Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: L 113 zwischen Endingen und Forchheim: Aus Unachtsamkeit aufgefahren
Herbolzheim: Junge Ziege gestohlen
Kenzingen: Zusammenstoß zwischen zwei Radlern - jugendliche Radfahrerin soll sich melden

Freiburg (ots) - LANDKREIS EMMENDINGEN - (3 Meldungen) -

L 113 zwischen Endingen und Forchheim: Aus Unachtsamkeit aufgefahren

Am Dienstagnachmittag, gegen 16.50 Uhr, kam es auf der L 113, am Kreisverkehr zwischen Endingen und Forchheim, zu einem Verkehrsunfall. Bedingt durch einen Rückstau bemerkte ein Peugeot-Fahrer die vor ihm haltenden Fahrzeuge zu spät und fuhr ungebremst auf das Schlussfahrzeug, einen Pkw Toyota, auf. Durch den Zusammenstoß wurde der Toyota-Fahrer leicht verletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden von 7000 Euro.

Herbolzheim: Junge Ziege gestohlen

Im Zeitraum zwischen Montag (25.07.2016) und Dienstag (26.07.2016) wurde im Gewann "Langental" ein Solar-Weidezaungerät und eine zweieinhalb-monatige Burenziege (Hausziege mit individueller Ohrmarke) gestohlen. Hinweise nimmt der Polizeiposten Kenzingen, Tel. 07644/9291-0, entgegen.

Kenzingen: Zusammenstoß zwischen zwei Radlern - jugendliche Radfahrerin soll sich melden

Am Dienstagmorgen, um 07.30 Uhr, kam es auf dem Radweg an der K 5135, zwischen Kenzingen und Weisweil, zu einem Zusammenstoß zwischen einem erwachsenen Radfahrer und einer jungen Radfahrerin. Durch den Zusammenstoß erlitt der Mann eine Platzwunde und musste durch das hinzugerufene DRK ärztlich versorgt werden. Die Radlerin übergab dem verletzten Radler an der Unfallstelle noch einen Zettel mit ihren Personalien, dieser ging jedoch im Rahmen der ärztlichen Erstversorgung verloren. Da sich der verletzte Radfahrer nicht mehr an das Unfallgeschehen erinnern kann, sucht die Polizei die nun unbekannte Radfahrerin. Diese junge Radlerin, die vermutlich auf dem Weg in die Schule war, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Emmendingen, Tel. 07641/582-0, in Verbindung zu setzen. Das Gleiche gilt für Personen, denen das junge Mädchen womöglich von dem Geschehen berichtet hat.

td / wr

Medienrückfragen bitte an:
Walter Roth
Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0761 882-1013
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: