FW-MG: LKW-Unfall

Mönchengladbach, 17.10.2017, 06:50 Uhr, BAB 61, FR Koblenz (ots) - Alarmiert waren die Kräfte der Feuer- und ...

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Waldkirch-Buchholz: Radlader aufgefunden
Waldkirch: Rentner unverletzt
Gutach-Bleibach: Jagdwilderei

Freiburg (ots) - LANDKREIS EMMENDINGEN - (3 Meldungen) -

Waldkirch-Buchholz: Radlader aufgefunden:

Am Dienstagmorgen konnte der gelbe Radlader, der in der Nacht auf Sonntag an einer Baustelle in der Ringstraße abhandengekommen ist, wieder aufgefunden werden. Wie die Ermittlungen und die Spurensicherung der Polizei es vermuten lassen, hat eventuell ein Sachkundiger die Baumaschine für die nächtliche Heimfahrt benutzt. Die Spurensicherung der Polizei an dem im Bereich Buchholzer Schützenhaus aufgefundenen Radlader nahm zwar eine gewisse Zeit in Anspruch, dürfte nun jedoch eine gute Spur zum Verantwortlichen bieten. Wem der Radlader in der Nacht auf Sonntag (09.11.2014) auf der Fahrt zwischen Ringstraße Waldkirch und Schützenhaus Buchholz aufgefallen ist, möge sich mit der Polizei Waldkirch in Verbindung setzen. Telefon: 07681/4074-0.

Ursprungsmeldung vom 10.11.2014:

Waldkirch: Radlader entwendet

Vermutlich in den frühen Morgenstunden der Nacht auf Sonntag kam ein gelber Radlader der Marke Zettelmeyer von einer Baustelle in der Ringstraße auf bislang noch nicht geklärte Ursache abhanden. Ob es sich um einen gezielten Diebstahl, die Tat von Halbstarken oder auch um eine andere Ursache handelt, ist derzeit Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Wer Hinweise zum Geschehen oder zum Verbleib des gelben Radladers geben kann, möge sich mit der Waldkircher Polizei in Verbindung setzen. Telefon: 07681/4074-0.

Waldkirch: Rentner unverletzt

Am Dienstagabend befuhr ein Rentner mit seinem Auto die Erwin-Sick-Straße. Er beabsichtigte, nach links in die Freiburger Straße in Richtung Sexau einzubiegen. Hierbei beachtete der Senior nicht, dass ihm aus der Emmendinger Straße ein Auto entgegenkam, das ebenfalls bei grün geradeaus in die Erwin-Sick-Straße einfahren wollte. Die beiden Autos stießen aneinander. Glücklicherweise blieben sowohl der 83-jährige Unfallverursacher, als auch sein 56-jähriger Unfallgegner nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei unverletzt. Die Polizei geht davon aus, dass an beiden Fahrzeugen wirtschaftlicher Totalschaden entstanden ist. Bei so gelagerten Unfällen ist es Aufgabe der Polizei, ein Prüfverfahren bei der Führerscheinstelle anzustoßen, ob der betagte Verkehrsteilnehmer weiterhin als Autofahrer am Straßenverkehr teilnehmen darf.

Gutach-Bleibach: Jagdwilderei

Am Dienstagvormittag wurde die Polizei darüber in Kenntnis gesetzt, dass auf einer Wiese in Bleibach ein erlegtes Reh liege. Schnell war klar, dass kein sogenannter Jagdausübungsberechtigter, sondern ein vermutlich Unberechtigter auf das Reh geschossen hat. Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürften die zwei für das Reh tödlichen Schüsse am Dienstagmorgen, zwischen 06.45 Uhr und 07.15 Uhr, gefallen sein. Da das Reh in unmittelbarer Nähe zu dem bebauten Wohngebiet Ölbergweg lag, könnten die Schüsse möglicherweise auch aus diesem Bereich gekommen sein. Die Polizei hat gute Ansätze und ermittelt mit Hochdruck. Nicht nur, weil bei solchen Taten versehentlich Menschen zu Schaden kommen könnten, sondern auch, weil die Tat aus kriminologischer Sicht Brisanz bietet. Jegliche, sachdienliche Hinweise bitte an das Polizeirevier Waldkirch. Tel. 07681/4074-0.

RW / rb / lr

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Polizeirevier Waldkirch
Telefon: 07681/4074-120
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: