Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Freiburg/Betzenhausen: Totes Kind aufgefunden - Polizei richtete Sonderkommission ein (8. Meldung) Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Freiburg und des Polizeipräsidiums Freiburg

POL-FR: Freiburg/Betzenhausen: Totes Kind aufgefunden - Polizei
richtete Sonderkommission ein (8. Meldung) Gemeinsame
Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Freiburg und des
Polizeipräsidiums Freiburg
Linker Schuh

Freiburg (ots) - Freiburg - Am Trauermarsch am 26.07.2014, von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr, am Freiburger Seepark nahmen schätzungsweise rund 2.000 Menschen teil.

Die Sonderkommission Bach des Polizeipräsidiums Freiburg arbeitete auch am Wochenende weiter auf Hochtouren. Zwischenzeitlich gibt es rund 300 Hinweise, denen gewissenhaft nachgegangen wird.

Am 27.07.2014, im Zeitraum von 17:00 bis 24:00 Uhr hat die Sonderkommission im Bereich des Kleingartengeländes Vogelnest Kontrollen durchgeführt. Hierbei wurden zahlreiche Personen mit dem Ziel überprüft, weitere Hinweise, Zeugen und Hinweisgeber festzustellen. Die gewonnenen Erkenntnisse fließen in die Ermittlungen ein.

Die beigefügten Lichtbilder zeigen Bekleidungsstücke des getöteten Jungen. Von Wiedererkennungswert sind insbesondere das Kapuzenshirt und der Schuh. Das Bild der Hose wurde der Vollständigkeit halber und im Hinblick auf das Gesamtbild beigefügt. Der Ball des Jungen fehlt nach wie vor. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel: 0761-882-2480.

dk

BISHERIGE PRESSEMELDUNGEN:

POL-FR: + + + Freiburg/Betzenhausen: Totes Kind aufgefunden - Polizei richtete Sonderkommission ein (7. Meldung) Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Freiburg und des Polizeipräsidiums Freiburg + + + Freiburg - Im Rahmen der Ermittlungen wurde der Polizei bekannt, dass elektronische Medien für Falschmeldungen missbraucht werden. In einem aktuellen Fall wurde über What´s App sogar ein angebliches Phantombild eines Mannes verteilt, welcher als Beteiligter "an den Morden an dem Achtjährigen und dem Zehnährigen" (Zitat) benannt wird. In dem Text wird dazu aufgerufen, "die Fäuste fliegen zu lassen", wenn der Mann angetroffen wird". Als Quelle des Bildes wird die Polizei genannt.

Das Phantombild STAMMT NICHT VON DER POLIZEI. Auch ist KEIN WEITERES TÖTUNGSDELIKT an einem "Zehnjährigen" bekannt. Es handelt sich hier um eine trügerische und gefährliche Falschmeldung!

Leider gibt es Menschen, die Unglücksfälle und Straftaten zum Anlass nehmen, elektronische Medien zu missbrauchen und bewusst Falschmeldungen zu steuern, durch die die Bevölkerung verunsichert oder sogar zu Straftaten aufgerufen wird. Solche Meldungen sind nicht nur ethisch verwerflich sondern ziehen auch konsequent Ermittlungen nach sich und werden strafrechtlich verfolgt.

Die Polizei bittet dringend darum, von der Weiterleitung oder gar Erstellung solcher Meldungen abzusehen, da ihre Arbeit hierdurch unnötig erschwert wird und Unschuldige ins Visier geraten können. Gesicherte Informationen der Polizei können im Presseportal der Polizei Baden-Württemberg nachgelesen werden: http://www.presseportal.de/polizeipresse/laender/1/baden-wuerttemberg .

dk

BISHERIGE PRESSEMELDUNGEN:

POL-FR: Freiburg/Betzenhausen: Totes Kind aufgefunden - Polizei richtete Sonderkommission ein (6. Meldung) Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Freiburg und des Polizeipräsidiums Freiburg Freiburg - Am Vormittag des 25.07.2014 wurde der 8jährige Freiburger Junge auf einem Friedhof im Freiburger Stadtteil Haslach bestattet. Um zu gewährleisten, dass sich Familie und Angehörige während der Beisetzung ohne Störungen durch Foto- und Filmaufnahmen verabschieden konnten, wurde durch die Stadt Freiburg am 24.07.2014 eine Allgemeinverfügung erlassen, die dies im weiträumigen Bereich des Friedhofes untersagte. Der weiterhin mit über 50 Personen ermittelnden Sonderkommission liegen inzwischen über 180 Hinweise vor. Spuren werden ausgewertet und verfolgt, Abklärungen bei diversen Personen und Zeugen vorgenommen. Nach wie vor herrscht starke Betroffenheit weit über Freiburgs Grenzen hinaus, die Resonanz aus der Bevölkerung ist anhaltend. Verschwunden ist immer noch der Ball des Jungen. Die Kriminalpolizei bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel: 0761-882-2480. lr

POL-FR: POL-FR: Freiburg/Betzenhausen: Totes Kind aufgefunden - Polizei richtete Sonderkommission ein (5. Meldung) Mit Hochdruck sind die Ermittler der Sonderkommission weiterhin mit der Aufklärung des Tötungsdeliktes des 8jährigen Freiburger Jungen beschäftigt. Zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung gingen bislang bei den Ermittlern der Kriminalpolizei ein, insgesamt werden inzwischen über 80 Hinweise ausgewertet und überprüft. Konkrete Hinweise auf einen sexuellen Missbrauch des Jungen konnten bislang nicht erlangt werden, definitiv ausgeschlossen werden kann ein solcher jedoch nicht. Weiterhin bittet die Polizei mögliche Zeugen sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Von Relevanz könnte in diesem Zusammenhang der Hinweis einer Anwohnerin sein, die am Sonntag, den 20.07.2014 gegen 18:30 Uhr im Bereich des Rennwegs drei laute Schreie wahrnehmen konnte. Daraufhin sei ein Roller hochtourig in den Rennweg eingefahren, woraufhin Bremsgeräusche (quietschende Reifen) eines Pkw hörbar waren. Die Zeugin geht davon aus, dass der Pkw unter Umständen eine Kollision mit dem Rollerfahrer vermeiden wollte. Zeugen, die Hinweise auf Pkw- oder Rollerfahrer geben können oder ergänzend sachdienliche Hinweise zum Fall geben können werden gebeten sich unter Tel: 0761-882-2480 zu melden. Zudem wird weiterhin der weiße Ball des 8-Jährigen gesucht. Es handelt sich um einen Fußball mit schwarz-rot-goldenen Applikationen und einem blauen Aufdruck "O2". Vergleichsbilder des Fußballes des Jungen sind beigefügt. lr

POL-FR: POL-FR: Freiburg/Betzenhausen: Totes Kind aufgefunden - Polizei richtete Sonderkommission ein (4. Meldung) Freiburg -

   - Querverweis: Ergänzende Informationen sind abrufbar unter 

http://www.presseportal.de/polizeipresse/meldung/2789923 - Hinweis an die Medienschaffenden: Um 14:00 Uhr können im Bereich des Spielplatzes Nähe der Konradskirche (zwischen Eichstetter Straße und Rennweg)im Freiburger Stadtteil Brühl Lichtbilder der Plakatier- und Flyeraktion gefertigt werden. Ansprechpartner vor Ort ist Pressesprecher Walter Roth. lr

Freiburg/Betzenhausen: Totes Kind aufgefunden - Polizei richtete Sonderkommission ein (3. Meldung) Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Freiburg und des Polizeipräsidiums Freiburg Freiburg - Weiterhin ermittelt die über 50köpfige Sonderkommission der Kriminalpolizei Freiburg mit Hochruck im Fall des 8jährigen Freiburger Jungen, der am Montag, den 21.07.2014 an einem Bach Nahe des Pendlerparkplatzes Bissierstraße in Betzenhausen tot aufgefunden wurde. Durch 60 Kräfte der Bereitschaftspolizei wurden am 21.07.2014 weiträumig im Bereich des Fundortes über 200 Spuren erhoben, welche nun ausgewertet werden. Insgesamt gingen bei der Kriminalpolizei über 50 Hinweise aus Bevölkerung und Anwohnerschaft ein, die es nun auszuermitteln gilt. Im Laufe des heutigen Tages (22.07.2014) werden durch die Ermittler weitreichende Flyer und Plakatieraktionen durchgeführt, um mögliche weitere Zeugen zu erreichen. Der Junge war etwa 140 cm groß, schlank, kurze, dunkle Haare, braune Augen, war bekleidet mit einem dünnen, grauen Kapuzenshirt mit neongrünem Innenfutter (auch in der Kapuze) und einem neongrünen Affenbild als Aufdruck, lange dunkle Jeans, schwarze Turnschuhe der Marke "Fila" mit neongrünen Streifen. Er hatte einen weißen Fußball bei sich mit schwarz-rot-goldenen Applikationen und einem blauen Aufdruck "O2". Nach Rücksprache mit der Familie des Opfers bittet diese Medienschaffende darum, von einer Kontaktaufnahme abzusehen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0761 882-2480 rund um die Uhr entgegen. Stand: 11:30 Uhr lr

Freiburg/Betzenhausen: Totes Kind aufgefunden - Polizei richtete Sonderkommission ein (2. Meldung) Freiburg -

   - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter 

http://www.presseportal.de/polizeipresse/meldung/2789418 - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Freiburg und des Polizeipräsidiums Freiburg: Am Montagmorgen wurde der leblose Körper eines seit dem Vorabend vermissten achtjährigen Jungen in einem Bach im Freiburger Stadtteil Betzenhausen aufgefunden. Am heutigen Tage wurde die gerichtsmedizinische Untersuchung der Kindsleiche bei der Rechtsmedizin Freiburg durchgeführt. Durch das Obduktionsergebnis kann bestätigt werden, dass ein Gewaltdelikt vorliegt. Der Junge kam aufgrund gewaltsamer Einwirkung zu Tode. Die Kriminalpolizeidirektion Freiburg hat eine Sonderkommission mit mehr als 50 Beamtinnen und Beamten eingesetzt, um die Tat aufzuklären. Die Kriminaltechnik ist derzeit mit Unterstützung von Polizeibeamtinnen und -beamten der Bereitschaftspolizei am Fundort bei der Spurensuche und -sicherung eingesetzt. Der Junge wurde zuletzt am Sonntagabend zwischen 18 Uhr und 18.30 Uhr auf einem Spielplatz im Stadtteil Brühl in der Nähe der Konradskirche (zwischen Eichstetter Straße und Rennweg) von Zeugen gesehen. Am Sonntagabend hat die Polizei im weitläufigen Bereich des Spielplatzes und bei den bekannten Hinwendungsorten mit Unterstützung von Personenspürhunden erfolglos nach dem Jungen gesucht. Beschreibung des Jungen: Etwa 140 cm groß, schlank, kurze, dunkle Haare, braune Augen, war bekleidet mit einem dünnen, grauen Kapuzenshirt mit neongrünem Innenfutter (auch in der Kapuze) und einem neongrünen Affenbild als Aufdruck, lange dunkle Jeans, schwarze Turnschuhe der Marke "Fila" mit neongrünen Streifen. Er hatte einen weißen Fußball bei sich mit schwarz-rot-goldenen Applikationen und einem blauen Aufdruck "O2". Die Polizei hat zur Aufklärung des Tatgeschehens insbesondere folgende Fragen: Wer hat den Jungen am Sonntagnachmittag oder danach gesehen? Regelmäßige Besucher des Spielplatzes werden besonders dazu aufgefordert, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Wer hat im Bereich des Kleingartengeländes Vogelnest (Stadtteil Betzenhausen, Nähe Bissierstraße, Gewann Obergrün) verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Auch scheinbar unwichtige Wahrnehmungen können der Polizei bei ihren Ermittlungen weiter helfen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0761 882-2480 rund um die Uhr entgegen. 21.07.2014, Stand: 17.30 Uhr jj

Erstmeldung: Freiburg/Betzenhausen: Totes Kind aufgefunden (1. Meldung) Am heutigen Montagmorgen gegen 06.45 Uhr meldete sich ein Spaziergänger beim Polizeipräsidium Freiburg und teilte mit, dass er soeben ein totes Kind in einem Bach in Betzenhausen gefunden habe. Wie die Ermittlungen ergaben, handelt es sich um einen achtjährigen Jungen aus Freiburg, der am Sonntagabend von seinen Eltern vermisst gemeldet wurde. Noch am Abend leitete die Polizei eine groß angelegte Suche nach dem Jungen ein. Dabei waren unter anderem auch Mantrailer (Personenspürhunde) eingesetzt. Es liegen noch keine Erkenntnisse bezüglich der Todesursache vor. Eine gerichtsmedizinische Untersuchung der Leiche im Laufe des heutigen Tages soll letztendlich Gewissheit über die Todesursache geben. Es wird nachberichtet. Stand: 21.07.2014, 11.20 Uhr jj

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0761 882-0
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: