Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Waldshut-Tiengen: Angst vor Schlägen - Betrunkener flüchtet zur Polizei

Freiburg (ots) - Waldshut-Tiengen: Angst vor Schlägen - Betrunkener flüchtet zur Polizei

Eine Geschichte zum Schmunzeln trug sich in der Nacht zum Freitag in Waldshut-Tiengen zu. Kurz nach 2 Uhr vernahmen Beamte des Polizeireviers lautes Geschrei vor ihrem Dienstgebäude, schauten nach und öffneten die Tür. Unvermittelt "stürmten" zwei sichtlich alkoholisierte und nach Atem ringende Männer in die Wache. Einer erzählte keuchend, vom anderen geschlagen und gejagt worden zu sein und hielt währenddessen seine Bierflasche fest in der Hand. Der andere Mann war über diese Story völlig perplex und schilderte eine völlig andere Version. Demnach habe er seinen Kontrahenten beim Busbahnhof angesprochen und nach einer Örtlichkeit gefragt, wo es noch etwa zu trinken gibt. Bis dahin zumindest glichen sich die Angaben der Männer. Was dann passierte, konnten die Ordnungshüter nicht herausfinden. Jedenfalls fand dann ein nächtliches Wettrennen zum Polizeirevier statt. Da keine Straftaten festzustellen waren und einer der Männer zunehmend ungehaltener wurde, schickten die Beamten die Beteiligten nach Hause.

de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dietmar Ernst
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: