POL-FR: Brand einer Matratze in einem Mehrfamilienhaus - eine leicht verletzte Person - geringer Sachschaden.

Freiburg (ots) - Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald

Stadt Müllheim

Am 13.03.2016 gegen 19:45 Uhr meldete eine Anwohnerin über Polizeinotruf es würde in der Nachbarwohnung in Müllheim brennen. Sie wurde umgehend mit der Integrierten Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst verbunden.

Vor Ort wurde festgestellt, dass im 3. OG eines Mehrfamilienhauses eine Matratze in einer Wohnung in Brand geraten war. Die eintreffenden Kräfte der Feuerwehr konnten verhindern, dass der Brand sich auf weiteres Mobiliar und die Wohnung selbst ausbreitete.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei kam es bei der Bedienung eines medizinischen Gerätes zu Sauerstoffversorgung zur Freisetzung des Gases. Dies führte offensichtlich in Verbindung mit einer Zigarette zu einer Stichflamme, welche die Matratze kurzfristig in Brand setzte.

Ob es sich bei der Ursache für die Freisetzung um einen technischen Defekt oder eine Fehlbedienung handelte wird derzeit noch ermittelt.

Der 49 - jährige Bewohner, dem das medizinische Gerät zugehörig war, wurde beim Versuch den Brand selbst zu löschen leicht verletzt, da er Rauchgase einatmete. Er wurde zur weiteren Behandlung in ein Klinikum verbracht. Seine ebenfalls in der Wohnung befindliche Frau, konnte die Wohnung unverletzt verlassen.

Der Sachschaden durch das Brandgeschehen wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Die Wohnungen werden nach derzeitigem Ermittlungsstand weiter bewohnt werden können.

FLZ/mt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Telefon: 0761/882-0
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: