Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Waldkirch: Lebensgefährliches Spielzeug / Waldkirch: Wanderer verstorben / Elzach: Versuchter Supermarkt-Einbruch

Freiburg (ots) - Waldkirch: Lebensgefährliches Spielzeug Die Polizei hat nach einigen Recherchen und rechtlicher Bewertung in einem Fall um ein vermeintliches Spielzeug ein dickes Bündel Aktenpapier zusammen, welches sie nun an die Staatanwaltschaft zur weiteren Entscheidung vorlegen muss. Zugrunde liegt ein Fall, der bei oberflächlicher Betrachtung vielleicht sogar kleinlich abgearbeitet scheint: Ein 13-Jähriger war in der vergangenen Woche mit einem sogenannten "Pocket-Bike" im Zuständigkeitsbereich des Waldkircher Polizeireviers auf einer öffentlichen Straße unterwegs. Beim Erblicken des Streifenwagens drehte das Kind ab und fuhr in einen landwirtschaftlichen Weg ein bevor es anhielt. Bereits bei diesem Manöver hätte auch ohne die Beteiligung eines weiteren Verkehrsteilnehmers alles Mögliche passieren können. Neben der mangelnden Fahrpraxis des Kindes birgt auch die oft bei solchen Gefährten schlechte Verarbeitungsqualität eine große Gefahr. Häufig kommt es vor, dass Bremsen versagen oder gar der Rahmen bei größerer Beanspruchung bricht. Im Gespräch mit dem Kind und dem Erziehungsberechtigten stellte sich schnell heraus, dass man offensichtlich einfach zu unbesorgt war, das Gefährt im Internet besorgt und die Fahrt des Kindes erlaubt hatte. Die Folge dieser gefährlichen Spritztour ist nun eine Strafanzeige gegen den Erziehungsberechtigten. Die Polizei informiert: Selbst wenn eine abgesperrte Verkehrsfläche (z. B. ein Hofraum) zur Verfügung stünde, bergen Fahrten mit solchen Gefährten ganz erhebliche Gefahren!

Waldkirch: Wanderer verstorben Am Donnerstagmittag verstarb ein Wanderer auf dem Wanderweg zwischen "Großem Rank" und Thomashütte (Gebiet Kandel). Die Todesursache steht derzeit noch nicht eindeutig fest. Derzeit spricht jedoch einiges dafür, dass der gesundheitliche Zustand des Mannes für den unerwarteten Tod ursächlich gewesen sein dürfte. Die Sturzverletzungen seien nach erster ärztlicher Einschätzung nicht allzu schwerwiegend gewesen. Die Bergwacht, das Rote Kreuz, ein Notarzt und die Polizei waren im Einsatz. Sie konnten dem 73-jährigen Waldkircher allerdings nicht mehr helfen.

Elzach: Versuchter Supermarkt-Einbruch In der Nacht auf Freitag hat eine noch nicht ermittelte Täterschaft eine große Glasscheibe des Aldi-Marktes in der Freiburger Straße eingeschlagen. Wie es aussieht, wollte man offensichtlich in das Gebäude einsteigen, wozu es allerdings nicht gekommen ist. Die Ermittler der Polizei interessiert besonders, weshalb die Täterschaft die Tat nicht zu Ende geführt hat. Möglicherweise wurde sie durch Zeugen überrascht, denen die Tat nicht einmal aufgefallen sein muss. Als Tatzeit kommt der Zeitraum um 02.30 Uhr (Freitagmorgen) in Betracht. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise. Telefon: 07682/909196.

Prechtal: Bistrosessel entwendet In der Nacht auf Freitag entwendeten noch nicht ermittelte Täter von der Kaffeeterrasse der Gaststätte "Endehof" insgesamt 18 Bistrosessel. Die Täter dürften wohl ein größeres Fahrzeug zum Abtransport benutzt und sich einige Zeit am Tatort aufgehalten haben. Die Polizei geht davon aus, dass die Tat eventuell Zeugen aufgefallen sein könnte, weil die Gaststätte direkt an der Waldkircher Straße liegt. Hinweise bitte an den Polizeiposten Elzach, Telefon: 07682/909196.

Rückfragen bitte an:
Polizeihauptkommissar Braccio
07681/4074-0

Polizeipräsidium Freiburg
Telefon: 0761 / 882 - 0
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: