Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Ein Spaziergänger wird von zwei Personen angegriffen und verletzt
Zeugenaufruf

Rheinfelden (ots) - Am Freitag, gg. 12.00 Uhr, wurde am Rheinufer im Bereich des Höllhakenfelses ein 50 Jähriger von zwei männlichen Personen angegriffen und verletzt. Der Geschädigte führte seinen Hund Gassi und traf am Rheinufer auf zwei männliche Personen. Zwischen den Drei entwickelte sich ein Streitgespräch, wobei es darum ging, ob der Hund im Rhein baden darf oder nicht. Im Verlauf des Streifgespräches schlugen die beiden Männer plötzlich auf den Geschädigten ein. Der Geschädigte wurde mehrfach im Gesicht getroffen. Die Täter werden wie folgt beschrieben: 1. Täter: männlich, ca. 180 cm groß, ca. 25 Jahre alt, kräftig gebaut, er trug eine schwarze Hose und ein schwarzes Muskelshirt 2. Täter: männlich, ca. 175 cm groß, ca. 25 Jahre alt, schlanke Figur, schwarze Kurzhaarfrisur, er trug eine helle Jeans und ein helles Polo-Shirt Personen die Angaben zur Tat oder den Tatverdächtigen machen können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Rheinfelden, 07623 7404-0, zu melden. / RF

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Telefon: 0761 / 882-0
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: