Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Hausen i. W.: Dreister Diebstahl aus Verkaufswagen; Schopfheim: Kind bei Unfall schwer verletzt; Schopfheim: Unfall mit hohem Sachschaden

Freiburg (ots) - Hausen i. W.: Dreister Diebstahl aus Verkaufswagen

Einen dreisten Diebstahl verübte ein Unbekannter am späten Donnerstagnachmittag in Hausen. Der Betreiber eines Verkaufswagens stellte sein Fahrzeug unverschlossen in der Mitteldorfstraße ab und begab sich in ein Geschäft. Dies nutzte ein Unbekannter aus und schlich sich in den Verkaufswagen. Dort brach er die Kasse auf, räumte sie aus und flüchtete. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise über auffällige Beobachtungen (07622/666980).

Schopfheim: Kind bei Unfall schwer verletzt

Ein schwerer Verkehrsunfall mit einem Kind ereignete sich am Donnerstagabend in Schopfheim. Eine 82-jährige Frau befuhr mit ihrem Auto die Hauptstraße stadteinwärts. Auf Höhe einer Lackiererei sah sie zwei Buben auf der rechten Straßenseite stehen und verlangsamte daher ihre Fahrt. Noch während sie sich auf die beiden Jungen konzentrierte, rannte plötzlich ein dritter Junge von links nach rechts über die Straße. Trotz einer sofort eingeleiteten Vollbremsung streifte sie den 11-jährigen Jungen mit der linken vorderen Fahrzeugseite. Dadurch stürzte der 11-Jährige unglücklich auf die Kante des Gehwegs und zog sich nicht unerhebliche Kopfverletzungen zu. Notarzt und Rettungsdienst versorgten den Jungen und brachten ihn anschließend ins Krankenhaus.

Schopfheim: Unfall mit hohem Sachschaden

Am Donnerstagmorgen kam es auf der Wiechser Straße im Kreuzungsbereich zur Hohe-Flum-Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Autos total demoliert wurden. Eine 23-jährige Frau befuhr die Kreisstraße aus Richtung Wiechs kommend und wollte nach links in die Hohe-Flum-Straße abbiegen. Hierbei beachtete sie die Vorfahrt eines entgegenkommenden Renaults nicht und es kam zur Kollision. Beide Autos waren nach dem Crash nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden dürfte bei etwa 11.000 Euro liegen. Beide Fahrerinnen blieben glücklicherweise unverletzt.

jk/de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dietmar Ernst
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: