Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Lörrach: Einbruch in Wohnhaus - große Unordnung hinterlassen; Verfolgung durch die Fußgängerzone - Detektive ergreifen Ladendieb; Inzlingen: Nächtliche Einbrüche in Firmen

Freiburg (ots) - Lörrach: Einbruch in Wohnhaus - große Unordnung hinterlassen

Am Dienstag kam es im Stadtteil Tumringen zu einem Einbruch, bei dem die Täter eine große Unordnung hinterließen. Tatort war ein Wohnhaus im Scheibenackerweg, in das nach 16.45 Uhr eingebrochen wurde. Die Tat wurde kurz vor 23 Uhr entdeckt und der Polizei gemeldet. Die stellte fest, dass die Einbrecher nach Aufhebeln eines Fensterns in das Haus eingestiegen waren und alles durchwühlten. Momentan steht noch nicht genau fest, was mitgenommen wurde. Die Polizei ermittelt und bittet um Mitteilung über Auffälligkeiten am Dienstagnachmittag/-abend im Scheibenackerweg (07621-176500).

Lörrach: Verfolgung durch die Fußgängerzone - Detektive ergreifen Ladendieb

Die Oberhand behielten zwei Kaufhausdetektive bei der Verfolgung eines Diebes am Dienstagnachmittag in der Fußgängerzone. Sie konnten den Flüchtenden ergreifen und der Polizei übergeben. Die Detektive beobachteten um 15 Uhr einen Mann, der im Kaufhaus hochwertiges Parfum im Gesamtwert von 150 Euro einsteckte und flüchtete. Die Detektive verfolgten den Ladendieb und informierten die Polizei. Die Flucht des 25-jährigen Osteuropäers endete auf dem Markplatz, wo ihn seine Verfolger einholten und festhielten. Die Polizei nahm dem 25-Jährigen das Diebesgut ab, gab es dem Kaufhaus zurück und zeigte den jungen Mann bei der Staatsanwaltschaft an.

Inzlingen: Nächtliche Einbrüche in Firmen

Zwei Einbrüche in Firmen wurden der Polizei am Dienstagmorgen gemeldet. Die Ermittlungen an den Tatorten in der Schloßstraße ergaben, dass die Einbrecher in beiden Fällen nach Aufhebeln/Einschlagen von Fenstern in die Gebäude einstiegen. Im Inneren wurden Türen aufgebrochen und die Büros auf den Kopf gestellt und alles durchwühlt. Nach den bisherigen Erkenntnissen wurde Bargeld entwendet. Der angerichtete Schaden ist beträchtlich und beläuft sich auf weit über 1.000 Euro. Da die Tatorte nahe beieinander liegen, ist ein Tatzusammenhang wahrscheinlich. Die Einbrüche spielten sich zwischen 1 Uhr und 2 Uhr ab. Die Polizei bittet um Mitteilung, wem am Montagabend bzw. in der Nacht zum Dienstag im Tatortbereich (Schloßstraße Ortsausgang Richtung B316) Fahrzeuge oder Personen aufgefallen sind (07621-176500).

de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dietmar Ernst
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: