Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Weil am Rhein: Wildunfall auf der A 5 mit schweren Folgen - neun Wildschweine getötet; Serie von Kellereinbrüchen setzt sich fort; Bad Bellingen: Erneuter Trickdiebstahl auf Parkplatz

Freiburg (ots) - Weil am Rhein: Wildunfall auf der A 5 mit schweren Folgen - neun Wildschweine getötet

Ein Wildunfall mit gravierenden Folgen ereignete sich in den frühen Morgenstunden des Mittwochs auf der A 5 bei Weil am Rhein. Kurz nach 2 Uhr befuhr ein Mann mit seinem Mercedes die A 5 in Richtung Freiburg. Plötzlich rannte eine Rotte Wildschweine über die Fahrbahn, der der Autofahrer nicht mehr ausweichen konnte. Der Mercedes fuhr mitten in die Rotte hinein, wobei mehrere Tiere getötet wurden. Durch die Wucht des Aufpralls lösten im Mercedes beide Airbags aus. Im weiteren Verlauf fuhr ein weiteres Auto über ein auf der Fahrbahn liegendes Tier. Am Ende zählte die Polizei neun tote Wildschweine. Die Autofahrer kamen mit dem Schrecken davon. Der schwer beschädigte Mercedes musste abgeschleppt werden.

Weil am Rhein: Serie von Kellereinbrüchen setzt sich fort

Fortgesetzt hat sich in der Nacht zum Mittwoch die Serie von Einbrüchen in Keller. Tatorte waren dieses Mal Wohnhäuser in der Rosenstraße und in der Hauptstraße im Stadtteil Friedlingen. Bisher sind der Polizei acht Einbrüche bekannt. Die Vorgehensweise der Täter spricht für einen Zusammenhang. So wurden in fast allen Fällen die Schlösser fachmännisch mittels Werkzeugen geöffnet. Der Umfang des Diebesgutes steht noch nicht fest. Nach einer ersten Bestandsaufnahme nahmen die Einbrecher Werkzeuge und ein Mountainbike mit. Die Einbrüche in der Rosenstraße dürften vor Mitternacht verübt worden sein. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über tausend Euro. Die Polizei ermittelt und bittet um Mitteilung über auffällige Beobachtungen in den Bereichen Rosenstraße 14 - 20 und Hauptstraße 418 (07621/97970).

Darüber hinaus gab es in den frühen Morgenstunden des Mittwochs noch einen Einbruchsversuch in ein Tabakgeschäft in der Kernstadt. Kurz nach 3.30 Uhr beobachtete ein Zeuge zwei Personen, die sich am Rollladen des Geschäfts zu schaffen machten. Er verständigte sofort die Polizei, die kurz darauf zur Stelle war. Die Personen waren nicht mehr zugegen. Die Überprüfung des Geschäfts ergab keine Auffälligkeiten.

Bad Bellingen: Erneuter Trickdiebstahl auf Parkplatz - Polizei mahnt zur Vorsicht

Am Dienstag kam es auf dem REWE-Parkplatz in Bad Bellingen zu einem weiteren Trickdiebstahl. Auch dieses Mal suchten sich die Täter, wie schon tags zuvor an gleicher Stelle, eine ältere Frau als Opfer aus. Dieses Mal verstreuten sie Münzen um das Auto einer Rentnerin. Als diese einsteigen wollte, sprach sie ein Mann auf die am Boden liegenden Münzen an und lenkte die Frau dadurch ab. Währenddessen öffnete eine zweite Person unbemerkt die unverschlossene Beifahrertüre und entwendete die auf dem Beifahrersitz liegende Handtasche. Die Frau bemerkte den Diebstahl erst, als der Mann weg war und sie am Steuer Platz nahm. Die Polizei mahnt angesichts mehrerer ähnlicher Trickdiebstähle auf Großparkplätzen im Landkreis Lörrach zur Vorsicht und rät, Wertsachen und Handtaschen nicht unbeaufsichtigt zu lassen.

de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dietmar Ernst
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: