Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Emmendingen: Unfallablauf verfälscht
Teningen-Nimburg: Zu schnell auf nasser Fahrbahn
Emmendingen: Auf Müllwagen aufgefahren
Emmendingen: Unklarer Unfallhergang oder Unfallflucht?

Freiburg (ots) - LANDKREIS EMMENDINGEN - (4 Meldungen) -

Emmendingen: Unfallablauf verfälscht

Wegen "Vortäuschen einer Straftat" gelangt ein 24-jähriger Mann aus dem Ortenaukreis zur Anzeige. Er hatte am Dienstagmittag einen Unfall auf einem Parkplatz "Am Sportfeld" gemeldet und behauptet, das von ihm genutzte Fahrzeug sei von einem anderen Auto angefahren worden, wobei ein Schaden in Höhe von 5000 Euro entstanden sei. Der polizeiliche Unfallsachbearbeiter erkannte aufgrund der vorliegenden Spuren sofort, dass die Angaben nicht stimmen konnten. Die Schäden am Fahrzeug rührten eindeutig von einem Streifschaden an einer Leitplanke her. Der Mann hatte das Auto von einem Bekannten zur Verfügung überlassen bekommen, um damit zu seiner Arbeitsstelle zu fahren. Es ist zu vermuten, dass er mit seiner falschen Anzeige ein eigenes Fehlverhalten und einen Unfall vertuschen wollte. Die Polizei sucht nun noch die Unfallstelle mit der beschädigten Leitplanke, von der sich der Unfallverursacher unerlaubt entfernt hatte. Darüber hinaus wird sich auch die Staatsanwaltschaft mit dem Fall befassen.

Teningen-Nimburg: Zu schnell auf nasser Fahrbahn

Ein 22-jähriger Pkw-Fahrer befuhr am Dienstag, kurz nach 17.00 Uhr, die Bottinger Straße in Richtung Nimburg. Am Ortseingang musste er im Bereich einer S-Kurve abbremsen und rutschte auf der regennassen Fahrbahn auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem entgegenkommenden Auto zusammenstieß. Durch den Aufprall erlitt der Fahrer dieses Pkw leichte Verletzungen. An den beiden beteiligten Autos entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Weil Flüssigkeiten aus den Fahrzeugen ausgelaufen waren, wurde die Feuerwehr gerufen, um den Unfallbereich abzustreuen. Der Unfallverursacher, der in Anbetracht der Straßenverhältnisse zu schnell unterwegs war, gelangt zur Anzeige.

Emmendingen: Auf Müllwagen aufgefahren

Eine Person leicht verletzt und Sachschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles am Dienstag, um die Mittagszeit, auf der B 3 in Höhe des dortigen Baumarktes. Ein Müllwagen war stadteinwärts unterwegs, um in Höhe des Baumarktes gelbe Säcke einzuladen. Dies erkannte eine nachfolgende 60-jährige Frau aus dem Elztal zu spät und fuhr infolge ihrer Unachtsamkeit auf. Hierbei erlitt sie leichte Verletzungen und musste durch das DRK versorgt werden. Am Pkw der Unfallverursacherin entstand Totalschaden, beim Müllfahrzeug wurde die Hydraulik beschädigt.

Emmendingen: Unklarer Unfallhergang oder Unfallflucht?

Der Fahrer eines Daimler-Benz, Vito, befuhr am Dienstag, gegen 11.40 Uhr, die B 3 von Freiburg kommend in Richtung Emmendingen. An der Ampelkreuzung B3/Basler Straße/Denzlinger Straße passierte er die Lichtzeichenanlage, die grünes Licht zeigte, und fuhr auf dem linken der beiden Fahrspuren in Richtung Stadtmitte. Auf der rechten Seite sah er einen LKW stehen. Hinter diesem stand ein grauer Kleinwagen, der plötzlich auf die linke Fahrspur zog, ohne dies vorher anzukündigen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der Vito-Fahrer auf die sich links von ihm befindliche Verkehrsinsel aus. Der Kleinwagen streifte dennoch sein Fahrzeug im vorderen rechten Bereich, wobei Sachschaden in Höhe von etwa 1300 Euro entstand. Nach dem Zusammenstoß fuhr der graue PKW weiter, ohne sich um den Unfall weiter zu kümmern. Gegen 14.00 Uhr meldete sich eine 64-jährige Frau beim Polizeirevier Emmendingen, um einen Verkehrsunfall zu melden. Sie gab an, dass sie beim Fahrstreifenwechsel einen Knall bemerkt habe und aufgrund der Gesamtsituation nicht angehalten hätte. Wie sich danach herausstellte, handelte es sich um die Beteiligte zu dem bereits gemeldeten Verkehrsunfall. Zur Klärung des gesamten Unfallgeschehens bittet die Emmendinger Polizei nun Augenzeugen des Vorfalles sich unter Telefon 07641/5820 zu melden.

cs

Rückfragen bitte an:
Walter Roth
Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0761 882-1013
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: