Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Zell i.W.: NACHTRAGSMELDUNG "Schwerer Verkehrsunfall auf der L 140"

POL-FR: Zell i.W.: NACHTRAGSMELDUNG "Schwerer Verkehrsunfall auf der L 140"
VU Zell i.W.

Freiburg (ots) - Zell i.W.: NACHTRAGSMELDUNG "Schwerer Verkehrsunfall auf der L 140"

Wie bereits mitgeteilt, ereignete sich in den frühen Morgenstunden des Donnerstags auf der L 140 bei Zell i.W. ein schwerer Verkehrsunfall. Dabei verlor ein Mensch sein Leben, ein weiter erlitt lebensbedrohliche Verletzungen und ein dritter wurde leicht verletzt. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei fuhr ein mit drei Männern besetzter VW Golf um 4.45 Uhr von Adelsberg kommend talwärts in Richtung Zell. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und Alkoholeinwirkung des Fahrers kam das Auto von der Straße ab, prallte in die Leiplanken und verhakte sich in ihr. Anschließend stürzte das Auto einen steilen Abhang hinunter und kam völlig demoliert auf einem kleinen Plateau zum Stillstand. Ein im Fond sitzender, 29-jähriger Mann wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle vertarb. Der zweite Mitfahrer, 24 Jahre alt, erlitt lebensbedrohliche Verletzungen. Er wurde nach notärztlicher Versorgung mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert. Der 19-jährige Fahrer zog sich leichtere Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Versorgung und Bergung der Fahrzeuginsassen und des total demolierten Autos stellte die Hilfs- und Rettungskräfte vor eine besondere Aufgabe. Hierzu musste u.a. ein Spezialfahrzeug mit Kran eingesetzt werden. Die L 140 war ab etwa 5 Uhr bis 11 Uhr komplett gesperrt. Neben der Polizei waren das DRK samt Notarzt, die REGA Basel, die Feuerwehren Zell i.W. und Schopfheim und die Straßenmeisterei im Einsatz.

de

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: