POL-FR: Weil am Rhein: Überfall auf Geldbotin misslingt - Täter flüchtet nach Frankreich - Fall von grenzüberschreitender Kriminalität

Freiburg (ots) - Weil am Rhein: Überfall auf Geldbotin misslingt - Täter flüchtet nach Frankreich - Fall von grenzüberschreitender Kriminalität

Misslungen ist am Dienstagvormittag in Weil-Friedlingen ein Überfall auf eine Geldbotin. Die Frau verließ um 10.50 Uhr das Rheincenter und ging zu Fuß zu ihrer in unmittelbarer Nähe befindlichen Hauptstelle. In Höhe der Firma "G-Star" fiel ihr ein dunkel gekleideter und am Gehweg stehender Motorradfahrer auf. Als die Frau an ihm vorbeiging, griff er plötzlich nach ihrem Trolley und versuchte ihn an sich zu reißen. Die Frau wehrte sich und im selben Moment näherte sich ein Streifenwagen. Die Beamten erkannten die Situation und griffen ein. Der Motorradfahrer ergriff sofort die Flucht und kam zu Fall. Als ihn die Beamten festhalten wollten, wehrte sich der Täter mit aller Kraft und leistete heftigen Widerstand. Schließlich konnte er sich losreißen und entkam zu Fuß über die Passarelle nach Frankreich. Die sofort eingeleitete Fahndung unter Einbindung der Gendarmerie verlief erfolglos. Die Geldbotin wurde bei dem Vorfall nicht verletzt, war aber schockiert. Das bei der Tat benutzte Motorrad und die daran angebrachten Kennzeichen wurden in der Schweiz gestohlen. Der Täter konnte nicht detaillierter beschrieben werden. Er war dunkel gekleidet und trug einen Helm mit dunklem Visier. Das Kriminalkommissariat Lörrach hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet um sachdienliche Hinweise (07621-176-0).

de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: