Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Freiburg: Fußballbegegnung SC Freiburg - FC Schalke 04

Freiburg (ots) - Am 08.11.2014 fand um 15:30 Uhr im Stadion des SC Freiburg die Fußballbegegnung der 1. Fußballbundesliga der Saison 2014/2015 SC Freiburg - FC Schalke 04 statt.

Gegen 11:30 kam es auf einer Autobahnraststätte im Bereich Baden-Baden zu folgendem Vorfall. Insassen des mit über 40 Schalker Fans besetzten Busses stiegen aus, beschmierten dort Toiletten-Häuschen mit dem Schalker-Emblem, bestiegen dieses und zündeten Pyro-Technik und Böller. Zudem wurden dort wartende Autofahrer belästigt und Fahrzeuge, unter anderem ein Fahrschulfahrzeug samt Fahrschüler und Fahrlehrer darin, aufgeschaukelt. Der Bus wurde bei Eintreffen am Stadion abgesetzt einer polizeilichen Kontrolle unterzogen und durchsucht. Hierbei konnten u.a. größere Mengen Pyrotechnik und Btm, Farbspraydosen aufgefunden werden. Sämtlichen Insassen wurde ein Aufenthaltsverbot für die Stadt Freiburg ausgesprochen und der Bus durch Polizeikräfte an die Landesgrenze begleitet. Ermittlungsverfahren u.a. wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz, und das BtmG sowie wegen Nötigung wurden eingeleitet.

Das Spiel selbst verlief weitestgehend friedlich. Es kam zu den bei entsprechenden Großereignissen üblichen einzelnen körperlichen Auseinandersetzungen zwischen Freiburger und Schalker Fans.

Kurz nach 18:00 Uhr kam es im Bereich des Fanprojektes zu folgendem Zwischenfall. Die bisherigen Ermittlungen ergaben folgenden Ablauf. Einer der Schalker Fanbusse hielt nach Passieren des Fanprojektes an, woraufhin Schalker Fans vermummt ausstiegen und die im Bereich des Fanprojektes aufhältigen Freiburger Fans attackierten. Es kam zu körperlichen Auseinandersetzungen. Durch die eingetroffenen Einsatzkräfte konnten die Gruppen getrennt werden und zogen sich in den Bus und bzw. in das Fanprojekt zurück.

Die über 30 Schalker Businsassen wurden vorläufig festgenommen und Erkennungsdienstlich behandelt. Ein Aufenthaltsverbot für den Stadtbereich Freiburg wurde ausgesprochen. Bei der Busdurchsuchung konnte zudem Btm und Vermummungsmaterial aufgefunden werden. Bei den über 90 Freiburger Fans wurden die Personalien festgestellt. Bei jeweils einer Person konnten sichtbare Verletzungen festgestellt und dokumentiert werden. Gegen 21:00 Uhr waren alle Maßnahmen bezüglich des Schalker Busses beendet und er wurde von polizeilichen Einsatzkräften auf den Weg begleitet. Sämtliche Beteiligte sind der Ultra-Szene zuzuordnen.

Bezüglich der Gesamtauseinandersetzung vor dem Fanprojekt werden Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs, gefährlicher Körperverletzungen sowie wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz folgen.

lr

Rückfragen bitte an:
Laura Riske
Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0761 882-1011
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: