Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Waldshut-Tiengen/Laufenburg: Beim Kiffen beobachtet; Schülerinnen auf Diebestour; Paketzusteller mit Lernführerschein; Zwei Verletzte und 12.000 Euro Schaden bei Auffahrunfall

Freiburg (ots) - Laufenburg: Beim Kiffen beobachtet - Polizei findet Beweismittel

Zu einer Kifferrunde trafen sich am Montagabend bei einer Schule in Laufenburg vier Heranwachsende. Beim Vorbereiten des Joints wurde die Gruppe beobachtet, was sie bemerkte und sich entfernte. Die Beobachtung wurde der Polizei mitgeteilt, die nach der Gruppe suchte und sie auf dem Vorplatz der Kirche antraf und kontrollierte. Bei den Personen wurden keine Beweismittel gefunden, allerdings in unmittelbarer Nähe. Unterhalb einer Kirchenmauer entdeckten die Beamten Rauschgiftutensilien und stellten sie sicher. Es ist zu vermuten, dass die Sachen kurz zuvor weggeworfen wurden. Gegen die vier Heranwachsenden wird wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Waldshut: Schülerinnen auf Diebestour

Auf Diebestour befanden sich zwei Schülerinnen am Montagnachmittag in Waldshut. Die Mädchen begingen nacheinander in drei verschiedenen Geschäften Diebstähle und flogen beim letzten auf. Die Beschuldigten wurden durchsucht, zum Polizeirevier verbracht und später den Eltern überstellt. Des Weiteren gelangen die Mädchen bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige.

Waldshut-Tiengen: Paketzusteller mit Lernführerschein

Ein vorzeitiges Ende nahm die Auslieferungsfahrt eines Paketzustellers am Montagvormittag in Waldshut-Tiengen. Der 25-Jährige wurde von einer Polizeistreife angehalten, weil er den Gurt nicht angelegt hatte. Als die Beamten den Führerschein des Mannes sehen wollten, händigte er ihnen ein englisches Dokument aus. Die Recherchen ergaben, dass es sich um einen Lernführerschein handelt und dieser in Deutschland keine Gültigkeit besitzt. Damit war die Fahrt für den 25-Jährigen zu Ende. Er wurde angezeigt und musste einen Ersatzfahrer anfordern.

Waldshut-Tiengen: Zwei Verletzte und 12.000 Euro Schaden bei Auffahrunfall

Gravierende Folgen hatte die Unaufmerksamkeit eines Autofahrers am späten Montagnachmittag in Waldshut-Tiengen. Der Mann befuhr kurz nach 17 Uhr die Waldshuter Straße und fuhr bei stockendem Verkehr auf seinen Vordermann auf. Diesen schob er auf ein drittes Fahrzeug, wobei zwei Personen verletzt wurden. Sie mussten vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. An den beteiligten Autos entstand etwa 11.000 Euro Sachschaden. Gegen den Unfallverursacher wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dietmar Ernst
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: