Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Waldshut-Tiengen. Unfall nach Nötigung - Autofahrerin muss Führerschein abgeben

Freiburg (ots) - Waldshut-Tiengen. Unfall nach Nötigung - Autofahrerin muss Führerschein abgeben

Einen spektakulären Verlauf hatte ein Vorfall, der sich in der Nacht zum Sonntag in der Konstanzer Straße zutrug. Eine 22 Jahre alte Polo-Fahrerin fühlte sich durch einen nachfolgenden BMW-Fahrer genötigt, woraufhin ihre Beifahrerin sich aus dem Fenster lehnte und dem Hintermann den ausgestreckten Mittelfinger zeigte. Im weiteren Verlauf fuhren beide Fahrzeuge in Richtung Waldshut. Am Lonza Kreisverkehr fuhr dann der BMW rechts neben den Polo und überholte ihn. Laut Aussage der Polo-Fahrerin bremste der BMW Fahrer stark ab, sodass sie auf ihn auffuhr. Dabei verletzten sich zwei Mitfahrerinne im Polo leicht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 3000 Euro. Die Polizei stellte bei der Polo-Fahrerin Atemalkoholgeruch fest und führte einen Alkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von knapp 1,2 Promille, eine Blutentnahme wurde veranlasst und den Führerschein musste die junge Fahrerin abgeben.

de/md

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: