Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Umkirch - Missbrauch von Notrufen und Vortäuschen von Straftaten

Freiburg (ots) - Umkirch - Einen Jux der nicht lustigen Art erlaubten sich zwei 17-Jährige und ein bereits 21-Jähriger aus Umkirch, indem sie in der Nacht zum Montag zweimal einen fingierten Notruf tätigten. Im ersten Anruf teilte ein angeblicher Geschädigter um 01:07 Uhr von einer Telefonzelle in Umkirch aus der Polizei mit, dass er dringend Hilfe benötige, da er von mehreren Personen verfolgt und geschlagen werden soll. Die Örtlichkeit, von der aus der Hilferuf kam, wurde umgehend von drei Polizeistreifen aufgesucht. Da sich keine Auffälligkeiten ergaben und keine in Not befindliche Person angetroffen werden konnte, wurde die Umgebung abgesucht und die Telefonzelle aus der Entfernung weiter beobachtet. Kurz darauf wurde aus derselben Telefonzelle erneut ein Notruf abgesetzt, in dem mitgeteilt wurde, dass eine Person abgestochen wurde und man sich nun in der Schule versteckt. Unverzüglich wurde durch die Polizei die Telefonzelle aufgesucht und die männlichen Personen konnten angetroffen werden. Sie erwartet eine Anzeige wegen Missbrauchs von Notrufen und Vortäuschen von Straftaten.

Rückfragen bitte an:

Polizeirevier Breisach
Tel.: 07667 9117-111
E-Mail: breisach.prev@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: