Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Innen-Staatssekretär Martin Jäger besucht das Polizeipräsidium Freiburg und das Polizeirevier Weil am Rhein

POL-FR: Innen-Staatssekretär Martin Jäger besucht das Polizeipräsidium Freiburg und das Polizeirevier Weil am Rhein
Gruppenbild

Freiburg (ots) - Innen-Staatssekretär Martin Jäger besucht das Polizeipräsidium Freiburg und das Polizeirevier Weil am Rhein

Staatssekretär Martin Jäger hat am Freitag, 14. Oktober 2016, das Polizeirevier Weil am Rhein besucht und sich von Polizeipräsident Bernhard Rotzinger, Leitendem Polizeidirektor Berthold Fingerlin und Erstem Polizeihauptkommissar Dietmar Goeritz über die polizeiliche Lage im Dreiländereck und die Besonderheiten der Polizeiarbeit informieren lassen.

Polizeipräsident Rotzinger zeigte sich sehr erfreut, dass Staatssekretär Jäger das Polizeirevier Weil am Rhein als seine erste Informationsstation bei der Polizei des Landes ausgesucht hat, um sich einen persönlichen Eindruck von der Polizeiarbeit zu verschaffen. Damit trägt er der besonderen Belastung dieses Polizeireviers durch die Kriminalitäts- und Migrationslage Rechnung. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bewerteten dies als Zeichen besonderer Wertschätzung für ihre schwierige Arbeit.

Dietmar Goeritz, stellvertretender Leiter des Polizeireviers, informierte ausführlich über die Kriminalitätsbelastung und die Einsätze im Dienstbezirk sowie die durch die Grenzlage bestehenden Besonderheiten der Sachbearbeitung. Berthold Fingerlin, Leiter der Direktion Polizeireviere, referierte über die aktuelle Situation im Zusammenhang mit politischen Auseinandersetzungen rechter und linker Gruppierungen und erläuterte die schwierige Personalsituation im Polizeirevier Weil am Rhein sowie bei den anderen 12 Polizeirevieren. Dabei wurden insbesondere Möglichkeiten der Unterstützung durch andere Einheiten des Polizeipräsidiums und der Landespolizei erörtert. Außerordentlich hilfreich seien immer wieder die Unterstützungseinsätze durch die Bereitschaftspolizei, die jedoch immer noch aus Lahr und vielfach sogar aus Bruchsal anfahren müssten. Der Polizeipräsident gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass das Land neben der Verlagerung von Einsatzeinheiten nach Freiburg eine Neuberechnung der Personalverteilung im Land auf der Basis von Belastungsparametern und der Bevölkerungsentwicklung vornimmt. Jetzt bestünde wegen des Zugangs von neuen Stellen die einmalige Chance, diese im Land nach neu zu vereinbarenden Parametern zu verteilen.

Staatssekretär Jäger zeigte sich beeindruckt von der hohen Motivation und dem Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Polizeireviers und sprach ihnen seinen Dank für die engagierte und kompetente Arbeit aus.

Bild (v.l.n.r.: Stv. Revierleiter Goeritz - Landeskriminaldirektor Schatz - Polizeipräsident Rotzinger - Staatssekretär Jäger - Leitender Polizeidirektor Fingerlin).

br/de

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dietmar Ernst
Telefon: 07621-176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: