Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: - Waldshut-Tiengen/Waldshut. Verschwundenes Smartphone sorgt für Polizeieinsatz - Waldshut-Tiengen/Waldshut. Dieb flüchtet mit Hose, Begleiter bedroht Verkäuferin mit Pfefferspray

Freiburg (ots) - Waldshut-Tiengen/Waldshut. Verschwundenes Smartphone sorgt für Polizeieinsatz in Asylbewerberunterkunft

Heute Morgen gegen 04.40 Uhr meldete der Sicherheitsdienst eine Auseinandersetzung in der Chilbihalle, bei der bis zu 20 Personen beteiligt seien. Beim Eintreffen der Polizei hatte sich die Lage wieder beruhigt, als Ursache wurde ermittelt, dass einem 37 Jahre alten Asylbewerber das Smartphone abhanden gekommen war. Er hatte es zuvor im Fernsehraum zum Laden eingesteckt. Während der Ermittlungen tauchte das Handy plötzlich wieder auf. Die näheren Umstände des Verschwindens und auch des Wiederauftauchens waren nicht zu ermitteln. Die Polizei war mit sechs Streifen vor Ort.

Waldshut-Tiengen/Waldshut. Dieb flüchtet mit Hose, Begleiter bedroht Verkäuferin mit Pfefferspray

Die Polizei fahndete nach einem Ladendiebstahl am Donnerstagnachmittag in der Waldshuter Innenstadt. Dort hatte gegen 14.40 Uhr ein unbekannter Täter in dem Geschäft mehrere Hosen probiert und hatte anschließend das Geschäft in der Kaiserstraße mit zumindest einer Hose verlassen, ohne vorher zu bezahlen. Die Verkäuferin versuchte noch, ihn und seinen Begleiter aufzuhalten, der Dieb flüchtete jedoch. Sein Begleiter, der selbst nichts gestohlen hatte, ging zunächst auch bereitwillig mit zurück ins Geschäft, wollte dann jedoch noch vor Verständigung der Polizei gehen. Als die Verkäuferin ihn zurückhalten wollte, zückte er ein Abwehrspray, richtete es in Richtung der Verkäuferin und floh ebenfalls. Er hatte mit der Spraydose lediglich gedroht, gesprüht wurde nicht. Bei einer Nachschau in den Kabinen wurden zwei entfernte Sicherungsetiketten von Hosen aufgefunden, auch die alte Jeans des Diebes blieb zurück. Es wird davon ausgegangen, dass der Täter beide Hosen übereinander getragen hat, als er aus dem Laden flüchtete. Er war ca. 24 Jahre alt, 1,65 m groß und hager. Er hatte seitlich kurze, oben ca. 10 bis 15 cm lang, schwarze, lockige und gegelte Haare. Er trug eine schwarze, dickere Jacke und eine Jeans mit Preisschild. Er sprach gebrochen Deutsch und könnte nach Angaben der Zeugin vom Balkan stammen. Sein Begleiter, der die Verkäuferin mit dem Abwehrspray bedrohte, war ca. 26 Jahre alt und ca. 1,88 m groß und schlank. Er hatte die schwarzen Haare im hinteren Bereich zu einem Zöpfchen gebunden und trug eine schwarze Strellson-Blousonjacke. Der Bezirksdienst beim Polizeirevier (Tel. 07751 83160) ermittelt. Zeugen, die Hinweise auf die beiden Personen geben können, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Paul Wißler
Telefon: 07741 8316-201
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: