Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung vom 22.01.2014 - Stand: 14.35 Uhr

Heilbronn (ots) - PRESSEMITTEILUNG vom 22.01.2014

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Eppingen: Mit Promille am Steuer

Unbelehrbar schien in der vergangenen Nacht ein 29-Jähriger aus Bad Rappenau zu sein. Nachdem er bereits am frühen Mittwoch eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben musste, saß er wenige Stunden später wieder betrunken hinterm Steuer seines Pkw. Eine Angestellte des Bad Rappenauer Autohofes alarmierte zunächst gegen 0.45 Uhr die Polizei, da ein offensichtlich betrunkener Gast seine Zeche nicht zahlen wollte. Eine Streife des Eppinger Polizeireviers traf wenig später ein, als ihnen der 29-Jährige in seinem BMW Cabrio entgegen gefahren kam. Beim Erkennen des Streifenwagens hielt der Mann sein Fahrzeug an. Bei der anschließenden Kontrolle ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von über 2,4 Promille, weshalb eine Blutprobe entnommen wurde. Da der Führerschein des 29-Jährigen einbehalten werden sollte und er diesen zu Hause aufbewahrte, wurde er dorthin begleitet. Gegen 4 Uhr kam der BMW des 29-Jährigen einer weiteren Streife des Eppinger Reviers zwischen Fürfeld und Bad Rappenau entgegen. Die Beamten kontrollierten den Fahrer des BMW und stellten fest, dass es sich erneut um den 29-Jährigen handelt. Auch dieses Mal zeigte das Atemalkoholtestgerät einen Wert von etwa 1,7 Promille an. Eine Blutprobe war obligatorisch. Weiterhin muss der 29-jährige Mann mit einer Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen.

Nordheim: Gegen Hauswand geprallt Ein Sachschaden in Höhe von rund 3.500 Euro entstand bei einem Unfall am Dienstag in Nordheim. Ein 57-jähriger VW-Fahrer befuhr die Schwaigerner Straße in Richtung Nordhausen und musste sein Fahrzeug in einer abschüssigen Rechtskurve stark abbremsen. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen Pkw, schleuderte über die Gegenfahrbahn und prallte gegen eine Hauswand.

Ellhofen / Neckarsulm: Pkw aufeinander geschoben

Ein Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro verursachte eine 45-jährige Seatfahrerin am Montag bei Ellhofen. Die 45-Jährige befuhr die Bundesstraße 39 von Weinsberg kommend und prallte etwa 200 Meter vor dem Ortseingang Ellhofen vermutlich wegen Unachtsamkeit in das Heck eines verkehrsbedingt wartenden VW Golf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW auf einen davor stehenden BMW und dieser wiederum auf einen Peugeot geschoben. Alle Beteiligten blieben glücklicherweise unverletzt.

Zu einem weiteren Auffahrunfall, bei dem mehrere Pkw aufeinander geschoben wurden kam es am Dienstag auf der Bundesstraße 27 bei Neckarsulm. Die 18-jährige Fahrerin eines Opel Corsa war von Heilbronn kommend in Richtung Mosbach unterwegs. Auf Höhe des TDS-Turms fuhr sie aus unbekannter Ursache auf den vor ihr fahrenden Mercedes einer 27-Jährigen auf. Durch den heftigen Aufprall wurde dieser auf einen vorausfahrenden Renault geschoben. Die mutmaßliche Unfallverursacherin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen und wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die weiteren Beteiligten blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von über 10.000 Euro. Die Bundesstraße musste in Fahrtrichtung Mosbach für etwa 30 Minuten gesperrt werden.

Neuenstadt: Einbruch in Firma

In das Gebäude einer Neuenstadter Firma verschafften sich bislang unbekannte Einbrecher in der Nacht zum Mittwoch gewaltsam Zutritt. Gegen 0:45 Uhr löste der Alarm des Gebäudes aus, weshalb die Streifen zur Firma in der Daimlerstraße fuhren. Schnell stellten die Beamten fest, dass eine Fensterscheibe eingeschlagen worden war. Ob etwas gestohlen wurde, ist bislang nicht bekannt. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben werden gebeten, dies der Polizei Neckarsulm, unter Telefon 07132/93710 zu melden.

Bad Friedrichshall: Briefkasten gesprengt

Vermutlich durch eine gezündete Silvesterrakete wurde ein öffentlicher Briefkasten am Dienstagabend in Bad Friedrichshall-Plattenwald gesprengt und dadurch komplett zerstört. Gegen 22.25 Uhr meldete ein Anwohner, er habe einen lauten Knall im Bereich der Bushaltestelle des Palisadenrings gehört. Eine Streife des Neckarsulmer Reviers stellte wenig später fest, dass ein Briefkasten, der am Europaplatz aufgestellt ist, erheblich beschädigt worden war. Reste eines Silvesterböllers fanden die Ordnungshüter auf. Eine Fahndung mit insgesamt vier Streifen blieb ohne Erfolg. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben melden sich bitte bei der Polizei Neckarsulm unter Telefon 07132/93710.

Bad Friedrichshall: Promille am Steuer

Einen Wert von über 2,5 Promille ergab der Atemalkoholtest am Dienstag in Bad-Friedrichshall-Plattenwald bei einer 40-jährigen Mercedesfahrerin. Gegen 23.10 Uhr fiel der ohne Licht fahrende Pkw einer Streife auf, die zu dieser Zeit zu Fuß im Bereich einer Bushaltestelle am Palisadenring unterwegs war und nach den mutmaßlichen Tätern einer vorausgegangenen Sachbeschädigung fahndete. Wie die Beamten wenig später feststellten, war bereits nach dem Pkw der 40-Jährigen gefahndet worden. Die unsichere Fahrweise der Dame war bereits einer anderen Verkehrsteilnehmerin in Neckarsulm aufgefallen, die versucht hatte, die 40-Jährige an einer Weiterfahrt zu hindern. Da ihr dies nicht gelang, hatte sie bereits die Polizei alarmiert. Neben einer Blutprobe musste die 40-Jährige auch ihren Führerschein abgeben.

Bad Wimpfen: BMW gestohlen

Einen BMW X5 entwendeten bislang unbekannte Diebe in der Nacht zum Mittwoch in Bad Wimpfen. Der Pkw war zwischen 21.15 Uhr und 7.10 Uhr in der Servianstraße geparkt. Der Pkw ist weiß und hat eine Künzelsauer Zulassung. Der Wert des Pkw kann bislang nicht beziffert werden. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich mit der Kripo Heilbronn unter Telefon 07131/104-4444, in Verbindung zu setzen.

Neuenstein: Unfall auf der BAB 6 mit hohem Sachschaden

Am Dienstag befuhr gegen 15:00 Uhr ein 21-jähriger LKW-Fahrer den mittleren von drei Fahrstreifen der BAB 6 in Fahrtrichtung Mannheim. Als an der Anschlussstelle Neuenstein plötzlich ein Lkw unmittelbar vor das Fahrzeug des 21-Jährigen wechselte wich dieser nach links aus, übersah hierbei den neben ihm fahrenden PKW eines 35-Jährigen und kollidierte mit diesem. Es entstand ein Gesamtschaden von knapp 15.000 Euro an beiden Fahrzeugen. Zudem wurden ca. 15 Mittelschutzplankenteile in einem Gesamtwert von 3.750 Euro beschädigt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Bad Rappenau: PKW aufgebrochen

Am Dienstagvormittag wurde in Bad Rappenau zwischen 6:45 und 13:00 Uhr in der Schwalbenstraße die Beifahrerscheibe eines Peugeot eingeschlagen und eine Handtasche samt Inhalt aus dem Innenraum des Fahrzeugs entwendet. Der Wert des entwendeten Gutes beträgt zirka 250 Euro. Der Schaden an der Seitenscheibe ebenfalls knapp 250 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Bad-Rappenau unter der Telefonnummer 07264 9590-0 entgegen.

Heilbronn-Böckingen: PKW beschädigt

Zwischen Sonntag und Montag zerkratzte ein bislang unbekannter Täter in der Heidelberger Straße in Heilbronn-Böckingen den Lack des vorderen linken Kotflügels und der beiden vorderen Türen eines geparkten VWs. Eine genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Heilbronn-Böckingen unter der Telefonnummer 07131 20406-0 entgegen.

Heilbronn: Zeugen eines spektakulären Unfalls gesucht

Am Dienstagmorgen kam es in Heilbronn gegen 06:40 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Stuttgarter Straße. Eine 34-jährige PKW-Lenkerin wartete mit ihrem Renault Twingo aufgrund einer roten Verkehrsampel Kreuzung Stuttgarter Straße/Südstraße auf dem linken der beiden Linksabbiegespuren in Richtung Südstraße. Als ihr die hinter ihr mit ihrem PKW wartende 50-jährige Fahrzeugführerin plötzlich leicht auffuhr. Beim Blick in den Rückspiegel erkannte die Geschädigte, dass die Auffahrende offensichtlich gesundheitliche Probleme hatte. Sie schaltete die Warnblinkanlage ein, zog die Handbremse an und stieg aus um nach der Fahrerin zu schauen. Diese hatte ihren Smart vermutlich aufgrund einer kurzen Bewusstlosigkeit gar nicht mehr unter Kontrolle, fuhr plötzlich weiter vorwärts und schob den Twingo ein Stück in den Kreuzungsbereich hinein. Anschließend wurde der Twingo zur Seite gedreht und der Smart fuhr geradeaus über den Kreuzungsbereich auf den Grünstreifen, überquerte noch die Rechtsabbiegespur von der Oststraße kommend in die Südstraße und kam auf dem Gehweg zum Stehen. Die Smart-Fahrerin zog sich kleinere Verletzungen zu. Der Grund für ihre Bewusstlosigkeit ist bislang nicht bekannt. Die Gesamtschäden werden auf knapp 6000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 104-2400 entgegen.

Neckarsulm: Unfallflüchtiger gesucht

In der Nacht von Montag auf Dienstag kollidierte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer auf dem Parkplatz der Audi AG nahe dem Fahrradständer bei Tor 6 mit einem geparkten Audi A3. Am A3 entstanden hierdurch Beschädigungen am Stoßfänger vorne rechts. Der Sachschaden wird auf knapp 1200 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Neckarsulm unter der Telefonnummer 07132 9371-0 entgegen.

Heilbronn: Unfallflüchtiger gesucht

Am Montag wurde im Zeitraum zwischen 14:05 und 16:00 Uhr im Weidenweg ein auf einem Privatgrundstück geparkter schwarzer Mercedes SLK von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer vermutlich beim Rangieren beschädigt. Es wird gemutmaßt, dass es sich beim Verursacherfahrzeug um ein Fahrzeug der Fa. UPS handeln könnte. Der SLK wurde am hinteren Radlauf des Kotflügels der Fahrerseite beschädigt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 104-2500 entgegen.

Neckar-Odenwald-Kreis

Buchen: Rinder eingefangen

Dass mehrere Rinder neben der Landesstraße 582 zwischen Buchen und Eberstadt, neben einem Bahnübergang stehen würde, meldete ein Verkehrsteilnehmer am frühen Mittwoch der Polizei. Eine Streife des Buchener Reviers war wenig später vor Ort und sicherte die Herde, damit diese nicht auf die Straße oder die Bahngleise laufen. Nachdem die Besitzer erreicht worden waren, konnten die Rinder wieder in ihre Weide getrieben werden. Dabei stellte der Besitzer fest, dass der Weidezaun geöffnet worden war und ein angebrachtes Weidezaungerät gestohlen wurde. Hinweise nimmt die Polizei Buchen, unter Telefon 06281/9040 entgegen.

Ravenstein: VW von Fahrbahn abgekommen

Einen Sachschaden von rund 1.000 Euro entstand bei einem Unfall am Dienstag bei Ravenstein. Der 18-jährige Fahrer eines VW Golf befuhr die Landesstraße 1046 von der Autobahn kommend in Richtung Oberkessach. Auf Höhe des Golfplatzes geriet der Fahranfänger aus unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und fuhr sich auf dem aufgeweichten Grünstreifen fest.

Mosbach: Vorfahrt missachtet - Unfall

Die Vorfahrt eines Pkw missachtet hatte offensichtlich eine 58-jährige Fiatfahrerin am Dienstag in Haßmersheim. Kurz nach 20 Uhr befuhr die 58-Jährige mit ihrem Pkw die Ehrenmalstraße und wollte geradeaus in die Marktstraße fahren. Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines 42-jährigen Autofahrers, der mit seinem Alfa Romeo auf der Theodor-Heuss-Straße unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand Sachschaden in Höhe von rund 9.000 Euro.

Ravenstein: Geschwindigkeit nicht angepasst - Unfall

Weil er vermutlich zu schnell mit seinem Opel unterwegs war, kam ein 28-jähriger mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab. Gegen 13.20 Uhr befuhr der 28-Jährige mit seinem Pkw die Autobahn A81 in Fahrtrichtung Würzburg und geriet vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und schlitterte in den Grünstreifen. Am Fahrzeug entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Ravenstein: Tageswohnungseinbruch

Am Dienstag zwischen 09:30 und 14:35 Uhr brachen bislang unbekannte Täter in ein Wohnhaus des Weißdornweges an. An einem Kellerfenster auf der Rückseite des Gebäudes konnten Einbruchspuren festgestellt werden. Die Täter betraten im Anschluss mehrere Zimmer und entwendeten knapp 100 Euro Bargeld. Dem stehen knapp 4.000 Euro Schaden an, den die Täter bei ihrer Tat anrichteten. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Künzelsau unter der Telefonnummer 07940 940-0 entgegen.

Binau: Einbruch in Motorradlager mit hohem Diebstahlsschaden

Zwischen Mittwoch dem 15. Januar und Dienstag dem 21. Januar 2014 brachen bislang unbekannte Täter in ein Lager in den Binauer Bodenweinbergen ein. Die Einbrecher entwendeten ein Supermoto Kraftrad KTM 200 SX in orange ohne Zulassung, zehn Sätze neuer Rennreifen Michelin und Golden Tire, zwei Supermoto Bekleidungsgarnituren MVD. Zirka 30 hochwertige Schmierstoffe Castrol Gold, zwei Nackenprotektoren OMP, ein Paar Knieorthesen Orthema, eine Rennkupplung STM Husquarna, ein Felgenpaar Husquarna SMR in schwarz sowie diverse Ersatzgriffhebel und Plastikteile. Es entstand ein Diebstahlsschaden in Höhe von knapp 10.000 Euro. Die Polizei in Mosbach-Diedesheim bittet um sachdienliche Hinweise an die Telefonnummer 06261 67570.

Mosbach: Polizei sucht Randalierer

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden auf dem Areal der Bachmühle in Mosbach ein Blumenkübel sowie Park- und Warnschilder durch bislang unbekannte Täter beschädigt und teilweise zerstört. Die Polizei in Mosbach bittet um sachdienliche Hinweise an die Telefonnummer 06261 809-0.

Walldürn: Sachbeschädigung an PKW Zwischen Freitag und Montag beschädigte ein bislang Unbekannter zwei auf dem Gelände eines Autohauses in der Amorbacher Straße zum Verkauf abgestellten Altfahrzeuge durch Treten gegen deren Karosserie und Beleuchtungseinheiten. An den beiden Daimler-Benz PKW entstand so ein Gesamtschaden in höhe von zirka 2.500 Euro. Die Polizei in Walldürn bittet um sachdienliche Hinweise an die Telefonnummer 06282 92666-0.

Ravenstein: Fussballer randalieren in Gaststätte

In der Nacht vom 18. auf den 19. Januar 2014 nutzte eine Gruppe junger Fußballer aus dem Raum Eggenstein das All Inklusive Angebot einer Gaststätte in der Stifterstraße in Oberwittstadt. Nach Angaben des Eigentümers schlugen sie aber über die Stränge und demolierten zwei Tische, rissen Vorhangstangen herunter und versprühten den Inhalt eines Feuerlöschers in einem Mehrbettzimmer. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 2000 Euro, da er eine Reinigungsfirma zur Beseitigung des Löschpulvers beauftragen musste. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Adelsheim unter der Telefonnummer 06291 648770 entgegen.

Hohenlohekreis

Waldenburg: Diesel abgezapft

Bislang unbekannte Diebe zapften aus einem in Waldenburg geparkten Sattelzug mehrere hundert Liter Diesel ab. Die Sattelzugmaschine war in der Zeit zwischen Montagnachmittag und Dienstagabend, gegen23.30 Uhr an einer Ladestelle eines Zentrallagers im Waldenburger Gewerbepark abgestellt. In dieser Zeit brachen die Langfinger den Tank auf und zapften etwa 450 Liter Dieselkraftstoff im Wert von rund 600 Euro ab. Zeugen, die verdächte Beobachtungen gemacht haben werden gebeten, diese der Öhringer Polizei unter Telefon 07941/9300 mitzuteilen.

Neuenstein: Schwerer Verkehrsunfall - 47-jährige Frau lebensgefährlich verletzt

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer lebensgefährlich verletzten Person kam es am Dienstagabend in Neuenstein. Im Bereich der Seewiese überquerte eine 47-jährige Fußgängerin gegen 18.10 Uhr die Fahrbahn von der Seite der Schlossstraße in Richtung Friedrichsruher Straße. Laut einer Zeugenaussage lief die Frau auf die Straße, ohne auf den Verkehr zu achten. Eine auf der Öhringer Straße fahrende 36-jährige Skoda-Fahrerin konnte trotz Vollbremsung und einem Ausweichversuch einen Zusammenstoß nicht verhindern. Der Pkw erfasste die Fußgängerin, wodurch diese über die Motorhaube geschleudert wurde und wenige Meter weiter, auf der Fahrbahn zum Liegen kam. Mit lebensgefährlichen Verletzungen musste die 47-Jährige in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Es besteht der Verdacht, dass die Fußgängerin zum Unfallzeitpunkt betrunken war. Die Straße musste zur Unfallaufnahme sowie zur Bergung des Skodas mehrfach gesperrt werden. Zu Verkehrsbehinderungen kam es nicht. Die Ermittlungen dauern weiterhin an. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich mit den Beamten der Verkehrspolizeidirektion, unter Telefon 07134/5130 in Verbindung zu setzen.

Künzelsau: Mülleimer abgebrannt

Durch einen Anwohner der Künzelsauer Max-Eyth-Straße wurden am Dienstagabend, gegen 18.50 Uhr, Feuerwehr und Polizei alarmiert, da zwei Mülltonnen in Brand geraten waren. Trotz des raschen Einsatzes der Feuerwehr brannten die beiden mit Papier befüllten Tonnen komplett ab. Weshalb das Feuer ausbrach ist bislang nicht bekannt. Der Sachschaden blieb glücklicherweise gering.

Künzelsau: Unfall im Begegnungsverkehr

Am Dienstagnachmittag befuhr eine 18-jährige PKW-Führerin gegen 17:00 Uhr die L 1051 von Gaisbach kommend in Fahrtrichtung Künzelsau-Taläcker. An der Einmündung der B 19 bog sie nach links ab, ohne den entgegenkommenden PKW einer 56-Jährigen durchfahren zu lassen, so dass es zur Kollision beider PKW kam. Durch den Unfall zog sich die Geschädigte leichte Verletzungen zu. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen beträgt knapp 13.000 Euro.

Künzelsau: Unfall wegen zu hoher Geschwindigkeit

Am Dienstagnachmittag befuhr ein 23-jähriger PKW-Lenker gegen 14:00 Uhr die L 1045 in Richtung Kreisverkehr MC Donald's und bog nach rechts in die B 19 ein. Infolge nichtangepasster Geschwindigkeit brach das Heck seines PKWs aus. Das Fahrzeug geriet nach links, kam von der Fahrbahn ab und überfuhr einen Leitpfosten. Am Pkw entstand kein Schaden.

Mulfingen-Simprechtshausen: Zigarette entzündet Mülleimer

Am Dienstagvormittag wurde der Feuerwehr gegen 09:30 Uhr ein brennender Mülleimer in der Sebastian-Wunderlich-Straße in Mulfingen-Simprechtshausen gemeldet. Nach ersten Erkenntnissen befand sich im Müllereimer, der sich unter dem Vordach eines Wohnhauses befand, eine brennende Zigarette oder heiße Asche, die den Mülleimer samt Inhalt in Brand gesetzt hatte. Infolge des Brandes wurde die Hauswand durch Rußzehrung beschädigt. Weiterhin verschmorten fünf Doppelstegplatten unter der Pergola, es verkohlten drei Sparren sowie die Stulp-Schalung mit Brettern an der Hauswand. Zudem entstand an einem Fenster aufgrund der Hitzeentwicklung ein Riss. Beim Eintreffen der Polizeistreife war die Feuerwehr bereits mit einem Löschzug und 22 Mann vor Ort und löschte den Brand, sodass sie gegen 10.30 Uhr wieder abrücken konnte. Zuvor hatte der Anzeigeerstatter vergeblich versucht den Brand mit einem Feuerlöscher unter Kontrolle zu bekommen. Im Wohnhaus befand sich zur Zeit des Feuerausbruchs keiner der Bewohner, sodass niemand verletzt wurde. Der Sachschaden wird auf knapp 5000 EUR geschätzt.

Mulfingen: Altreifen entsorgt

Zwischen dem 11. und 12. Januar entsorgte ein bislang Unbekannter mehrere Altreifen in der Mulfinger Brunnengasse. Neben einem Fahrsilo, das sich entlang eines Feldweges befindet, sowie auf der gegenüberliegenden Seite im Graben, konnte eine größere Menge an PKW-Reifen aufgefunden werden. Die Polizei in Krautheim bittet um sachdienliche Hinweise an die Telefonnummer 06294 234.

Bretzfeld: Unfallflucht nach Kollision im Begegnungsverkehr

Am Dienstagmorgen befuhr ein bislang unbekannter PKW-Lenker die L 1036 in Bitzfeld in Fahrtrichtung Öhringen. Kurz nach Ortsende Bitzfeld kam er aus bislang unbekannter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn und streifte dort den linken Außenspiegel des entgegenkommenden Daimler-Crysler PKW eines 52-Jährigen. Während Letzterer anhielt und wartete, fuhr der Unfallverursacher weiter und entfernte sich somit unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei in Öhringen bittet um sachdienliche Hinweise an die Telefonnummer 07941 930-0.

Main-Tauber-Kreis

BAB 81 / Großrinderfeld: Auf Gegenstand geprallt

Gegen einen unbekannten Gegenstand prallte am Dienstagabend ein 42-jähriger mit seinem Pkw auf der BAB 81 bei Großrinderfeld. Der VW-Fahrer befuhr die rechte Fahrspur zwischen der bayerischen Landesgrenze und der Anschlussstelle Tauberbischofsheim in Richtung Stuttgart, als er gegen einen unbekannten Gegenstand, vermutlich einen größeren Reifen prallte. Der 42-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt. An seinem VW entstand vermutlich wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Weikersheim: Randalierer gesucht

Zwischen Montag 17:00 Uhr und Dienstag 06:30 Uhr schlug in Weikersheim am Busbahnhof ein bislang Unbekannter an zwei Straßenlaternen die Lampenschirme samt Leuchtkörper herunter, so dass diese zu Bruch gingen. Der Stadt Weikersheim entstand durch die Tat ein Sachschaden in Höhe von zirka 300 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Weikersheim unter der Telefonnummer 07934 9947-0 entgegen.

Tauberbischofsheim: Desorientiertem die Weiterfahrt untersagt

Am Montag gegen 18:15 Uhr wurde der Polizei über Notruf gemeldet, dass in Tauberbischofsheim ein Passat fahre, dessen Fahrer auf der Strecke zwischen Distelhausen und Dittigheim grundlos eine Vollbremsung gemacht hätte. Als er dann im weiteren Verlauf auf die B 27 einfuhr, habe er einen in Richtung Tauberbischofsheim fahrenden Lkw ausgebremst. An der Einmündung B 27 / Kasernenzubringer sei er zunächst auf den Rechtsabbiegerfahrstreifen gefahren. Kurz vor der rotlichtzeigenden Lichtzeichenanlage habe er dann auf den Geradeausfahrstreifen gewechselt und sei trotz roter Ampel über die Einmündung in Richtung Stadtmitte hinweg gefahren. Fahrzeuge, die aus Richtung Mosbach/Kaserne kamen, hätten nur durch eine Vollbremsung einen Unfall verhindern können. Der Passatfahrer sei aber unbeirrt weiter auf einen Parkplatz in der Mergentheimer Straße gefahren.In unmittelbarer Nähe konnte die Polizei den Passat sichten, dessen Fahrer gerade losfahren wollte. Trotz Dunkelheit war an dem PKW das Fahrlicht nicht eingeschaltet. Nach der Kontaktaufnahme mit dem 81-jährigen Fahrer wurde dieser gebeten, sein Fahrzeug zur Seite zu fahren. Beim Anfahren quietschten die Reifen. Der Fahrer, der nicht unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand, war sichtlich desorientiert und hätte offensichtlich bei der Weiterfahrt eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer dargestellt, weshalb ihm die Weiterfahrt untersagt wurde. Sein Sohn holte ihn auf der Dienststelle ab. Da die Auswirkungen des Fahrverhaltens des 81-Jährigen bislang nicht abschließend geklärt sind, werden Zeugen des Vorfalls gebeten, sich unter der Telefonnummer 09341 81-0 mit dem Polizeirevier in Tauberbischofsheim in Verbindung zu setzen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: