Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Lörrach: Nächtlicher Vandalismus - Polizei nimmt Täter in Gewahrsam; Sturz über 6 Meter hohe Mauerkante - Fußgänger schwer verletzt; Autofahrer flüchtet nach Verkehrsunfall und wird gestellt

Freiburg (ots) - Lörrach: Nächtlicher Vandalismus - Polizei nimmt Täter in Gewahrsam

Vandalismus beging ein betrunkener Mann in den frühen Morgenstunden des Mittwochs in der Innenstadt. Der 24-Jährige zog in weiblicher Begleitung durch die Tumringer Straße und warf zur Abholdung bereitgestellte Mülleimer um. Ein Zeuge informierte die Polizei, die die Mülleimer wieder aufstellte und nach dem Übeltäter suchte. Er wurde gefunden und kontrolliert. Die Begleiterin versicherte, den Mann nach Hause zu bringen und darauf zu achten, dass er nichts mehr anstellt. Das war zwar gut gemeint, jedoch nicht von Erfolg gekrönt. Kaum war die Streife außer Sichtweite, randalierte der 24-Jährige weiter und warf wiederum Mülltonnen um. Dies bekamen die Ordnungshüter mit und nahmen den Betrunkenen in Ausnüchterungsgewahrsam.

Lörrach: Sturz über 6 Meter hohe Mauerkante - Fußgänger schwer verletzt

Auf spektakuläre Weise verunglückte am Dienstagabend in der Wallbrunnstraße ein Fußgänger und verletzte sich dabei schwer. Der 30-jährige Mann war kurz nach 19 Uhr im Schützenwaldweg unterwegs und stand vermutlich unter Alkohol- und Drogeneinwirkung. Auf Grund dessen kam er vom Weg ab mit der Folge, dass er zunächst über einen Zaun kletterte und anschließend eine verwucherte Grünfläche durchquerte. An deren Ende befindet sich eine 6 Meter hohe Stützmauer, über deren Kante der 30-Jährige trat und in die Tiefe stürzte. Beim Aufprall auf den Boden zog sich der Mann schwere Verletzungen zu und musste vom Notarzt versorgt und umgehend ins Krankenhaus gebracht werden.

Lörrach: Autofahrer flüchtet nach Verkehrsunfall und wird gestellt

Nur von kurzer Dauer war die Flucht eines Unfallverursachers am Dienstagnachmittag in Lörrach. Der 57-jährige Mann verursachte auf der Kreuzung Zeppelin-/Brühl-/Schillerstraße einen Verkehrsunfall mit etwa 2.000 Euro Schaden. Der Verursacher fuhr nach der Karambolage unbeeindruckt weiter. Sein Unfallgegner nahm sofort die Verfolgung auf, konnte den Flüchtenden einholen und ihn bei einem Halt an der Weiterfahrt hindern. Die herbeigerufene Polizei stellte bei dem 57-Jährigen leichte Alkoholeinwirkung fest. Der Mann wurde bei der Staatsanwaltschaft angezeigt und muss um seinen Führerschein fürchten.

de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dietmar Ernst
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: