Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Freiburg-Rieselfeld: Abschlussmeldung zu: Kanu im Vorgarten - Suche nach dem Besitzer

Freiburg (ots) - Der Fall ist geklärt! Im Laufe des Vormittags meldete sich auch der Besitzer des Kanus. Dieser gab gegenüber den Beamten des Polizeireviers Freiburg-Süd an, dass sein Boot zwei Beschädigungen aufwies. Nachdem er sein Kanu instand gesetzt hatte, legte er es in den Vorgarten seines sich im Urlaub befindenden Nachbarn. Als der Nachbar aus dem Urlaub zurückkehrte, wunderte dieser sich über das Boot in seinem Vorgarten und rief die Polizei. Als der Kanubesitzer in den Garten lief und das Boot nicht mehr da war, ging dieser irrtümlicherweise von einem Diebstahl aus. Die restliche Geschichte ist bekannt. Nun sind die Vespa und das Kanu wieder beide mit ihren Eigentümern vereint.

ff

Das bislang herrenlose Kanu lag über Nacht vor Anker bzw. auf dem trockenen in einer Garage des Polizeireviers Freiburg-Süd. Wie das Kanu in den Vorgarten eines Hauses in der Cornelia-Schlosser-Allee kam, bleibt ein Kuriosum. Auch das Veröffentlichen eines Lichtbildes des Wassergefährts führte nicht zum gewünschten Erfolg. Nicht der Besitzer des Canadiers, sondern ein ehemaliger Vespabesitzer meldete sich, nachdem er das Bild des Corpus Delicti aus dem Rieselfeld sah. Der 32-jährige Mann aus dem Rieselfeld staunte nicht schlecht, als er seine vor drei Wochen gestohlen gemeldete Vespa auf dem linken oberen Bildrand erkannte. Die Vespa wurde am 15.08.2016, von einem Spaziergänger, westlich des Dietenbachsees, aufgefunden und von Beamten des Reviers Freiburg-Süd zur Eigentumssicherung in einer Garage des Reviers untergestellt. Der Eigentümer der Vespa konnte einen entsprechenden Besitznachweis erbringen. Im Laufe des heutigen Tages werden die Vespa und ihr Besitzer wieder glücklich vereint sein. Dass der Dieb der Vespa mit dieser zum Dietenbachsee gefahren ist und den Rückweg mit dem Kanu ins Rieselfeld nahm, gilt als unwahrscheinlich.

ff

Ein Anwohner der Cornelia-Schlosser-Allee im Freiburger Stadtteil Rieselfeld staunte nicht schlecht, als er am gestrigen Abend, kurz vor 21:00 Uhr, seinen Vorgarten betrat. Ein langes blaues Kanu, ein Canadier, wurde in Mitten seines Gartens "geparkt". Der Besitzer des Canadier konnte bislang nicht ausfindig gemacht werden, sodass das Wassergefährt von der Polizei sichergestellt wurde und den polizeilichen Fuhrpark des Polizeireviers Freiburg-Süd erweitert. Eines scheint festzustehen: Das Kanu wird nicht über den nahegelegenen und ca. 40 cm breiten Neunaugenbach den Weg in die Cornelia-Schlosser-Allee gefunden haben. Der Besitzer des Canadier wird gebeten sich mit dem Polizeirevier Freiburg-Süd unter der Rufnummer: 0761 882 4421 in Verbindung zu setzen.

ff

Nach ff keine Veröffentlichung in der Presse. Lagebildauszug!

Ein Anwohner der Cornelia-Schlosser-Allee im Freiburger Stadtteil Rieselfeld staunte nicht schlecht, als er am gestrigen Abend, kurz vor 21:00 Uhr, seinen Vorgarten betrat. Ein langes blaues Kanu, ein Canadier, der Marke Pouch wurde in Mitten seines Gartens "geparkt". Der Besitzer des Canadier konnte bislang nicht ausfindig gemacht werden, sodass das Wassergefährt von der Polizei sichergestellt wurde und den polizeilichen Fuhrpark des Polizeireviers Freiburg-Süd erweitert. Ob der Canadier von den erfolgreichen deutschen Olympioniken über den Neunaugenbach bis ins Rieselfeld gefahren wurde uns dadurch den Weg in die Cornelia-Schlosser-Allee gefunden hat, ist bislang unklar. Der Besitzer des Canadier wird gebeten sich mit dem Polizeirevier Freiburg-Süd unter der Rufnummer: 0761 882 4421 in Verbindung zu setzen.

ff

Medienrückfragen bitte an:
Frank Fanz
Polizeipräsidium Freiburg
Telefon: 0761 882 1012
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: