Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Waldkirch: Täuschend echte Waffen
Denzlingen: Eilig gehabt?

Freiburg (ots) - LANDKREIS EMMENDINGEN - (2 Meldungen) -

Waldkirch: Täuschend echte Waffen

Am Sonntagmittag vor einer Woche hielt sich ein Spaziergänger auf dem Gelände der Kastelburg auf. Als er plötzlich einen Mann mittleren Alters sah, der offen eine Langwaffe trug, ängstigte er sich so sehr, dass er von der Burg floh. Die verständigte Polizei war unter entsprechender Vorbereitung bei solch einer Meldung schnell vor Ort und konnte den Verdächtigen stellen. Bei der Waffe handelte es sich nicht um eine echte Schusswaffe. Schnell stellte sich auch heraus, dass der Mittvierziger mit seinem 10-jährigen Sohn und einem etwa Gleichaltrigen "spielte". Dass bei diesem "Spiel" täuschend echt aussehende Schusswaffen vor allem von ihm offen getragen wurden, schätzte der Erwachsene offensichtlich nicht so ein, als dass es andere verängstigen könnte. Allerdings war es auch für die im Umgang mit Waffen erfahrenen Polizeibeamten nicht möglich, die Nachbildungen einer Schrotflinte, einer Maschinenpistole und Handfeuerwaffen von echten zu unterscheiden. Die sogenannten Anscheinwaffen wurden beschlagnahmt. Gegen den Erwachsenen wird nun ermittelt. Foto: Polizei.

Denzlingen: Eilig gehabt?

Am vergangenen Donnerstag war eine junge Frau mit ihrem Auto auf der B 294 unterwegs. Die Fahrerin des weißen VW Bus (T5) war etwa um 20:15 Uhr aus Richtung Freiburg kommend an der Abfahrt Suggental/Denzlingen. Nach Kenntnisstand der Polizei stand zu diesem Zeitpunkt ein Langholz-Lkw im dortigen Bereich, sodass sich der Verkehr verlangsamte. Der silberner VW Golf, Typ 5, mit EM-Nummernschild war auf der B 294 bereits zuvor aufgefallen, weil er sich zwischen langsamer fahrenden Autos hindurch schlängelte. Als dieser Golf dann in Höhe des VW Bus war, streifte er offensichtlich das Heck des T5. Im Anschluss fuhr der Fahrer oder die Fahrerin weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise, die zum einen zur Ermittlung des/der Verantwortlichen führen könnten, sich aber auch auf Beobachtungen zur Fahrweise des silbernen Golf beziehen können. Telefon: 07681/40740.

rb/jc

Medienrückfragen bitte an:
Jerry Clark
Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 0761 / 882-1016
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: