Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Abschlussmeldung zu "Freiburg-Stühlinger: Fund einer Weltkriegsbombe"

Freiburg (ots) - Der Kampfmittelbeseitigungsdienst konnte gegen 15 Uhr planmäßig mit der Entschärfung beginnen. Gegen 15.50 Uhr war die Bombe entschärft.

Der Evakuierungsbereich ist wieder freigegeben. Betroffene Anwohner können in ihre Häuser zurückkehren. Auch der Verkehr kann wieder fließen.

yb / wr

3.Folgemeldung zu "Freiburg-Stühlinger: Fund einer Weltkriegsbombe"

Die Entschärfung der Bombe wird am morgigen Nachmittag (23.03.2016) stattfinden. Die Detailplanungen sind derzeit in Abstimmung. Die Information der Medien und betroffenen Anwohner zu den Abläufen wird zeitnah durch die Stadt Freiburg erfolgen.

yb

2.Folgemeldung zu "Freiburg-Stühlinger: Fund einer Weltkriegsbombe"

Nach Beurteilung des Kampfmittelbeseitigungsdienstes handelt es sich um eine 250kg-Bombe mit mechanischem Zünder, die vor Ort entschärft werden muss. Für die Entschärfung wird aller Wahrscheinlichkeit nach in einem Radius von 300 Metern um den Fundort evakuiert werden müssen. Der Tag der Entschärfung steht noch nicht fest. Derzeit laufen Gespräche mit den beteiligten Behörden und Hilfsorganisationen zur Terminierung. Sobald ein Termin festgelegt ist, wird nachberichtet.

Vorerst wurde der Blindgänger am Fundort mit einer Baumulde abgesichert. Der Zugang ist nicht möglich. Die Sperrung der Klarastraße konnte allerdings aufgehoben werden.

yb

1. Folgemeldung zu "Freiburg-Stühlinger: Fund einer Weltkriegsbombe"

Anbei finden Sie Bilder zur Auffindesituation. Der Fundort ist abgesperrt. Es ist derzeit nicht möglich in die Nähe des Blindgängers zu kommen. Die derzeitige Sperrung betrifft den Abschnitt der Klarastraße zwischen Lehener Straße und Egonstraße. (Foto: Polizei)

yb

Erstmeldung:

Am 22.03.2016 gegen 09.10 Uhr wurde der Polizei der Fund einer Weltkriegsbombe auf einer Baustelle in der Klarastraße mitgeteilt. Bei Baggerarbeiten in einer Baugrube in einem Hinterhof zwischen der Lehener Straße und der Egonstraße stieß man auf den Blindgänger. Der Straßenabschnitt wurde zwischenzeitlich von der Polizei gesperrt. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst wurde verständigt und ist auf der Anfahrt. Sobald nähere Erkenntnisse vorliegen wird nachberichtet.

yb

Rückfragen bitte an:
Yasmin Bohrer
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Polizeipräsidium Freiburg
Telefon: 0761 / 882-1012
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: