Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Kaminbrand in Wohngebäude - Gaststätte - kurzfristig starke Rauchentwicklung - Keine Verletzten - Starke Verkehrsbehinderung - Folgemeldung

Freiburg (ots) - Landkreis Lörrach

Stadt Schliengen

Am 13.01.2016 gegen 21:45 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst in Lörrach ein Kaminbrand in einem älteren Gebäude in der Ortsmitte von Schliengen gemeldet in welchem sich auch eine Gaststätte befindet.

Vor Ort wurde festgestellt, dass der Kaminbrand sich schnell löschen ließ. Allerdings konnte ein Schwelbrand durch die Hitzeeinwirkung auf eine Zwischendecke nicht ausgeschlossen werden. Das Gebäude wurde durch die Feuerwehr Schliengen evakuiert. Es liefen gründliche Überprüfungsmaßnahmen um eine weitere Brandentwicklung zu verhindern. Mehrere Platten einer Zwischendecke mussten demontiert werden.

Durch den Aufruf starker Feuerwehrkräfte kam es auf der Bundesstraße B3 zu starken Behinderungen des abendlichen Individualverkehrs. Der lokal bedeutsame Verkehrsknoten war fast zwei Stunden voll gesperrt und musste aufgrund seiner Lage weiträumig umfahren werden.

Eine 55-jährige Bewohnerin wurde durch den Rettungsdienst vor Ort untersucht, hatte aber entgegen erster Befürchtungen keine Verletzungen erlitten. Weiter gibt es keinen Hinweis auf verletzte Personen. Der Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Die Gebäudesubstanz ist aber vermutlich nur unwesentlich angegriffen worden.

Stand: 23:50 Uhr

Erstmeldung:

Am 13.01.2016 gegen 21:45 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst in Lörrach ein Kaminbrand in einem älteren Gebäude in der Ortsmitte von Schliengen gemeldet in welchem sich auch eine Gaststätte befindet.

Vor Ort wurde festgestellt, dass der Kaminbrand sich schnell löschen ließ. Allerdings konnte ein Schwelbrand durch die Hitzeeinwirkung auf eine Zwischendecke nicht ausgeschlossen werden. Das Gebäude wurde durch die Feuerwehr Schliengen evakuiert. Derzeit laufen Überprüfungsmaßnahmen um eine weitere Brandentwicklung zu verhindern.

Durch den Aufruf starker Feuerwehrkräfte kommt es auf der Bundesstraße B3 zu starken Behinderungen des abendlichen Individualverkehrs. Der lokal bedeutsame Verkehrsknoten muss aufgrund seiner Lage weiträumig umfahren werden.

Derzeit gibt es keinen Hinweis auf verletzte Personen. Der Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Die Gebäudesubstanz ist aber vermutlich nur unwesentlich angegriffen worden.

Stand: 22:30 Uhr

FLZ/mt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Telefon: 0761/882-0
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: