Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Biederbach: Unfallursache Wildwechsel
Winden-Elzach: Ältere Opfer ausgesucht

Freiburg (ots) - LANDKREIS EMMENDINGEN - (2 Meldungen) -

Biederbach: Unfallursache Wildwechsel

In der Nacht auf Dienstag (09.08.2016) fuhr ein junger Autofahrer von der Heidburg kommend in Richtung Elzach. In der Dunkelheit erkannte der noch nicht allzu Fahrerfahrene offensichtlich zu spät, dass auf der Straße ein großer, toter Dachs lag. Die Kollision mit dem Kadaver hinterließ an seinem Auto, das an der Front zu optischen Zwecken eine tief heruntergezogene Frontschürze hat, einen Sachschaden in Höhe von einigen hundert Euro. Grundsätzlich gilt natürlich auch nachts, dass man nur so schnell fahren darf, dass man auch vor einem Hindernis rechtzeitig halten kann. In diesem Fall spielt es jedoch eine Rolle, dass der erste Autofahrer, der mit dem noch lebenden Dachs kollidiert ist, das gefährliche Hindernis mitten auf der Straße zurückgelassen hatte. Dieser erste Unfall muss vor 02.00 Uhr am Dienstagmorgen geschehen sein. Sachdienliche Hinweise hierzu bitte an die Polizei in Waldkirch, Telefon 07681/4074-0.

Winden-Elzach: Ältere Opfer ausgesucht

Am Montag (08.08.2016) wurden der Polizei zwei Fälle angezeigt, welche aufgrund ihrer Gemeinsamkeiten zusammenhängen dürften. In beiden Fällen suchte ein etwa 50 bis 55 Jahre alter Mann mit normaler Figur, lichtem Haar und hiesigem Dialekt unberechtigten Zugang in die Wohnung älterer Damen. Sowohl in Elzach als auch in Winden wollte der nun Gesuchte offensichtlich den Anschein eines "Offiziellen" hinterlassen und überrumpelte seine Opfer sozusagen mit Worten, um in die Wohnung zu gelangen. Dort wurde schnell und zielstrebig nach Bargeld gesucht und die Wohnung bereits nach kurzer Zeit wieder verlassen. Da der Mann sowohl in einem Privatanwesen, als auch in einer Seniorenwohnanlage aufgetreten ist, möchte die Polizei ihre Mitbürger vor dieser nicht ganz neuen Masche warnen. Sie rät dazu, nach Möglichkeit schon gar keine fremden Personen in die Wohnung zu lassen. Wenn es ein Eindringling dann doch bis in die Wohnung geschafft war, sollte schnellstmöglich nachbarschaftliche oder polizeiliche Hilfe angefordert werden. Keinesfalls sollte man sich auf eine körperliche Auseinandersetzung einlassen. Im aktuellen Fall bittet die Polizei um Mitteilung sachdienlicher Hinweise. Auffällig war an dem nun gesuchten Mann, dass er ein weißes Handtuch über die Schulter gelegt hatte. Hinweise an die Polizei in Elzach unter 07682/909196.

rb

Medienrückfragen bitte an:
Walter Roth
Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0761 882-1013
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: