Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Zell-Silbersau: Auto kracht gegen Felswand; Schopfheim: Gewalttätige Ladendiebin verletzt zwei Personen - couragierter Zeuge greift ein; Schönau: Elektro-Altgeräte gestohlen

Freiburg (ots) - Zell-Silbersau: Auto kracht gegen Felswand

Ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit wurde einer jungen Frau am Mittwochabend auf der B 317 zwischen Zell i. W. und Schönau zum Verhängnis. Die 20-Jährige kam mit ihrem Auto in einer Kurve von der Straße ab und krachte gegen eine Felswand. Glücklicherweise überstand die Frau die Karambolage unverletzt, das Auto war nach dem Crash nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden belief sich auf etwa 3.500 Euro. Wegen ausgelaufener Betriebsstoffe wurde die Freiwillige Feuerwehr hinzugezogen, die die Fahrbahn abstreute.

Schopfheim: Gewalttätige Ladendiebin verletzt zwei Personen - couragierter Zeuge greift ein

Eine gewalttätige Ladendiebin verletzte am Mittwochabend in Schopfheim zwei Personen. Die polizeibekannte Jugendliche wurde um 19.30 Uhr in einem Einkaufsmarkt in der Innenstadt beim Klauen erwischt und von zwei Mitarbeiterinnen ins Büro gebeten. Auf dem Weg dorthin wollte die 17-Jährige flüchten, konnte jedoch von den beiden Angestellten festgehalten werden. Dabei bedrohte sie die beiden Frauen und wollte sich losreißen. Hierzu kratzte sie, trat wild um sich und schlug auf die beiden Angestellten ein. Ein Zeuge wurde darauf aufmerksam und eilte den Geschädigten zu Hilfe. Als er der 17-Jährigen die Tasche abnehmen wollte, trat sie ihm gegen die Beine. Bei dem Vorfall wurden die beiden Angestellten verletzt, der Zeuge blieb unverletzt. Die 17-Jährige wurde vorläufig festgenommen und wegen versuchten räuberischen Diebstahls, Körperverletzung und Bedrohung angezeigt.

Schönau: Elektro-Altgeräte gestohlen

Am frühen Donnerstagmorgen wurde eine Polizeistreife auf eine völlig durchnässte junge Frau aufmerksam, die mit Reisegepäck auf dem Fußweg in Schönenbuchen unterwegs war. Die Frau wurde angehalten und kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass die 24-Jährige völlig nasse und schlammige Kleidung trug und es sich beim "Reisegepäck" nicht um Gepäck, sondern um Taschen voll mit Elektrogeräten handelte. Da der Verdacht des Diebstahls vorlag, wurde die Frau vorläufig festgenommen. Eine anschließende Überprüfung des nahegelegenen Recyclinghofs ergab, dass die Frau über einen schlammigen Weg auf das umzäunte Gelände gelangte und dort die Elektro-Altgeräte aus den unverschlossenen Containern entwendete. Die Gegenstände wollte sie mit einem Fahrrad abtransportieren, das sie zuvor auf dem Fußweg in einem Gebüsch versteckt hatte. Gegen die Frau laufen Ermittlungen.

de/jk

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dietmar Ernst
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: