Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Rheinfelden: Sammlungsbetrug - Polizei sucht Zeugin; Handbremse vergessen - führerloses Auto auf Alleinfahrt

Freiburg (ots) - Rheinfelden: Sammlungsbetrug - Polizei sucht Zeugin

Nach der Zeugin eines Sammlungsbetrugs am Mittwochnachmittag in Rheinfelden sucht die Polizei. Die Frau sprach kurz nach 16 Uhr in der Kapuzinerstraße eine Fußstreife an und machte diese auf einen Mann aufmerksam, der sie soeben angesprochen und mittels "Bettelzettel" um Geld bat. Gegeben hatte sie ihm jedoch nichts. Da der Mann zwischenzeitlich schon ein Stück weit entfernt war, verfolgten ihn die Beamten und konnten ihn am Oberrheinplatz einer Kontrolle unterziehen. Bei dem 32-jährigen Rumänen wurden entsprechende Bettelzettel gefunden und sichergestellt. Er erhielt einen Platzverweis und wurde angezeigt. Die Personalien der Zeugin konnten wegen der Verfolgung des Mannes nicht aufgenommen werden. Daher wird diese gebeten, sich beim Polizeirevier Rheinfelden (07623/97970) zu melden. Die Polizei warnt erneut vor diesen Betrügern und rät, kein Geld zu spenden, die Personen abzuweisen und die Polizei zu benachrichtigen.

Rheinfelden: Handbremse vergessen - führerloses Auto auf Alleinfahrt

Teure Folgen hatte die Vergesslichkeit einer Autofahrerin am Mittwochnachmittag in Rheinfelden. Die Frau parkte ihren Kleinwagen in der Burstelstraße und entfernte sich. Aufgrund der nicht angezogenen Handbremse machte sich das Auto selbständig, rollte davon und krachte nach wenigen Metern gegen einen geparkten Mitsubishi. Personen kamen nicht zu Schaden, die Autos wurden nicht unerheblich beschädigt.

de/jk

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: