Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Grenzach-Wyhlen/Rheinfelden: Serie von Autoaufbrüchen - 4.000 Euro Schaden; Rheinfelden: Ausweichmanöver führt zu Karambolage

Freiburg (ots) - Grenzach-Wyhlen/Rheinfelden: Serie von Autoaufbrüchen - 4.000 Euro Schaden

Am Mittwochabend kam es in Rheinfelden sowie im Stadtteil Herten zu einer Serie von Autoaufbrüchen. Insgesamt waren fünf Autos betroffen, der angerichtete Schaden ist beträchtlich. Obwohl die Tatorte auseinanderliegen, vermutet die Polizei einen Zusammengang. Tatort in Grenzach war der Parkplatz gegenüber des Dance-Centers. Dort schlugen die Täter an zwei Autos die Scheiben ein und entwendeten Jacken, Taschen, Laptops, Geldbeutel und anderes mehr. Mit den erbeuteten Kreditkarten versuchten die Täter später, an Automaten Geld abzuheben. Tatort in Herten waren die Parkplätze bei einem Fitness-Studio. Dort wurden an drei Autos die Scheiben eingeschlagen und zahlreiche Wertsachen, darunter auch Bargeld und Kreditkarten, entwendet.

Rheinfelden: Ausweichmanöver führt zu Karambolage

Nicht ohne Folgen blieb das Ausweichmanöver einer jungen Autofahrerin am Mittwochmorgen in Rheinfelden. Die 25-Jährige befuhr die Beuggener Straße in Richtung Rheinfelden und fuhr offenbar zu dicht auf ihren Vordermann auf. Als dieser bremste, drohte ein Auffahrunfall und veranlasste die 25-Jährige, nach links auszuweichen. In der Folge kam sie mit ihrem Auto von der Straße ab, krachte gegen ein Verkehrszeichen und riss es heraus. Die Fahrerin kam mit dem Schrecken davon, am Auto und am Verkehrszeichen entstand etwa 1.000 Euro Schaden.

de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dietmar Ernst
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: