Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Folgemeldung zu: "Freiburg-Mooswald: Zeugenaufruf nach Raub am Seepark"

Freiburg (ots) - Folgemeldung zu: "Freiburg-Mooswald: Zeugenaufruf nach Raub am Seepark"

Meldungstext:

Wie der Polizei erst im Nachhinein mitgeteilt wurde, kam es am 11.03.2016 bereits gegen 01.10 Uhr zu einer ersten Raubtat im weiteren Bereich zum Seepark und ähnlicher Vorgehensweise.

Ein 23jähriger Mann fuhr mit dem Fahrrad auf der Sundgauallee in Richtung Hauptbahnhof. Ungefähr an der Kreuzung Sundgauallee/Gaußstraße versperrten ihm mehrere Männer den Weg und pöbelten ihn an. Ein Mann besprühte ihn schließlich mit Pfefferspray. Die Täter raubten ihm Geldbeutel und Handy und flüchteten auf der Sundgauallee in Richtung Lehen.

Der 23-Jährige konnte drei Männer beschreiben:

   - Täter 1: etwa Anfang 20, ca. 1,90 m groß, gebräuntes Aussehen, 
     schlanke Statur, schwarze Jacke mit Kapuze, Vollbart aber mit 
     Lücken, sprach  "Ghettodeutsch"
   - Täter 2 + 3: etwa Anfang 20, ca. 1,75 bis 1,80 m groß, dunkle, 
     gegelte Haare, hellhäutiges, europäisches Aussehen 

Die Kriminalpolizei Freiburg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen und Hinweisgeber. Diese werden gebeten sich unter Tel. 0761 882-5777 zu melden. Die Rufnummer ist rund um die Uhr erreichbar.

yb

Erstmeldung vom 11.03.2015:

Am 11.03.2016 gegen 01.25 Uhr kam es zu einem Raub im Bereich Weidweg/Spittelackerstraße.

Zwei junge Männer im Alter von 23 und 24 Jahren waren auf dem Heimweg durch den Seepark, als sie im Bereich des Aussichtsturms von einer mehrköpfigen Männergruppe angegangen wurden. Eine Person versuchte dem 23-Jährigen das Handy aus der Hand zu reißen. Der 23- und der 24-Jährige flüchteten daraufhin in unterschiedliche Richtungen, wobei die Gruppe dem 23-Jährigen folgte. Er wurde schließlich eingeholt, festgehalten und mit Pfefferspray besprüht. Die Täter nahmen ihm sein Geld aus der Geldbörse und sein Handy ab. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung.

Der 23-Jährige konnte von drei Tätern folgende Beschreibung abgeben:

   - Täter 1: etwa 18 - 20 Jahre, ca. 180 cm, dünne Statur, 
     "kaukasisches Aussehen", sehr heller Teint, kurze, braune Haare,
     bekleidet mit grauem Hoodie, sprach mit "Straßenslang"
   - Täter 2: etwa Anfang 20, schlank, ca. 180 cm, trug dunklen 
     Kapuzenpulli
   - Täter 3: etwa Anfang 20, eher schlanke Statur 

Die Kriminalpolizei Freiburg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen und Hinweisgeber. Diese werden gebeten sich unter Tel. 0761 882-5777 zu melden. Die Rufnummer ist rund um die Uhr erreichbar.

yb

Rückfragen bitte an:
Yasmin Bohrer
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Polizeipräsidium Freiburg
Telefon: 0761 / 882-1012
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: