Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Weil am Rhein: Sohn terrorisiert Familie; Kandern: Autoheck übersehen - heftiger Crash auf der L 134

Freiburg (ots) - Weil am Rhein: Sohn terrorisiert Familie

Die Hilfe der Polizei benötigte in der Nacht zum Freitag eine im Stadtteil Friedlingen wohnhafte Familie. Die hatte den ganzen Abend über große Probleme mit dem 18-jährigen Sohn, der alle terrorisierte und schließlich seine Geschwister angriff. Da niemand den Tobenden in den Griff bekam, rief man die Polizei. Die setzte dem Treiben des jungen Mannes ein Ende und nahm ihn in Gewahrsam.

Kandern: Autoheck übersehen - heftiger Crash auf der L 134

Die Unaufmerksamkeit eines Mercedes-Fahrers führte am Donnerstagabend auf der L134 zwischen Kandern-Hammerstein und Wollbach zu einem Verkehrsunfall mit hohem Schaden. Ein 23-jähriger BMW-Fahrer hatte sich verfahren, fuhr zum Wenden in einen Feldweg und wartete. Hierbei ragte das Heck seines Autos noch in die Fahrbahn. Dieser Umstand entging dem Mercedes-Fahrer und führte in der Folge zu einem heftigen Zusammenstoß. Dabei entstand an beiden Autos etwa 5.000 Euro Blechschaden. Die Fahrer blieben unverletzt.

de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dietmar Ernst
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: