Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: - Tiengen. Sachbeschädigung durch Feuer - Tiengen. Schnellfahrer bekommt Fahrverbot - Gurtweil. Dieseldiebstahl aus Bagger

Freiburg (ots) - Tiengen. Sachbeschädigung durch Feuer

Gleich zwei kleine Brände wurden Dienstagnacht gegen 23 Uhr gemeldet. In der Weihergasse brannte ein Mülleimer, eine Streife der Polizei löschte das Feuer mit Wasser aus einem nahegelegenen Brunnen. Sachschaden ist nicht entstanden. Wenige Minuten später wurde ein Brand an der Bushaltestelle im Schulzentrum gemeldet, auch hier konnte das Feuer mit einigen Eimern Wasser aus dem vorbeifließenden Bach gelöscht werden. Hier wurde die Plakatwand beschädigt, die Schadenshöhe ist nicht bekannt. Einer Zeugin sind in der Wutachstraße zwei Jugendliche aufgefallen, beide waren dunkel gekleidet, einer von ihnen trug einen Mütze. Eine Fahndung nach den beiden Jugendlichen blieb ohne Erfolg.

Tiengen. Schnellfahrer bekommt Fahrverbot

Am Dienstagabend gegen 18.20 Uhr stand die Polizei mit einem Geschwindigkeitsmessgerät an der Landstraße zwischen Tiengen und Detzeln, an der Abzweigung nach Breitenfeld, dort ist die Höchstgeschwindigkeit auf 70 km/h beschränkt. Ein 24 Jahre alter Mann mit seinem Honda Accord hatte über 130 km/h auf dem Tacho, nach Abzug der Messtoleranz blieb immer noch eine vorwerfbare Geschwindigkeitsüberschreitung von 59 km/h übrig. Der Bußgeldkatalog sieht in diesem Fall ein einmonatiges Fahrverbot, vier Punkte in Flensburg und ein Bußgeld von 240 EUR vor.

Gurtweil. Dieseldiebstahl aus Bagger

In der Nacht zum Dienstag habe Dieseldiebe aus einem Raupenbagger ca. 220 Liter Diesel abgezapft. Der Bagger stand im Bereich einer Baustelle in der Königsberger Straße. Das Besondere an diesem Fall war, dass der oder die Täter die Straßenlaterne gelöscht haben, um bei ihrem Vorhaben nicht beobachtet zu werden. Hierzu öffneten sie die Öffnung im Mast und zerstörten den dort platzierten Sicherungskasten. Die Höhe des Sachschadens am Mast ist noch nicht bekannt, der Kraftstoff hatte einen Wert von etwas mehr als 300 EUR.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Paul Wißler
Telefon: 07741 8316-201
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: