Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Kandern: PEGIDA-Kundgebung ohne besondere Zwischenfälle - laustarker Gegenprotest

Freiburg (ots) - Kandern: PEGIDA-Kundgebung ohne besondere Zwischenfälle - laustarker Gegenprotest

Die angemeldete Kundgebung der "PEGIDA-Dreiländereck" am 20.12.15 in Kandern verlief ohne besondere Zwischenfälle. Aufgrund der bisherigen Erfahrungen gleicher Veranstaltungen in Weil am Rhein bot die Polizei erneut Kräfte auf, um die öffentliche Sicherheit und Ordnung zu gewährleisten und ein Aufeinandertreffen von PEGIDA-Sympathisanten und Gegendemonstranten zu verhindern. Auf Seiten der PEGIDA wurden rund 60 Personen gezählt, die Gegenseite umfasste etwa 200 Personen. Diese skandierten mittels Trillerpfeifen, anderen Gerätschaften und Sprechchören lautstark gegen die PEGIDA-Veranstaltung. Diese war kurz nach 16.30 Uhr beendet. Die Polizei sicherte einen reibungslosen Abzug aller Teilnehmer. Kurz vor Veranstaltungsende kam es zu einem medizinischen Notfall (gesundheitliche Probleme) im Bereich des Blumenplatzes, weshalb Feuerwehr und Rettungsdienst anrückten. Die Hauptstraße musste für etwa 30 Minuten gesperrt und der Verkehr innerörtlich umgeleitet werden.

de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07621 176-105
Mobil: +49160-90203976
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: