Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Wieden: Motorradfahrer verunglückt alleinbeteiligt und wird lebensgefährlich verletzt

Freiburg (ots) - Wieden: Motorradfahrer verunglückt alleinbeteiligt und wird lebensgefährlich verletzt

Schwer verunglückt ist am Freitagnachmittag ein 30-jähriger Motorradfahrer auf der L123 bei Wieden. Der Mann befuhr kurz nach 17 Uhr mit seinem Motorrad die L123 von Wieden in Richtung Münstertal. Kurz nach Wieden kam er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit alleinbeteiligt in einer engen, lang gezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte gegen die Leitplanke. Der Fahrer wurde vom Krad abgeworfen und stürzte über die Leitplanke hinweg etwa 5 Meter den Abhang hinunter. Der 30-jährige zog sich bei dem Sturz lebensgefährliche Verletzungen zu. Er musste durch die Bergwacht geborgen werden. Ein Notarzt und der Rettungsdienst versorgten den Mann an der Unfallstelle. Aufgrund der Schwere seiner Verletzungen wurde er anschließend mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Im Einsatz waren neben der Polizei der Rettungsdienst, die Rega, die Freiwillige Feuerwehr Wieden und die Bergwacht.

jk

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Klaus Klotz
Telefon: 07621-176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: