Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Müllheim/ Badenweiler - Akribische Ermittlungsarbeit brachte Einbrecher zur Strecke

Freiburg (ots) - Bereits am 10. November 2013 wurde der Polizei Müllheim von Augenzeugen mitgeteilt, dass am Lindengraben im Badenweiler Ortsteil Schweighof etwas nicht mit rechten Dingen zuging. Unbekannte Männer sprangen von einem Balkon, stiegen zügig in einen Pkw und flüchteten unerkannt. Eine ganze Serie von Einbrüchen, welche sich um die Weihnachtszeit in Badenweiler und Müllheim ereigneten, beschäftigte damals die Polizei in Müllheim.

Etwa zwei Monate später, am Abend des 13. Januar 2014, wurden die Beamten des Polizeireviers schließlich auf eine Alarmmeldung in einem Wohnhaus in der Hinteren Au in Badenweiler aufmerksam gemacht. Streifenbesatzungen der Polizei Müllheim fahndeten unmittelbar nach Alarmauslösung im Tatortnahbereich des Gebäudes. Auf der Zufahrt zum Trimmdichpfad stieß eine Polizeistreife schließlich auf einen Renault- Megane mit schweizerischem Kennzeichen und laufendem Motor. Der Fahrzeuglenker ergriff unmittelbar nach Erkennen der Ordnungshüter die Flucht. Die Polizei nahm die Verfolgung des Fahrzeugs auf. Der Fahrer versuchte mit seinem Wagen mit hoher Geschwindigkeit durch den Wald zu flüchten. In einer Kurve verlor der Pkw-Lenker dann die Kontrolle über den Wagen und verunfallte. Dem Fahrer gelang dennoch zu Fuß die Flucht. Der Pkw wurde sichergestellt und es konnte in Erfahrung gebracht werden, dass das am Fahrzeug angebrachte schweizerische Kennzeichen bereits Ende Dezember 2013 in Frankreich entwendet wurde.

Noch in derselben Nacht wurde, von Montag, 13. Januar, auf Dienstag, 14. Januar, im Blauenweg in Müllheim ein VW-Bus California entwendet. Wie sich später herausstellte, war mit dem Fahrzeug einer der flüchtigen Einbrecher unterwegs. Die französischen Behörden teilten seinerzeit der Polizei Müllheim mit, dass der VW-Bus bereits am Freitag, 17. Januar, unverschlossen auf einem Parkplatz im elsässischen Colmar wieder aufgefunden wurde.

Das Ergebnis der Spurensicherung im entwendeten VW California ließ keinen Zweifel mehr daran, dass der bis dato unbekannte Autodieb mit dem Einbruch im Lindengraben in Verbindung zu bringen war.

Mitte Mai diesen Jahres wurden in Frankreich drei junge Männer von der französischen Polizei gestoppt. Die Männer waren in einem BMW der 7-Reihe unterwegs und wurden routinemäßig kontrolliert. Im Fahrzeug konnte die französische Polizei unter anderem eine scharfe Faustfeuerwaffe auffinden. Die Personen wurden Erkennungsdienstlich behandelt und festgenommen.

Im Rahmen der internationalen, polizeilichen Zusammenarbeit und der fortlaufenden Ermittlungen durch Beamte des Polizeireviers Müllheim, stellte sich nun heraus, dass einer der drei Festgenommenen mit hoher Wahrscheinlilchkeit am Einbruch im Lindengraben in Schweighof beteiligt war. Bei dem Einbrecher handelt es sich um einen 28-jährigen, in Frankreich wohnhaften Mann. Alle drei Personen sitzen allerdings derzeit in Frankreich in Haft. Das Trio wird neben zahlreichen weiteren Einbrüchen in Müllheim und Badenweiler auch für Einbrüche in der Schweiz verantwortlich gemacht.

Die Polizei in Müllheim, Tel. 07631-17880, ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Polizeirevier Müllheim
Telefon: 07631/1788-152 oder -153
E-Mail: muellheim.prev.fuegr@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: