilen, welche an der Unfallstelle aufgefunden werden konnte, wird davon ausgegangen, dass es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen Transporter der Marke Mercedes-Benz handeln könnte. Um sachdienliche Hinweise bittet die Polizei in Wertheim unter der Telefonnummer: 09342 9189-0.

Wertheim: Farbschmierereien an Tiefgarage

Im Zeitraum Donnerstag, 23. Januar bis Montag, 27. Januar beschmierte ein bislang Unbekannter in der öffentlichen Tiefgarage "Schlossbergkaverne" in Wertheim fünf Wände, einen Parkscheinausgabeautomat und mehrere Trennwände der Toilettenanlage mittels verschieden Stiften und Farben. Unter anderem waren der Schriftzug "RAPTOR" sowie "23012014" zu erkennen. Die Kaverne wird unter der Woche ab 22.00 Uhr, am Wochenende ab 01.00 Uhr verschlossen, sodass davon ausgegangen werden kann, dass der unbekannte Täter zuvor in das Parkhaus gelangt war. Der Schaden wurde mit zirka 400 Euro beziffert. Um sachdienliche Hinweise bittet die Polizei in Wertheim unter der Telefonnummer: 09342 9189-0.

Weikersheim: Unfallflüchtiger gesucht

Am Montagmorgen beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer zwischen 11:15 und 12:00 Uhr vermutlich beim Ein- oder Ausparken in der Karl-Ludwig-Straße in Weikersheim einen ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten VW Golf Plus. Hierbei entstand am Golf ein Sachschaden von zirka 1800 Euro. Da der Unfallverursacher sich von der Unfallstelle entfernte, ohne zuvor seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachgekommen zu sein, bittet die Polizei in Weikersheim um sachdienliche Hinweise an die Telefonnummer: 07934 9947-0.

Tauberbischofsheim: Ertappte Einbrecher flüchteten

Am Dienstag, kurz nach 18 Uhr, alarmierte eine Hausbesitzerin aus dem Tauberbi-schofsheimer Stadtteil Impfingen die Polizei. Die Frau hatte beim Heimkommen einen Einbruch in ihrem Wohnhaus im Nelkenweg festgestellt und vermutet, dass sich die Täter noch in den Räumen befanden. Dies war jedoch nicht der Fall. Mehrere Polizeistreifen kamen schnell vor Ort und umstellten das Haus. Mit Unterstützung eines Polizeihundes wurden die Räumlichkeiten durchsucht, die Einbrecher waren jedoch nicht auffindbar. Auch eine gleichzeitig ausgelöste Fahndung war erfolglos. Die flüchtigen Täter, vermutlich mindestens zwei Personen, hatten in dem Wohnhaus die Schränke durchsucht und Bargeld sowie Schmuck in noch unbekannter Höhe entwendet. Wer sachdienliche Hinweise zu der Tat geben kann, sollte sich bei der Polizei Tauberbischofsheim, Telefon 09341 81 0, melden.

Assamstadt: Radfahrerin verletzt sich infolge Eisglätte schwer

Am Dienstagmorgen befuhr eine 63-jährige Fahrradfahrerin den Assamstädter Rechenweg in Fahrtrichtung Mergentheimer Straße. Auf Höhe des Sägewerks geriet sie auf der unebenen und eisglatten Fahrbahn ins Schleudern und stürzte. Die Schwere der durch den Sturz erlittenen Verletzungen machte es erforderlich, dass die Dame mittels eines Rettungswagens in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen wurde. Ein Sachschaden entstand nicht.

Ahorn: Autobahnunfall auf der A81 mit hohem Sachschaden

Am Dienstagnachmittag befuhr der 47-jährige Fahrer eines Renault Megane die A 81 von Heilbronn kommend in Fahrtrichtung Würzburg. Zirka 1100 Meter vor der Ausfahrt Boxberg standen auf dem rechten Standstreifen zwei mit Warndreieck und Warnblinkanlage abgesicherte LKW mit Sattelauflieger. Eines der beiden Fahrzeuge hatte eine Panne. Aufgrund dieser Fahrzeuge wechselte ein 54-jähriger vorbeifahrender LKW-Fahrer auf die linke Fahrspur. Ein dahinter fahrender und ebenfalls 54 Jahre alter LKW-Fahrer zog sein Fahrzeug ebenfalls nach links und fuhr bereits mit den linken Rädern auf dem Mittelstreifen, als er vom nachfolgenden PKW des 47-Jährigen, der sich bereits komplett auf der linken Fahrspur befand, noch überholt wurde. Der PKW-Fahrer, dessen Sicht offenbar durch den hinteren LKW beeinträchtigt war, prallte zunächst auf das hintere, rechte Heck des Sattelaufliegers vom vorderen LKW und schleuderte danach er gegen die doppelten Leitplanken der Fahrbahnmitte, wobei mehrere Teile beschädigt wurden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ungefähr 11.500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Tauberbischofsheim: Zeugen gesucht

Auf rund 1.500 Euro beläuft sich der Sachschaden, welcher bereits am Montag, 13. Januar 2014, gegen 17.30 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf einem Parkplatz hinter dem Tauberbischofsheimer Rathaus verursacht wurde. Der Fahrer eines Pkw Skoda hatte offenbar beim Rückwärtsausparken einen abgestellten Audi A 6 beschädigt. Der mutmaßliche Unfallverursacher konnte ermittelt werden. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen müsste der Vorfall von einem Mann, welcher ein Kind dabei hatte und am Eingang eines Discounters stand, beobachtet worden sein. Dieser Zeuge, oder andere Personen die den Unfall gesehen haben werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 09341 81-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Klaus Schweitzer Polizeihaupkommissar

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: