Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Waldkirch: Kinder ungesichert im Auto
Waldkirch: Verkehrssituation vor Schulen
Denzlingen: Tatort Misthaufen

Freiburg (ots) - LANDKREIS EMMENDINGEN - (3 Meldungen) -

Waldkirch: Kinder ungesichert im Auto

Im Rahmen sporadischer Verkehrskontrollen stoppt die Polizei auch immer wieder Autos, in welchen Kinder völlig ungesichert transportiert werden. Besonders befremdlich ist es für die Polizei dann, wenn die Erwachsenen die vorgeschriebenen Rückhaltesysteme zwar dabei haben und die Kinder auf der Rücksitzbank stehen. Dies ist nach Wahrnehmung der Polizei übrigens häufig der Fall. In drei aktuellen Fällen, welche die Polizei am Mittwochabend in Waldkirch festgestellt hat, erwartet die verantwortlichen Erwachsenen nun ein empfindliches Bußgeld. In allen drei Fällen durften diese jedoch auch weiterfahren, weil sie die Kinder im Anschluss ordnungsgemäß sichern konnten.

Waldkirch: Verkehrssituation vor Schulen

Für die Verkehrssicherheit von Schulkindern zu sorgen liegt den Verantwortlichen der Schulen, Polizei und Stadt sehr am Herzen. Aus diesem Grund überwachen nach etlichen Bürgerbeschwerden Vollzugsbeamte der Stadtverwaltung und Polizei im Rahmen ihrer personellen Möglichkeiten seit Beginn des Schuljahres insbesondere die Verkehrssituation im Bereich der Kastelbergschule. Insbesondere bei Regen und Dunkelheit verursachen Falschparker dort regelmäßig chaotische Situationen. Hektische Aussteige- und Wendemanöver von Autofahrern zwischen Kindern, die zu Fuß und mit dem Rad unterwegs sind, führen immer wieder zu gefährlichen Situationen. Obwohl im Bereich der Schule ein weiträumiges Halteverbot besteht, wird dies von vielen ignoriert. Wenn keine andere Möglichkeit besteht, als sein Kinder mit dem Auto zur Schule zu fahren, sollte man keinesfalls bis vor das Schulgebäude fahren. Besser ist es, Kinder etwas abgesetzt unter ruhigen Bedingungen aussteigen zu lassen. Meist gibt es in zumutbarer Entfernung auch genügend Parkraum. Nachdem die Verkehrssituation offensichtlich ohne das Ahnden mit Bußgeldern nicht in den Griff zu bekommen ist, kündigt die Polizei an, dass eine Verwarnung ohne Bußgeld künftig die Ausnahme sein wird.

Denzlingen: Tatort Misthaufen

Die Polizei in Denzlingen ist derzeit bemüht, einen Diebstahl aufzuklären, bei dem das Diebesgut zugegebenermaßen etwas außergewöhnlich ist: Im Laufe der letzten Monate hat vermutlich derselbe Täter vom Gewann Schergässle immer wieder in größeren Mengen dort gelagerten Biomist entwendet. Nach Schätzungen des geschädigten Landwirts dürften es mehrere Tonnen gewesen sein, die zusammen mit dem ebenfalls entwendeten Sand einen Gesamtwert von über 1000 Euro haben. Erste Ermittlungen ergaben, dass der Täter bei jeder Tat mit einem Traktor vor Ort gewesen sein dürfte. Trotz des außergewöhnlichen Diebesguts ist dem Geschädigten ein erheblicher Schaden entstanden, weshalb die Polizei ihre Ermittlungen aufgenommen hat. Sachdienliche Hinweise bitte an den Polizeiposten Denzlingen, Telefon 07666/9383-0.

wr / rb

Rückfragen bitte an:
Walter Roth
Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0761 882-1013
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: