Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Rheinfelden: Passant überfallen und Geld erbeutet; Rheinfelden: Nicht alltäglicher Diebstahl - Polizei bittet um Hinweise

Freiburg (ots) - Rheinfelden: Passant überfallen und Geld erbeutet

In den frühen Morgenstunden des Mittwochs kam es in Rheinfelden zu einem Überfall auf einen Passanten. Das 49-jährige Opfer war kurz vor 5.30 Uhr auf dem Weg zur Arbeit. In der Scheffelstraße traten ihm zwei Männer in den Weg, drohten mit einer Schusswaffe und raubten dem Opfer Bargeld. Anschließend flüchteten die Täter in Richtung Schildgasse. Beide sprachen gebrochen deutsch, waren unterschiedlich groß und trugen schwarze Wollmützen. Einer der Täter war von dünner Statur und trug einen auffälligen, gelben, knielangen Mantel. Die Fahndung nach den Tätern verlief ergebnislos. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet um sachdienliche Hinweise (07621-1760).

Rheinfelden: Nicht alltäglicher Diebstahl - Polizei bittet um Hinweise

Eher ungewöhnlich war die Beute eines Diebstahls, der am Dienstagnachmittag in Rheinfelden verübt wurden. Tatort war das Wohngebäude Fecampring 26, in dessen Hausflur ein Mann kurzzeitig zwei Ikea-Tüten mit 50 Tellern deponierte. Während der 10-minütigen Abwesenheit nutzte ein unbekannter Dieb die Gelegenheit und klaute die Tüten samt Teller. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise, welche Person derzeit über ungewöhnlich viele Teller verfügt (07623/74040).

de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dietmar Ernst
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: