Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Elzach-Prechtal: Zwei Totalschäden
Waldkirch: Gefährliche Besorgungsfahrt
Emmendingen-Windenreute: Neue Erkenntnisse zu Unfall am 10.7.2016 - Vom Rad gestürzt

Freiburg (ots) - LANDKREIS EMMENDINGEN - (3 Meldungen) -

Elzach-Prechtal: Zwei Totalschäden

Am Donnerstagabend wollte eine etwa 60-jährige Autofahrerin aus einem Grundstück in die Waldkircher Straße einfahren. Hierbei übersah sie offensichtlich den in Richtung Oberprechtal fahrenden Wagen eines 27-Jährigen. Durch die Wucht der Kollision wurde eines der beiden Autos auf die gegenüberliegende Straßenseite geschleudert und prallte dort in einen Gartenzaun. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. An beiden Autos entstand allerdings Totalschaden.

Waldkirch: Gefährliche Besorgungsfahrt

Am Donnerstagnachmittag informierte ein verantwortungsbewusster Mitbürger die Polizei, weil ihm auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes eine ältere, betrunken wirkende Frau aufgefallen war, die mit ihrem Auto wegfahren wollte. Um Gefahren für die Frau und andere zu verhindern, hielt er sie bis zum Eintreffen der Polizei auf. Die Befürchtungen des Mannes bestätigten sich auch, weshalb die bald 70-Jährige mit zur Blutentnahme musste. Sie war nach eigenen Angaben zuvor mit ihrem Wagen - in bereits betrunkenem Zustand - hergefahren, um noch schnell eine Besorgungsfahrt zu erledigen, was mitunter mit schlimmen Folgen hätte enden können. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Emmendingen-Windenreute: Neue Erkenntnisse

Die Ermittlungen zu einem Verkehrsunfall von Anfang Juli in Windenreute gestalteten sich für die Polizei aufgrund verschiedener Faktoren sehr aufwendig. Zum einen war der damals verletzte Radfahrer in ein Krankenhaus eingeliefert worden und konnte keine Angaben machen. Ferner gab es aufgrund der bestehenden Sprachbarriere zusätzlichen Ermittlungsaufwand. Inzwischen steht fest, dass am Sonntag, 10. Juli, gegen 14.00 Uhr, eine Frau mit ihrem silberfarbenen Peugeot in die Lindenbergstraße eingefahren ist. Sie kam vom unbefestigten Parkplatz der Volksbank/Sparkasse. Hierbei missachtete sie den Vorrang eines leicht talwärts fahrenden jungen Radfahrers, der stürzte und sich auch schwerer als ursprünglich vermutet verletzte. Zum Unfallzeitpunkt fand auf dem gegenüberliegenden Schulgelände der Grundschule ein Sommerfest statt, so dass sich die Polizei erhofft, dass es Zeugen gibt, die zur Klärung des Unfallhergangs und zur Identifizierung der Unfallverursacherin beitragen können. Sachdienliche Hinweise bitte an das Polizeirevier Waldkirch, Telefon 07681/4074-0.

Ursprungsmeldung vom 11.07.2016

Emmendingen-Windenreute: Vom Rad gestürzt

Am Sonntag (10.7.2016) befuhr ein jugendlicher Radfahrer gegen 14.00 Uhr die Lindenbergstraße bergab in Richtung Grundschule. In einer Kurve verlor er offensichtlich die Kontrolle und stürzte zu Boden. Im weiteren Verlauf schlidderte er gegen ein entgegenkommendes Auto. Nach momentanem Kenntnisstand der Polizei stieß er hierbei mit dem Kopf gegen das Rad des sehr langsam fahrenden oder bereits stehenden Wagens. Der junge Mann trug keinen Helm und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Von dem am Unfall beteiligten Auto weiß man auch aufgrund der bestehenden Sprachbarriere des verunfallten Radfahrers derzeit noch nicht viel. Ganz in der Nähe der Unfallstelle fand zu diesem Zeitpunkt auf dem Schulgelände ein Fest statt, weshalb die Polizei davon ausgeht, sachdienliche Hinweise zum Unfallgeschehen und auch zum unfallbeteiligten Auto zu bekommen. Polizeirevier Waldkirch. Telefon: 07681/4074-0.

rb

Medienrückfragen bitte an:
Walter Roth
Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0761 882-1013
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: